Die Unterschiede der Epiphone Les Pauls

von Lt.Dan, 27.07.05.

  1. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 27.07.05   #1
    So, nachdem ich für meinen "Frage-Thread" böse abgewatscht wurde -
    hier die von mir selbst rausgesuchten Antworten auf die Frage:
    "Was unterscheidet die Les-Paul Modelle von Epiphone?"
    - in der Hoffnung, dass es keine, oder weniger, neue Epi-Les-Paul-Threads gibt. Ich danke dabei Harlequin, sonic_youth und Brick_stone, deren Antworten in anderen Threads ich hier kurz zusammenfasse.
    Hier die Unterschiede:

    Vorweg zum Thema Holz: unabhängig von den Angaben behält sich Epiphone das genaue Holzamterial vor. Sprich: Es können entweder Mahagoni oder Erle verbaut sein. Bei Mahagoni ist zu erwähnen, dass es auch dort Qualitätsschwankungen geben kann und es außerdem natürlich verschiedene "Mahagoni-Sorten" gibt - und es macht einen Unterschied ob das, was Mahagoni heisst jetzt aus Südamerika oder Südasien kommt...

    Epiphone Les Paul Junior
    - geschraubter Hals, meines Wissens, auch wenn zakk_Wylde_369 unten geleimt meint...
    - nur 1 humbucker
    - ebenfalls nur einen Volume- und einen Tone-regler
    - keine gewölbte decke
    - Wrap-Around Tail - Piece
    - Dot-Inlays
    - Chrome Hardware
    - Griffbrett aus Rosenholz
    angeblich (habs mal in nem Test gelesen) halslastig. Hat aber auch einen sehr dicken Hals - so Richtung Baseballschläger.
    Preis liegt glaub bei Thomann bi 120 Euro.

    Epiphone Les Paul Special II:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Epiphone_by_Gibson_Les_Paul_Special_II.htm
    - Erlenkorpus, Hals angeblich aus Mahagoni, Griffbrett aus Rosenholz
    - geschraubter Hals
    - keine gewölbte Decke (kein Archtop)
    - billige Tonabnehmer
    - keine optischen aufwertungen wie bindings, pick-up-kappen, schlagbrett usw.
    - Dot-Inalys
    - nur ein Volume- und ein Toneregler
    - Palisandergriffbrett
    - no-name Mechaniken
    - Bünde: 22
    - Pickups: 2x Humbucker
    - chrom Hardware
    Preis ~150 €.

    Die Gitarre ist, sagen wir, "umstritten". Es ist eine Paula, aber eben mit geschraubten Hals usw. Puristen mögen das nicht. Außerdem kommen hier, wie fast überall, gelegentlich Verarbeitungsmängel zum Vorschein - siehe Suchbegriff Qualitätsschwankungen bei Epiphone. Trotzdem kann man bei ihr von einem super Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen.

    Es gibt noch, allerdings meist nur bei ebay, die Epiphone Les Paul-100. Preislich liegt die etwas über der Special II. Hat auch einen geschraubten Hals und scheint auch sonst recht ähnlich. Allerdings hat die LP-100 wohl ne gewölbte Decke.
    Preis bei ebay bei um die 200.

    Epiphone Les Paul Studio
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Epiphone_by_Gibson_Les_Paul_Studio_EB.htm
    - Erlen- oder Mahagoniekorpus
    - eingeleimter Hals
    - gewölbte Decke
    - bessere Tonabnehmer als die Special
    - ebenfalls kein Binding
    - heute Dot-Inlays, vor ein, zwei Jahren noch mit Trapezinlays
    - PUs hatten vor ein, zwei Jahren Kappen, heute nicht mehr
    - 2 Volume und 2 Toneregler
    - Palisandergriffbrett
    - so weit auf Thomann 360° Aufnahme zu sehen auch no-name/Epiphone Mechaniken aus Chrom
    - mit Schlagbrett
    - Bünde: 22
    - Pickups: 2x Humbucker
    Preis so um die 300-350 Euro.

    Harlequins Erfahrungen nach etwas klobiger vom Spielgefühl als die Custom und die Standard, der Korpus wirkt dicker und unhandlicher. Klanglich recht warm, könnte aber am Halspickup ein paar mehr Höhen vertragen.

    Epiphone Les Paul Standard
    - Erlen- oder Mahagoniekorpus
    - eingeleimter Hals
    - gewölbte Decke
    - bessere Tonabnehmer als die Studio
    - Korpusbinding
    - Trapezinlays
    - Flamed Maple (Riegelahorn) Decke (oder nur ein Furnier ?)
    - PUs mit Chromekappen
    - 2 Volume und 2 Toneregler
    - ebenfalls Palisandergriffbrett
    - Potis in gold/bronzefarbe (alle anderen LPs sind schwarz)
    - Grovermechaniken (wobei die im Thomann 360°-Bild wieder die selben hat wie die Studio - bin mir aber sicher, dass es eigentlich Grover-Mechaniken sind - im örtlichen Laden beim Probespielen einer Standard stands nämlich auf den Mechaniken drauf)
    - Bünde: 22
    - Pickups: 2x Humbucker
    Preis geht bei 400 los.

    Und hier wieder Harlequins Meinung:
    Sieht sehr schön aus mit durchsichtigem Lack, wo man dann die Maserung sehen kann. Angenehmes Gewicht (gibt hier und da ein paar schwerere), doch der Ton ist recht knackig, höhenreicher als bei Studio und Standard. Mich persönlich stören nur Humbuckerrahmen/Griffbrett in weiß und die Potis, ist aber halt was einfach subjektives. Ansonsten mein Favorit im Preis/Leistungsverhältnis bei Epi LPs.

    Epiphone Les Paul Classic
    Im Prinzip angeblich wie die Standard, aber nen dünneren Hals, andere Pickups und ne "vergilbtere" Optik.
    Guckst Du hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=74645
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Epiphone_by_Gibson_Les_Paul_Classic_Flametop_Ed.htm
    Preis auch bei 400 Tacken.

    Epiphone Les Paul Custom
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Epiphone_by_Gibson_Les_Paul_Custom_EB.htm
    - Erlen- oder Mahagoniekorpus
    - eingeleimter Hals
    - gewölbte Decke
    - bessere Tonabnehmer (Gibson Designed) als die Studio (ob besser als die Standard weiß man nicht, die einen sagen ja, die anderen nein)
    - Korpusbinding und Halsbinding
    - Blockinlays (als einzige Epi LP mit Inlay im ersten Bund)
    - Keine Ahorndecke
    - PUs mit vergoldeten Kappen, ebenso die gesamte Hardware in Gold
    - 2 Volume und 2 Toneregler
    - ebenfalls Palisandergriffbrett
    - Grover Mechaniken in Gold
    Preis je nach genauem Modell, Farbe usw. (wie halt bei jeder Gitarre) bei ca. 550 Euro.

    Harlequins Meinung:
    Die Edelpaula. Klingt wärmer und bauchiger als die Standards, die ich angetestet hatte. Kann aber wiederum an Epis Holzpolitik liegen (hatte jedoch 2 Standards und 2 Customs getestet). Mir gefällt der sehr warme Klang, könnte jedoch wie bei der Studio ein paar mehr Höhen am Hals vertragen. Meiner Meinung nach sind Custom und Standard eigentlich gleichwertigt, man muss nur sehen, ob man den etwas spritzigeren, höhenreicheren Ton der Standard lieber mag oder den wärmeren, leicht dumpferen der Custom.

    Epiphone Les Paul Elitist
    Da gibts auch wieder "Studio", "Standard" usw. geht mit der "Elitist Studio" bei ca. 830 Euro los. "Elitist Custom" liegt dann bei 1300 und "Elitist Les Paul Plus" bei 1500. Irgendwo dazwischen halt die "Elitist Standard". Insgesamt können die Elitist Modelle wohl am ehesten mit den (dann allerdings den billigeren) Gibson verglichen werden - kosten ja auch ungefähr so viel. Halten wohl auch die preislichen Versprechen. Ich habe aber leider keine anspielen können.

    Harlequins grundsätzliche Tipps zum Epi-Kauf:
    - Gehen die Tonabnehmer richtig ? Oder haben sie einen Wackelkontakt bzw. die Potis, Klingenbuchse oder andere Teile? Der Ton kann dadurch auf eimal leiser und ziemlich dumpf werden.
    - Ist die Input-Buchse richtig dran (löst sich ab und zu mal) oder kann zu Wackelkontakten führen (siehe Punkt hier drüber)
    - Wenn ein Binding : Sauber gezogen oder verwischt ?
    - Besteht der Übergang Hals-Kopfplatte aus einem Stück Holz oder ist die Kofplatte + ein Stück Hals an den bestehenden Hals rangeleimt ? (siehe Bild im Anhang, 2-teilig.). Ich persönlich würde nach Möglichkeit auf 2teilig verzichten, wurd bei mir zu einer Sollbruchstelle. Hier scheiden sich die Geister. Die einen sagen, gibt nur zweiteilige Hälse, einige andere, zu denen ich gehöre, bestreiten dies. Habe einige zweiteilige Epis gesehen, aber auch einige aus einem Stück.
    - Ist der Hals richtig einstellbar ? Hab schon eine mit ruiniertem Hals in der Hand gehabt. also überprüfen, ob sie stark scheppert. Einfach mal einen Veräufer anhauen, dass er mal den Hals einstellen soll (macht das nicht beider jeder Gitarre die ihr antestet [​IMG] )
    - Inlays richtig eingesetzt ?
    - Lack sauber aufgetragen (also mal gegens Licht halten, wenns rauh aussieht dann vielleicht nen Preisnachlass raushandeln oder anderes Instrument)
    - Sattel in Ordnung oder die Kerben zu breit ?
    - Lassen sich die Potis gut bedienen oder haken/kratzen sie ?
    - Stimmstabil ?
    - Tonabnehmer richtig eingestellt von der Entfernung ? Wenn sie zu weit von den Saiten entfernt sind klingt eins wenig dumpf (der Halstonabnehmer liegt generell nen ganzes Stück tiefer)
    - Übergang Hals-Korpus sauber ?
    - Geht der toggle-switch richtig oder ist der "ausgeleiert" ?

    Sodele, jetzt habe ich hier mal zusammengetragen was ich an basic-facts über die Epi LP Modelle gefunden habe. Sondermodelle habe ich außen vor gelassen. Ebenfalls weise ich darauf hin, dass ich eher Gitarren-Anfänger bin und noch nicht alle Modelle selbst gespielt habe. Ich verlasse mich also darauf was andere in diversen, immer zahlreicher werdenden, Threads zu diesem Thema geschrieben haben.
    Ich habe das hier alles veranstaltet, da fast jeder Epi-Thread im spätestens dritten Beitrag darin ausartet, dass auf die Suchfunktion verwiesen wird und dann eine Diskussion über selbige beginnt. Ich selbst habe nunmehr einige Stunden mit dieser Suchfunktion und dem lesen der entsprechenden Threads verbracht. Ich wünschte, dass das nicht jeder tun muß, denn es ist auf Dauer eher ermüdend irgendwo auf den hinteren Seiten evtl. doch noch einen sinnvollen Thread ohne intervenierende Suchfunktionsdiskussion zu finden, nachdem man seit 3 Stunden eine ganz bestimmt Antwort sucht.
    Daher bitte ich auch, dass hier jetzt keine Diskussion über die Suchfunktion geführt wird. Ich wollte einfach nur den Stand der bisherigen Diskussionen und Threads zusammenfassen.
    Verbessern darf man aber gerne!
    Außerdem hoffe ich, dass niemand dessen Posts ich hier zusammengefasst, zitiert usw. habe darüber böse ist. Die, die ich am häufigsten zitiert habe sind ja auch genannt.:)

    Wer sich weiter einlesen will - hier hab ich mal ein paar Threads rund um das Thema (nicht nur Epi) Les Paul:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=72066
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=69979
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=71772
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=70516
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=69458
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=68810
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=68518
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=67790
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=66418
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=64624
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=74645
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=68630
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=74995
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=70986
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=50772

    Hoffe es hilft!
    d-dschi
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 27.07.05   #2
    Hast du schön zusammengefasst, nur die Epi Special schreibt sich mit c, nicht mit z ;)
     
  3. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 27.07.05   #3
    ....uuuund einmal pinnen bitte! :D :great:
     
  4. Lt.Dan

    Lt.Dan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 27.07.05   #4
    stimmt...
    habs geändert.
     
  5. Eiskrem-Kaiser

    Eiskrem-Kaiser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    9.09.11
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Rheinfelden (BW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.05   #5
    I'd second that!


    ek
     
  6. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 27.07.05   #6
    du hast die epiphone les paul junior vergessen!
    -geleimter hals
    -nur 1 humbucker
    -keine gewölbte decke
    ca.190€
    und zur les paul special2
    der hals ist aus mahagoni und das griffbrett aus rosenholz!
     
  7. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 07.08.05   #7
    Bitte bitte macht einen Sticky hier draus... !!
     
  8. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
  9. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 07.08.05   #9
    okay ;)
     
  10. Lt.Dan

    Lt.Dan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 15.08.05   #10
    Kann inzwischen nicht mehr editieren, daher so:
    Habe jetzt in nem Artikel gelesen, dass die Epi LP Standard keine Grover Mechaniken, sondern "Kluson-Kopien" hat.
     
  11. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 15.08.05   #11
    Der Korpus der Special II ist aber nicht massive Erle, sondern laminiert ( =Sperrholz ), so steht es mal im MusicStore-Katalog.
     
Die Seite wird geladen...

mapping