Die richtige Bass Gitarre ?

von Toxicity, 23.11.05.

  1. Toxicity

    Toxicity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #1
    Also sorry wenn solche fragen hier schon 1000 mal gestellt wurden aber ich wollte anfangen E Bass zu lernen so im Bereich Punk/Rock und überlege diese Gitarre hier zu kaufen https://www.thomann.de/thomann_bass_set_b5_prodinfo.html

    Nun meine frage ist, ist die Gitarre geeignet für einen einsteiger (kompletter neuling auch keine E Gitarre vorher)? hab von der technik usw. leider keine ahnung.
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 23.11.05   #2
  3. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 23.11.05   #3
    Guten Morgen und herzlich willkommen an Board!

    Wenn du wirklich anfangen willst Bass zu spielen, dann solltest du das Wort "Bass-Gitarre" ganz schnell aus deinem Wortschatz streichen, denn das hören Bassisten in der Regel überhaupt nicht gerne...;)

    Zu deiner Frage: Ich habe selbst auch mit einem Harley Benton Set angefangen, allerdings mit diesem hier:
    https://www.thomann.de/thomann_bassset_b15_prodinfo.html

    Der Bass ist für Anfänger meiner Meinung nach gut geeignet und darum kann ich dir den auch guten Gewissens empfehlen.
    Der Amp ist nicht so berauschend, aber um zu Hause zu übeln reicht er allemal.

    Den von dir vorgeschlagenen Bass kenne ich nicht und kann ihn deshalb auch nicht beurteilen, mit dem HBB400TBK würdest du aber nichts verkehrt machen.
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.11.05   #4
    Auch von mir willkommen!
    Ergänzend Harry: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=53200.
    (dann wirst Du merken, dass Du mindestens noch ein Stimmgerät brauchst).
    Toll ist es, die Sachen vor dem Kauf zu begutachten. Vielleicht schützt das vor grobem Pfusch: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=66590.
    Die HBs kenne ich nicht, aber mit einem Jazzbass kann man auch Punk/Rock spielen .
    Zum Ausprobieren, ob Bass was für Dich ist, bestimmt ok. Wenn Du schon jetzt mehr Ambitionen verspürst, lasse Dich im guten Fachgeschäft beraten.
     
  5. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 23.11.05   #5
    "gutes fachgeschäft"= nicht unbedingt bei grossen equipment discountern wie music store köln, thomann oder musik produktiv beraten lassen. eher bei dem kleinen händler bei dir in der nähe der sein sortiment wie seine westentasche kennt und dir auch direkt stärken und schwächen des jeweiligen instruments sagen kann.

    und gut klang, bespielbarkeit und verarbeitung hängen leider wie immer auch vom preis ab. es gibt leider nicht so eine grosse auswahl von wirklich vorbildlich verarbeiteten instrumenten bis 200 euro. aber bei punk würde ich auch entweder jazzbass, music man style oder preci bass nehmen, vorteil vielleicht bei den beiden letzteren ist das es eigentlich auch sachen sind die man als "rocker" bezeichnen könnte, der jazz bass hat aber da einen anderen vorteil wieder. er ist flexibeler als die anderen.
     
  6. Toxicity

    Toxicity Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #6
    Mal ganz dumm gefragt.
    Wozu ist ein Stimmgerät gut ?
    Und der E Bass den The Dude vorgeschlagen taugt die was ?
     
  7. Xtremo

    Xtremo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 23.11.05   #7
    Puh, das ist eigentlich eine sehr einfach zu beantwortende Frage, aber ich weiß nicht wie ich das verständlich in Worte fassen soll...:D

    Nun ja, wie der Name schon sagt, ist ein Stimmgerät dazu da, um ein Instrument zu stimmen. Was bedeutet, die Saiten so zu spannen, dass beim Anschlag die gewünschten Töne entstehen. Standard beim Viersaiter-Bass ist E-A-D-G.

    Ein Stimmgerät zeigt die aktuelle Stimmung der Saiten an und gibt an, ob die Saite höher oder tiefer gestimmt werden muss um den entsprechend gewünschten Ton zu erreichen. Spielst du ein ungestimmtes oder verstimmtes Instrument kann sich das katastrophal anhören, weil die gegriffenen Töne nicht mehr zueinander passen bzw. nicht mehr die richtigen sind.

    Beispiel: Willst du auf einem Bass mit Standardstimmung (EADG) ein C spielen, greifst du z.B. auf der A Saite im 3. Bund. Um den gleichen Ton auf einem einen Halbton tiefer gestimmten Bass (D# G# C# F#) zu spielen, musst du auf der A Saite im 4. Bund greifen.

    Durch tiefere Stimmungen kann man logischerweise tiefere Töne spielen. Es kann auch bei einigen Basslicks hilfreich sein, den Bass anders zu stimmen, weil dadurch das Lick einfacher zu spielen wird.

    Kurz gesagt: Ein Stimmgerät hilft dir dabei, dein Instrument so einzustellen, dass die richtigen Töne da liegen wo sie sein sollen.

    ---

    Ich hoffe ich habe das verständlich erklärt. Falls ich irgendwo Mist geschrieben habe, korrigiert mich bitte.:D
     
  8. Toxicity

    Toxicity Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #8
    jo ist einigermaßen verständlich.
    Würde aber gerne wissen ob der E Bass den The Dude was taugt und ich will ja Bass lernen dafür brauch ich ja sicher nicht den besten Bass.
     
  9. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 23.11.05   #9
    ich hab mit dem selben set angefangen, und das ist durchaus sehr gut zu empfehlen!
     
  10. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.11.05   #10
    Eigentlich sagt es der Name :confused: . Für weiteres: Na, meinen ersten Link nicht gelesen? ;) Unten geht´s weiter: https://www.musiker-board.de/vb/showpost.php?p=518067&postcount=31
    Der Dude wird schon wissen, was er sagt. Ich habe, wie schon im Parallelthread geschrieben, keine Erfahrung mit den HBs.
     
  11. Toxicity

    Toxicity Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #11
  12. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 23.11.05   #12
    Wenn er nix taugen würde, würde ich ihn nicht empfehlen. Aber bedenke: Diese Meinung ist subjektiv und es kann durchaus sein, dass andere Leute anderer Meinung sind.
    Wenn es um Anfängerbässe geht, wird dieser Bass allerdings des öfteren (und nicht nur von mir) empfohlen.
    Zudem ist er im Anfängerthread aufgelistet und diese Bässe stehen da nicht umsonst in der Liste.
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.11.05   #13
    ich habe die beiden nicht umsonst empfohlen ... :rolleyes:
    das ca-30 läuft bei mir seit 1 1/2 jahren klaglos mit der gleichen batterie und wird mehrmals pro Woche benutzt.
    das tu-80 hat einen nervigen (aber das soll ein metronom ja auch ;) ) klang. letztes weihnachten verschenkt - auch keine klagen gekommen. ist eben die frage, ob du ein kombiniertes gerät willst. das preis-leistungsverhältnis stimmt jedenfalls.
     
  14. Xtremo

    Xtremo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 23.11.05   #14
    Benutze das Korg GA30 seit... vllt. ½ Jahr und bin vollkommen zufrieden damit. Eignet sich auch zum Tieferstimmen (bis zu 5 Halbtöne tiefer). Ich denke mal für den Preis bekommt man kein besseres ungebrauchtes Stimmgerät.

    Ich kenne zwar das Boss TU-80 nicht, würde dir aber, falls es dir nicht zu teuer ist, das empfehlen, da ein Metronom gleich mit drin ist. Wahrscheinlich wirst du am Anfang nicht das Verlangen haben, mit einem Metronom zu spielen, aber das kommt mit der Zeit. War zumindest bei mir so.;)
     
  15. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 23.11.05   #15
    noch eine frage wäre: "was willst du max. für einen bass ausgeben?"
    nächste frage: "was stellst du dir unter einem tauglichen bass amp vor?"
     
  16. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 23.11.05   #16
    Das Ding mit dem Metronom ist nicht das, ob man Lust hat, sondern ob man schon halbwegs ohne auskommt, weil man schon ein sehr trainiertes Rhythmusgefühl hat. Am besten von Anfang an mit Metronom üben. Ich habe das Problem gehabt, dass mein Anfangsmetronom zu leise war (beim Sax) und sich nicht gegen mein Spiel durchsetzen konnte. Das Korg MA-30 ist da schon etwas kräftiger. Sehr zu empfehlen, falls man nicht das Boss Stimmgerät mit eingebautem Metronom kauft.

    edit: Jetzt habe ich doch glatt vergessen, einen link zu setzen. Das MA-30 ist hier zu finden!
     
  17. Toxicity

    Toxicity Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #17
    Was ist den ein Metronom ? ihr seht schon ich weis so gut wie gar nichts übers Bass spielen :\

    Max. 200 € und was ein Bass amp ist weis ich nicht -.-
     
  18. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 23.11.05   #18
    Ein Metronom ist so ein nerviges Teil, was entweder "Klick, Klack" oder "Tick, Tack" oder "Biep, Piep, Piep, Piep, Biep..." macht. Und das immer im gleichen Tempo. Oder einfacher ausgedrückt: Es gibt an, wie schnell du spielst. So etwas, wie ein elektronischer Drummer!
     
  19. Toxicity

    Toxicity Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #19
    Und ob das Boss TU 80 was taugt weis nicht zufällig jemand oder ^^ ?
    in der Beschreibung steht was von 7 saitigen gitarren das weicht jetzt zwar vom thema ab aber wozu braucht man bitte 7 saitige gitarren ?
     
  20. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 23.11.05   #20
    Zu dem gleichen Zweck, zu dem man 5-Saitige Bässe braucht: Um (von den Tönen her) tiefer zu kommen. Ab den 6-Saiter-Bässen gibt es aber immer nur je eine höhere Saite dazu. Bei der Saitenanzahl ist bei den Bässen nach oben keine Grenze gesetzt. Trotzdem gehören 6-Saiter schon eher zu den Exoten, 7-Saiter-Bässe sind noch seltener und wie oft man einen 11-Saiter zu sehen bekommt, kann ich nicht sagen. Dürfte im Durchschnitt unter einmal pro Menschenleben liegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping