Digitech VGS 2120 - Schaltverzögerung

von wolfmoon3, 27.06.07.

  1. wolfmoon3

    wolfmoon3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #1
    Hallo,

    ich habe ein Digitech VGS 2120 welches mit einem Control 8 geschaltet wird. Allerdings hat das 2120 eine Schaltverzögerung von 1/2 bis 1 Sekunde. Ich finde es etwas irritierend, dass ein solch hochwertiges Effektteil so eine lange Verzögerung hat.
    Kennt sonst jemand das Problem und hat auch eine Lösung hierzu?? Ich habe die Hoffnung, dass man bei den unzähligen Einstellungen irgendetwas einstellen kann.

    Vielen Dank schon mal Vorab!
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 27.06.07   #2
    Wenn ich mich recht erinnere, laesst sich beim 2101, 2110 und 2120 die komplette Reihenfolge mit jedem Preset aendern. Speziell wenn die neu angeordnet wird, ist es nicht verwunderlich das es da zu Umschaltverzoegerungen kommt.

    Selbst wenn das 2120 definitiv Hoeherwertig ist, das Juengste ist es ja auch nicht mehr.
     
  3. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 28.06.07   #3
    Schaltverzögerung bis zu einer Sekunde ist zu fett ! Lenny hat es schon erwähnt,probier
    mal aus, ob der Schaltvorgang sich bessert wenn Du nur ein Routing verwendest.Schalte
    mal zwischen zwei identischen Presets hin und her.
    Beim 2112 hatte ich derartig lange Umschaltzeiten definitiv nicht.
     
  4. Hans Muff

    Hans Muff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.661
    Erstellt: 28.06.07   #4
    Ich hatte das selbe Problem und habe das Gerät aus meinem Setup weitesgehend entfernt. Selbst bei Setups mit gleichem Routing war die Umschlatzeit zu groß. Ich hatte dann immer einen Pegelsprung von einer Sekunde, der auch nicht wegzubekommen war. Noch habe ich das Teil zu Hause. Wäre also froh, wenn jemand Ahnung hat, ob das zu beheben wäre. Finde das Teil nämlich ansich sehr gut!
     
  5. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 28.06.07   #5
    Eine Sekunde ? Das wäre völlig unbrauchbar.Hast Du das 2120 ?
    Beim alten 2101 mit "nur"einem Prozessor gab es diese lange Umschaltzeit.
    Schon mal im Digitechforum Dein Problem hinterfragt ?
    Ich habe leider mein 2112 nicht mehr,jedoch wäre eine Umschaltzeit von 1 Sek.
    ein sofortiger Verkaufsgrund für mich gewesen.
     
  6. Hans Muff

    Hans Muff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.661
    Erstellt: 28.06.07   #6
    Ich habe die 2112 Hardware mit dem Update auf 2120 2.02 (bei der Version bin ich mir nicht sicher. Müsste die letzte sein). Ich habe die Zeit nie gestopt. Allerdings ist es eindeutig hörbar und nicht zu gebrauchen.
    Wie gesagt. Zur Zeit nutze ich es eh nur noch als FX Gerät und das für genau einen Sound! Es hängt bei mir im schaltbaren Loop des Preamps.
    Ich wäre wie gesagt froh, wenn es anders ginge, dann könnte ich mehr Sounds nutzen. Ich probier demnächst mal, wie das Teil nach einem Reset tönt. Vielleicht klappts dann???
     
  7. hansi_guitar

    hansi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    17.11.15
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Bernbach bei Kaufbeuren (Allgäu)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    603
    Erstellt: 29.06.07   #7
    ich hab n 2120

    und ich hab vll minimale umschaltzeiten.. schalt es übern normales midiboard (korg fc6) und klappt einwandfrei.. egal von welchem present zu welchem...


    gruß
     
  8. Lindula

    Lindula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Nettetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    624
    Erstellt: 29.06.07   #8
    Also das ist definitiv nicht normal,im Gegenteil,das Teil beherrscht doch sogar Effect-Overspilling oder so ähnlich,so dass z.B. ein Delay noch in das neue Preset reinklingt...

    Das allerdings nur,wenn nicht beide Prozessoren von einem Preset benutzt werden!

    Ich hab auf jeden Fall quasi keine merklichen Umschaltpausen!

    Zur Lösung des Problems habe ich aber leider auch keine Idee...

    Ich benutz übrigens die Control One,Presets über Midi umschalten hab ich noch niht probiert..

    Greetz,

    Lindula
     
  9. xondior

    xondior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.08   #9
    Ich verwende seit 2 Tagen auch des Control 8 und habe ebenfalls umschaltzeiten, dass ich wahnsinnig werden könnte, vielleicht liegts am Board.... Effektgerät ist ein altes Intellifex, und Amp isn Engl mit midi switcher....
    greez
    X
     
Die Seite wird geladen...

mapping