Digi Piano Klangvergleich: Link!!

von toeti, 17.04.04.

  1. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 17.04.04   #1
  2. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 17.04.04   #2
    Naja, Spaß...? Von einem Vergleich stark komprimierter Sounddateien auf einen qualitativen Klangunterschied zwischen verschiedenen Keys zu schließen scheint mir arg gewagt. Nette Idee, aber so scheint mir das eher ein Tontaubenschießen mit der Schrotflinte.

    Gruß Martin
     
  3. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.04   #3
    Also ich finde die Samples gar nicht so schlecht. 192 kbps ist doch vollkommen ausreichende Qualität zum Vergleich. Also vielen Dank für den Link!

    Also das P120 überzeugt mich irgendwie nicht. Das klingt so "klong klong". Oder ist mein Ohr schepp?

    Also irgendwie schafft mein Softwaresampler da bessere Ergebnisse.

    hat Irgendwer ein Sample aus der Privia-Serie im Lager? Irgendjemand muss doch das Ding daheim haben....
     
  4. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 18.04.04   #4
    Klar ist das AUSREICHEND. Witzigerweise macht heute niemand mehr was unter 24 Bit/96 oder gar 192 kHz, aber zum Soundvergleich von mehreren Tausend Euro teuren Keys reicht dann plötzlich 128 kbps. Seltsam, seltsam.....

    Gruß Martin
     
  5. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.04   #5
    Was genau ist dein Problem? Letzlich muss ich das Ding sowieso aufnehmen um mich zu produzieren. Also warum nicht die Samples vergleichen....
     
  6. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 18.04.04   #6
    Problem habe ich keins - quatsch, natürlich, aber nicht damit :)

    Was ich meine ist dies: Natürlich hört man bei 128 kbps Unterschiede. Die Frage ist aber: höre ich ALLE Unterschiede oder nur die, die mir der Audiocodec übriglässt? Gerade bei Soundvergleichen ist das nicht zu vernachlässigen, außer man begibt sich auf die Ebene "das Yama klingt mehr klong und das Korg eher plong".

    Wie gesagt: die Idee ist gut. Aber Soundvergleiche auf dieser Grundlage halte ich für äußerst fragwürdig. Von anderen, auf der Seite weder angesprochenen noch angegebenen Variablen bei der Soundeinspielung einmal abgesehen.

    Gruß Martin
     
  7. toeti

    toeti Threadersteller Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 18.04.04   #7
    Mahlzeit.
    Also, ich stelle auch mal in Raum, das 192 durchaus ausreichend ist. Ich habe schon unterschiede gehört.

    Aber dann mal zu eurem RD 700 Sound Thread. Um uns davon zu überzeugen. stellt ihr natürlich Wave dateien ins Netz?

    mfG
    Thorsten
     
  8. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.04   #8

    Damit meinte ich, dass das der Piano-Klang schon recht hart ist und nicht gerade ... öhh ... zart beseidet. Und da ich kein Experte bin und unsachgemäßes Fachsimpeln hasse, verwende ich unbewusst oft Beschreibungen wie "klong". Es ist eine gewisse analytische Absicherung. Das Klong kann man ernst nehmen, muss man aber nicht. Ich hätte auch sagen können:

    "Die harmonische Nouancen sind mir einen Tick zu strapaziös" oder so.

    Aber Klong ... das impliziert ja schon eine gewisse Unwissenheit auf meiner Seite und sagt: "ICH BRAUCHE HILFE" ... verstehst nu?

    Sozusagen lässt sich das Wort "Klong" also übersetzen mit:
    "Das Piano klingt ein bisschen hart für mein Gehör, wobei mein Gehör kein ernster Masstab ist. Was denkt ihr darüber?"


    nu verstanden? :D
     
  9. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 19.04.04   #9
    Dann passt dass ja eh wie die faust aufs auge.
    Oder mit was schießt du auf deine Tontauben? ;)
     
  10. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.04.04   #10
    @ toeti: Mit inveteracys Web-Projekt habe ich nichts zu tun. Es ist mir persönlich völlig wurscht ob inveteracy jemanden bekehren will oder nicht und ob er dazu Wave oder sonst was benutzen möchte. Ich will niemanden bekehren noch überzeugen. Was inveteracy macht ist seine Sache. Was du mit deinen implizierten Unterstellungen machst, deine. Ich empfinde sie als unsachlich und stillos.

    Ganz nebenbei beneide ich dich ganz ehrlich um dein GEM. Ein absoluter Traum. Kommt zwar nicht ganz an eine Morino hin, aber sonst....;)

    Gruß Martin
     
  11. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.04.04   #11
    Genau so habe ich "klong/plong" auch gemeint. Und wie du völlig richtig sagst, bräuchten wir für einen stichhaltigen Vergleich "Hilfe" in Form von klar definierten Variablen, wie z.B:

    Wie bennenen wir die Unterschiede, die wir hören?
    Wie wurden die Soundbeispiele eingespielt und wie komprimiert?
    Wurden die Sounds dabei manipuliert (Tiefpassfilter, Resampling, usw.)?
    Auf welcher Basis steht unsere Abhöre (Soundkarte, Verstärker, Lautsprecher)?

    Wenn das alles (und wahrscheinlich noch mehr) geklärt wäre, könnte man durchaus auch auf Basis von 128kbps Hörvergleiche anstellen. Aber es wäre eben immer noch ein Vergleich von komprimiertem Sound.

    Gruß Martin
     
  12. toeti

    toeti Threadersteller Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 19.04.04   #12
    Hi Martin,
    ich denke ich habe mich nicht ganz geschickt ausgedrückt. Es ging lediglich darum, das da nohc kein Kommentar von dir kam.

    Das GEM is aber auch nicht erhaben. Die Klaviatur würde ich so nicht weiterempfehlen. Sie ist rel leicht. Läßt sich zwar gut spielen, ist aber vom Klavier oder Flügel weit entfernt finde ich. Das heißt nur anders, nicht schlecht.

    Da ich ein paar von den Klängen auch so kenne, würde ich behaupten, das du schon unterschiede ausmachen kannst. Klar, können die verfälscht sein.
    Aber was auf jeden Fall hörbar ist, ob ein Klang wirklich total daneben ist oder nicht.

    mfG
     
  13. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.04   #13
    jo

    und außerdem sind ja auch alle Klänge mit der selben Methodik gepackt und somit auch gleich verfälscht ;)

    Somit mögen vielleicht alle falsch klingen, aber dennoch klingen einige noch fälscher als nur "verfälscht" falsch.... oder so ... :rolleyes:

    und eingespielt wurden sie ja auch alle gleich.
     
  14. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.04.04   #14
    Steht das irgendwo auf der Seite? Ich hab da nichts finden können. Hab ich irgendwas übersehen? Was heißt überhaupt "gleich eingespielt"?

    Um es klar zu sagen: ich möchte euch die Seite nicht madig machen, sondern nur auf einige Sachen aufmerksam machen, die in diesem Zusammenhang kritisch sind. Ansonsten gilt natürlich die alte Weisheit: wer hier den Unterschied zwischen einem 500 EUR Key und einem 5000 EUR Key hört, wunderbar. Aber wer ihn nicht hört, kommt billiger weg ;)

    Gruß Martin
     
  15. toeti

    toeti Threadersteller Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 19.04.04   #15
    Ich meine, dass da steht, das es von einem Midifile gespielt wurde. Also wirklich immer das gleiche. Außer du stellst das Tempo um.
    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping