Digitech GNX-2 über den FX-Loop eines Peavey Classic 50 410 Combo laufen lassen

von JanEMG, 21.12.07.

  1. JanEMG

    JanEMG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.07
    Zuletzt hier:
    21.12.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #1
    Hallo!
    Seit ein paar Wochen bin ich nun stolzer Besitzer einer Peavey Classic 50 410 Combo. Diese ist mein erster größerer AMP und besitzt nun, im Gegensatz zu meinem kleinen Marshall MG 15 CDR einen FX-Loop. Nun spiele ich mit dem Gedanken, mein Digitech GNX-2 an diesen FX-Loop anzuschließen, doch wurde mir erzählt, dass es vielliecht nicht so ratsam ist, da das Signal des FX-Loops ja schon durch den Vorverstärker gegangen ist und somit mehr "Druck" hat, was das Effektgerät, da dieses nicht darauf ausgelegt ist, ein solches Signal zu verarbeiten, zerstören könnte. Nun wollte ich einfach mal wissen, ob da überhaupt was dran ist, und im Allgemeinen welche Vorteile ich habe, wenn ich es über den FX-Loop anschließe. Ich weiss bis jetzt nur, dass ich so besser den Verzerrer des Peaveys benutzen und dann später meine FX drauf legen kann. Gibt es noch weitere Vorteile, oder gar Nachteile?
    Vielen Dank schonmal im Vorraus:).

    Jan
     
Die Seite wird geladen...

mapping