Digitalhallgerät für Liveeinsatz

von Stefan M., 13.11.05.

  1. Stefan M.

    Stefan M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Am Untermain
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    24
    Erstellt: 13.11.05   #1
    Hallo Leute,

    ich suche ein Digitalhallgerät, das bezahlbar ist und mir einen ordentlichen Studiohall an meinen Gesang montieren kann. Im Rack habe ich ein älteres Alesis-Gerät, sowie das TC M300. Die können zwar einiges, aber deutlich besser klingen die auch nicht als das in meinem UB 1832FX-Pro integrierte Teil. Da jeder Händler etwas anderes empfielt, würde ich gerne ein paar Meinungen anderer Livemusiker hören, vielleicht bin ich ja auch nur zu verwöhnt !

    Stefan
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 13.11.05   #2
    Naja, so schlecht ist das TC M300 doch gar nicht! :eek:
    Da Du ja schon TC hast, hier die Empfehlungen:
    Ich überspring das M-One XL mal und starte gleich mit dem TC M2000 >HIER< , wenn das notwendige Kleingeld und Einarbeitungszeit vorhanden ist, dann Das M3000 >HIER<.
     
  3. Socapex

    Socapex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wohnstadt
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    632
    Erstellt: 14.11.05   #3
    Such doch mal nach einem gebrauchten Lexicon PCM 70, vorzugsweise als V2.0.
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 14.11.05   #4
    kann mich nur anschließen das m3000 ist uneigeschränkt zu empfehlen wenn die ansprüche entwas höher werden.. ne alternative wär noch das lexicon pcm 91. bei investitionen in der größe würd ich dir aber auf jeden fall zum vergleichshören raten wenn du die geräte nicht kennst.. das ist imho zuviel cash für nen blindkauf. die beiden genannten geräte sollte auch jeder halbwegs amtliche verleiher am start haben falls der store deiner wahl die grad nicht auf lager hat

    LG Tobse
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 14.11.05   #5
    wenn du von einem älteren Alesis-Teil oder von den eingebauten Effekten in einem UB-Mischer sprichst, dann nimm einfach mal so eines hier:
    http://www.musik-service.de/Lexicon-MX-200-prx395750582de.aspx

    und du wirst schon hören wie es deutlich besser klingen kann. Und das wäre nur der Einstieg in die Lexicon-Soundwelt.
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 14.11.05   #6
    Da er auch ein m300 mit den mixer effekten vergleicht, was ich nicht nachvollziehen kann, wird er mit dem mx200 auch nicht viel glücklicher werden, zudem die effekt quali ca auf dem selben niveau ist wie beim m300
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 15.11.05   #7
    jo - stimmt
    da hat er wohl was mit den Ohren...
     
  8. Stefan M.

    Stefan M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Am Untermain
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.11.05   #8
    Was soll denn das nun schon wieder heißen? Ich habe doch nur gesagt, daß mich das TC m300 nicht wirklich befriedigt, besser als der Behringer-Reverb der internen Art klingt es allemal. Daß die Profiteile im vierstelligen Preissegment besser klingen, ist mir auch klar, allerdings stimmt hier der Kosten/Nutzen-Quotient nicht mehr.
    Inzwischen habe ich noch etwas festgestellt: über meine geliebten Dynacordboxen wiedergegeben, gefällt mir der Nachhall vieler professioneller CD-Aufnahmen auch nicht, ganz im Gegensatz zu den Nahfeld-Monitoren. Das ist möglicherweise eine Folge der unglaublichen Transparenz, die vielen PA-Rumpeltonnen fehlt.
    Euere Meinungen fasse ich so zusammen: Will ich mehr, muß ich tief in die Tasche greifen. Im mittleren Bereich, so um die 500€ wird es auch nicht deutlich besser.
    Ich danke euch! :):):cool:

    Stefan
     
  9. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 15.11.05   #9
    was sagt ihr eigentlich im vergleich von

    TCM300
    Lexicon PC-MX200

    ?
    lohnt sich der geringe Mehrpreis?`
    müsst mal das Lexicon anhören, hab bis jetzt nur das TC gehört, und das klang für den preis eigentlich echt ordentlich :)

    frage von meim Musiklehrer:
    kann man ein Hallgerät auch direkt mit einem mikroverbinden und dann aus dem Hall ins Pult? ode gibt das Hallgerät am Ausgang nur den Hall und nicht das ursprungssignal wieder? (er möcht das nicht so kompliziert über AUX machen, auch wenn diese schaltbar vorhanden sind...)
     
  10. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 15.11.05   #10
    @Stefan M.

    Aufgrund deiner Fragestellung bin ich davon ausgegangen, dass Du was wirklich "amtliches" möchtest/brauchst. Einen Test mit dem TC M-One XL würde ich nicht ausschlagen. Zudem liegt es in deinem angepeilten Preissegment. Aber wenn Du selbst mit CD`s auf deinen Boxen nicht klarkommst, würde ich mir mal eher gedanken um andere LS machen, denn um ein Hallgerät.

    Nein, denn die FX`e von denen hier gesprochen wird, arbeiten mit Linepegel. Aber Du kannst natürlich das FX in den CH Insert hängen. Macht IMHO nicht wirklich viel Sinn, aber es geht. Du hast den Geräten ja einen "MIX" Regler, über den man den Anteil von Drysignal und Wetsignal einstellen kann.
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.11.05   #11
    na na, ich meine damit:
    der Unterschied zwischen den eingebauten Effekten im UB-Mischer und einem MX-200 sind deutlich hörbar. Das ist eindeutig zu unterscheiden. Und zwar natürlich pro Lexicon :)
     
  12. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.11.05   #12
    So wie ich das lese, würde ich eher in eine bessere P.A. investieren, die Deine Musik so weitergibt, wie Du Dir das vorstellst.;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping