Digitales Studio

von Reyman, 04.09.05.

  1. Reyman

    Reyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.05   #1
    Hi!
    Ich möchte mein Studio nun digitalisieren,
    habe jedoch wenig Ahnung von Digi-Technik.

    Momentan besitze ich Cubase SL 3.0 und eine Delta 1010LT von M-Audio.
    RME und Digidesign ( PROTOOLS LE / Digi 002 Rack) oder TC Electronic interessieren mich sehr,jedoch frage ich mich beim letzteren (TC Electronic) ob ich nicht lieber
    Geld für ein neues Audio Interface ausgeben sollte. Bei Digi 002 Rack kann ich
    Cubase nicht mehr verwenden oder ergibt es wenig nicht, richtig?

    Mein Budget reicht bis 1200 Euro.
    Habe jedoch keine PlugIns (bis auf die von Cubase SL 3.0) und bräuchte einen vollparam. EQ und einen guten Kompressor, Limiter, Gate...

    Vielen Dank!
    (Btw. ich weiß nicht, ob es in den Software Bereich passt, deshalb nochmal im Hardware Bereich)
     
  2. Chigolo

    Chigolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 04.09.05   #2
    Also ich würde dabei bleiben, hatte vorher ne 1010 LT, bin jetzt auf die 1010 umgestiegen, wegen der externen Wandlern, also digital ist das ganze ja eh, zwecks PC, würde eigentlich kein anderes Audiointerface kaufen, wenn Du mit dem jetzigen zufrieden bist. Kommt natürlich auch darauf an was du alles machen willst, sprich Eingänge und so....
    Kauf Dir lieber paar geile Pligins und Hardware (EQs, usw.)
     
  3. Chain

    Chain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    30.10.07
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.05   #3
    Mit cubase und allen guten Plugs ( Hypersonic, The Grand) bist Du gut ausgestattet. Vergiß Virtual Guitarist, das Programm ist echter Betrug, weil Dir die leidlich guten Sounds nur in einer Oktave abge-
    bildet werden.
    Suche nach Native Instruments (umsonst) und die Jungs von H2O, auf die ich leider erst gestoßen bin bin, als ich den ganzen Krempel von Steinberg schon hatte.
    chain
     
  4. Corrosity

    Corrosity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 05.09.05   #4
    Seit wann sind die Produkte von NI kostenlos? Und deine Anspielung von Warez (H20), wird hier wohl nicht gern gesehen. Und für den Krempel von Steinberg hast du sicher ne Menge bezahlt oder?
     
  5. Reyman

    Reyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.05   #5
    ich habe mir nur berlegt, ob es nicht besser wäre ein Interface zu kaufen, welches die ganzen Plugins berechnet bzw. auch die Spuren (RME).

    Was haltet ihr eigentlich von UAD?

    Btw. ich habe einen PowerMac G5 2,3Ghz Dual mit 3,5 GB Ram
    Ist es da überhaupt bei solch nem (meiner meinung nach) geilen ;) und leistungs-
    fähigen System notwendig sowas wie RME (Zero CPU Latency) oder Digi Rack 002
    zu verwenden? :)


    2. Btw. Ich bin nicht so ganz mit der 1010LT zufrieden, da die ganzen Breakout Kabel
    an meinem Mac herunterhängen und das doch ziemlich lästig ist,
    einen Adapter von Klinken - Kabel (6,3) auf Cinch zu finden -
    ein 19" Gerät fände ich wirklich besser, aber was sich da lohnt - keine Ahnung.

    Das Digi Rack 002 fande ich halt sehr gut, da es wie ein Mischpult ist -
    ich habe alles in einem und Instrumentenkabel - Eingänge.

    Was es da von Motu gibt oder RME - keine Ahnung, ein neues Interface fände ich jedoch
    - wie gesagt - wegen diesem Mangel recht gut - muss aber auch nicht sein.
     
  6. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 05.09.05   #6
    Der Rechner ist ja echt mal gut. Alles was ich über die UAD Dinger gelesen habe war sehr positiv, würde die auch gerne mal anhören.....
     
  7. Chigolo

    Chigolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.09.05   #7
    Klsar, DSP Karten sind immer gut!!
    Werde mir die UAD 1 Studiopack kaufen sowie die Powercore, wahrscheinlich die externe firewire Wariante.
    M;it den beiden Karten kannst wirklich vom geilen Sound niht genug bekommen, berechnen eben alles per DSP Chip, die Powercore zum Bsp. hat gleich vier davon!!! :_) Sehr schön,.. :-)
    Ist halt mal wirklich super, weil dann Deine CPU nicht mit "unnötigem" belastet wird.
     
  8. Reyman

    Reyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.05   #8
    Habe mich gestern nach langen Gesprächen für das UAD 1 Studio entschieden.
    Nun fehlt mir jedoch noch ein gutes Interface.
    Welche sind vorzuziehen?
    Edirol FA 101
    oder
    Focusrite Saffire?
    Preislich ist da ja nur ein geringer Unterschied und ih bräucht schon mind.
    4 Ausgänge und 2 Eingänge (beides Analog, 6,3mm Klinke) aber besser wären
    noch weitere 2 Einfänge (hat nur Edirol FA 101).

    Oder Alternativen?


    Vielen Dank!
     
Die Seite wird geladen...

mapping