Die richtige Pflege

von Aal-ex, 12.04.05.

  1. Aal-ex

    Aal-ex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #1
    Hallo,

    ich habe mir eine neue Gitarre zugelegt und möchte nun gerne wissen, wie ich diese, durch dir richtige Pflege, möglichst lange in Schuss halten kann.

    Ich habe String-Conditioner für die Saiten und Lemonoil (oder so) für das Griffbrett, beides im Gitarrenladen erworben, vorrätig. Wie oft sollte man die Gitarre damit reinigen, habt ihr vielleicht noch andere wertvolle Tipps zur Instandhaltung?

    PS: Der Hals ist aus Mahagoni.

    Danke im Voraus.
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 12.04.05   #2
    Kam schon sehr häufig vor die Frage ;)

    a) GHS Fastfret ist ganz hilfreich. Das ist eine Art "Pinsel", mit dem die Saiten konserviert und gesäubert werden. Auch das Griffbrett wird mitgepflegt. Sollte man immer vor und nach dem spielen anwenden, mach ich also morgen uns abends (manchmal aber auch gar nicht).

    b) Griffbrettöl nutze ich alle 1,2 Saitenwechsel (je nach Gitarre und Griffbrettholz), sprich etwa alle 2 bis 3 Monate. ein wenig Öl auf einen Lappen geben, übers Holz wischen, 5 min einwirken lassen und den nicht eingezogenen Rest wieder abwischen. Du kannst nicht zuviel auftragen, also keine Panik ;)

    c) Dunlop Guitar Polish
    https://www.thomann.de/dunlop_formula_65_prodinfo.html
    Das sprüh ich alle 1 bis 2 Tage auf die Gitarre (nur Korpus/Halsrückseite) und wische die Gitarre mit einem Lappen trocken. So geht der ganze Dreck, Staub und Fingerabdrücke weg. Kann man auch nicht zu oft anwenden, passiert nichts.

    Zur Griffbrettpflege : Griffbrettöl nur bei Gitarren anwenden, die keine lackierten Griffbretter haben (sprich Ahorngriffbretter wie bei Strats). Es ist somit nicht relevant, was der Hals für ein Material hat. Lackierte Griffbretter = kein Öl, offenporige Griffbretter wie Palisander oder Ebenholz kann man damit saubermachen.
     
  3. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 12.04.05   #3
    du machst das schon wenn die saiten weg sind, oder? wie kann man den eigentlich genau erkennen ob das griffbrett lackiert ist z.b. bei meiner Les Paul müsste der schon lackiert sein hat aber trotzdem so winzige Risse :confused:
    bei meiner JS ist das Griffbrett auf jeden Fall nicht lackiert.

    MfG Juke
     
  4. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 12.04.05   #4
    Rosewood und Ebony Griffbretter sind im Allgemeinen nicht lackiert. Maple-Griffbretter sind lackiert. Solange dein Griffbrett also dunkler gleich braun ist, dann ist es nicht lackiert.
     
  5. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 12.04.05   #5
    danke :great: (rosewood=palisander, Maple=ahorn?)
     
  6. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 12.04.05   #6
    Akkurat übersetzt.
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 12.04.05   #7
    Eine Les Paul hat in der Regel immer Rosewood bzw. die teuren Ebenholz als Griffbrettholz. Und ja, einfach die Saiten abmachen, also alle runter. Mach das aber bei keiner Gitarre, die ein Floyd Rose hat ohne Vorkehrungen zu treffen :D

    Wenn du eine Stunde am rumwerkeln bist und keinen Saiten drauf sind bringt das den Hals nicht um. Selbst ein Nachjustieren an der Halsschraube ist recht unwahrscheinlich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping