direkt in den staaten kaufen??

von der_ahne, 23.01.06.

  1. der_ahne

    der_ahne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    55
    Ort:
    bad oldesloe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #1
    hallo!
    ist es eigendlich möglich gitarren in den staaten zu kaufen und keinen zoll zahlen zu müssen? ich meine,vorausgesetzt die gitarre kommt aus japan und man lässt sie als handgepäck mitgehen???
    ich hoffe ihr könnt mir auf miene kurze fragestellung aus euren erfahrungen meine frage beantworten.....

    mfg
     
  2. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 23.01.06   #2
    Hi

    Wird nicht gehn

    Erstens ist das dann betrug und könnt dich weitaus teurer kommen als der zoll und zweitens geht eine gitarre nicht als handgepäck durch da sie zu groß ist .

    Für weiter infos nutz mal die sufu , zu dem thema gibts einige threads .
    Zollfrei gehts aber auf kein fall , jedenfalls nicht legal ;).
     
  3. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 23.01.06   #3
    Mein Kumpel, hat ne Melody Maker mit als Handgepaeck durchgehen lassen.
    Das muss also irgendwie gehen. Wer, weiß vielleicht meldet er sich ja hier zu wort.
    Ein Mitarbeiter aus'm Musikhaus meinte mal, das geht problemlos, wenn man den Hals abschraubt. Wird dann bei Gitarren mit geleimten Hals etwas also schwieriger.
     
  4. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 23.01.06   #4
    Du musst bei der Ankunft in Deutschland Waren, die einen Wert über 200€ (?) haben deklarieren...wenn du das nicht machst und einfach so durchspatzierst, kann es sehr gut sein, dass du keinen Zoll bezahlen musst. Wenn du aber kontrolliert wirst, wirds, je nach Warenwert, teuer, sogar verdammt teuer wegen Steuerhinterziehung usw.
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 23.01.06   #5
    Nanana, nicht übertreiben.
    Zollpflichtig sind _alle_ waren die ausm Nicht-EU-Ausland reinkommen ab 22€ Warenwert (ohne Versand).
    Sollte der Warenwert drüber liegen, _muss_ die Ware verzollt werden, beim Zollamt erfährt man etwaige Ausnahmen. Sollte der Warenwert über 22€ liegen, der Zollprozentsatz für diese Ware aber so niedrig sein, dass die Zollabgabe unterhalb von 5€ - 6,50€ liegt, wird die Zollabgabe fallen gelassen, rechnet sich nicht von der Relation Aufwand/Nutzen her.
     
  6. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 23.01.06   #6

    Oh, ok, dann hatte ich Glück.
     
  7. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 23.01.06   #7
    Ich will ja jetzt keinen zum Betrug anstiften, aber nur mal so als Info: wenn man die Gitarre in einem alten ranzigen Gigbag etc. transportiert, interessiert es keinen Zollbeamten am Flughafen, was da drin ist. Ich bin schon öfter mit Gitarre zwischen Rußland (=nicht EU) und Deutschland hin- und hergeflogen, immer schön durch den "grünen" Ausgang raus, und es hat sich noch nie ein deutscher Zollbeamter dafür interessiert. Streß mit dem Zoll gab es erst, als ich eine Stereoanlage im Gepäck hatte :D
     
  8. MiFie

    MiFie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.01.06   #8
    Für alle die meinen das sich die Zollbeamten mit den Klammersack pudern.

    Die Story ist einen Bekannten passiert (schon ein paar Jährchen her, gell Roland).

    In den USA im Fender Shop eine Klampfe gekauft. Der Verkäufer ganz Weltmann hat folgenden Deal gemacht das er die Rechnung gesplittet hat. Also eine per Kreditkarte bezahlt und die andere Bar.

    Mein Mumpel sollte dann behaupten technische Macke an der Gitarre oder so. Deshalb Sonderpreis.

    In Deutschland am Zoll haben die ihn sofort herausgezogen. Er hat sein Sprüchlein aufgesagt und der Beamte hat im Angeboten eine komplette Untersuchung des Gepäckes inkl. Rektalbereiches vorzunehmen. Er hat dann erklärt das die Zöllner sehr wohl die Praxis der gesplitteten Rechnung kennen.

    Ähnliches ist mir mit einen Fahrrad passiert.

    Ich würde es lassen.
     
  9. Reakwon_Floyd

    Reakwon_Floyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    tønsberg, norwegen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 23.01.06   #9
    das stimmt nicht, es kommt immer drauf an, wie man fragt ob man die ins handgepaeck nehmen darf/kann, und auch natuerlich auf die Fluglinie an

    Bei Ryanair/Airberlin gehts eher nicht
    bei großen und "Marken"Airlines gehts eher schon

    Natuerlich kann mans nicht 100%ig sagen..
    Von daher wuerde ich sagen "eher nicht darauf vertrauen, dass man es kann, aber die Moeglichkeit ist trotzdem da"

    was aber auch egal sein muss:

    Denn der Zoll kommt ja erst nach der Gepaecksabholung, und dann ists wurscht, ob mans etwas in der Kabine mithatte oder hinten im Transportteil

    Aber wie ist es eigentlich rechtlich ?
    Woher koennen die wissen, dass du auf etwas Zoll zahlen musst ? Ich mein, wer sagt denn, dass das nicht meine eigene Gitarre war, und ich nur in ein anderes Land gezogen bin ?
    Ich bin mit einem Kleidungskoffer und 2 Gitarren nach Norwegen umgezogen (den Rest erst spaeter) .. Haette ich da Zoll zahlen muessen ? Und wie ist es, wenn ich hier eine Gitarre kaufe, und nach Wien bringe, wenn ich meine Familie besuche und wieder mit der zurueckfliege ? Wie koennen die genau sagen, wo ich die gekauft habe ?
     
  10. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 23.01.06   #10
    Können sie nicht. Das musst du machen.
    Wenn du sie dabei betrügst, isses Betrug.
    Wenn du sie nicht betrügst, musste Zoll zahlen. Mit ner Rechnung von 123music aus Amerika werden die sicher nicht davon ausgehn, dass du das Ding schon beim Hinflug dabei hattest *hust*.

    Teilweise musst du auch einfach einen Beleg ausfüllen, wenn du deine Gitarre ausführst, damit sie bei der EInfuhr vergleichen können, ob du eine dabei hattest und wenn ja, welche usw.
     
  11. Manuel

    Manuel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 23.01.06   #11
    YIEEEEEEHAR

    :D :D :D :D
     
  12. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 23.01.06   #12
    :eek: :eek: :eek: :eek: ......hm, das kenn ich eigentlich nur von der holländischen Grenze! :D :D :D

    Also wegen ner Klampfe hat mich noch nie einer beim Zoll angehauen und ich bin früher sehr viel gereist....naja, ist aber auch schon ein paar Jährchen her und Zeiten ändern sich ja bekanntlich. Auf jeden Fall ist Stress mit dem Zoll ne sehr unschöne Angelegenheit (ich weiss da wovon ich rede :D )....wenn man dem aussm Weg gehen kann, sollte man das auch tun! Ansonsten ärgert man sich hinterher nur und bezahlt meistens mehr, als wenn man es direkt verzollt hätte. Wobei ich jetzt aus dem Stegreif net weiss, über was für Summen hier gesprochen wird....wenn es hier um 50,- bis 100,- € Zoll geht, würde ich da keine Experimente starten und brav zahlen :) .

    greetz
    Borg
     
  13. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 23.01.06   #13
    Für den Fall mit der Gitarre (siehe mein Post oben)....

    Woher wissen die Zollbeamten, dass zum einen der Reisende die Gitarre nicht schon so mit dabei hatte, oder zum anderen was wäre wenn derjenige das Instrument dort geschenkt bekommen hätte?
     
  14. MiFie

    MiFie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.01.06   #14
    Das Zauberwort ist deklarieren.

    Alles von einen bestimmten Wert muss man vor der Ausreise angeben und das wird in den Reisepaieren vermerkt.

    Trend euch auch von den Gedanken eine alte Wanderklampfe mitzunehmen und eine PRS einzuführen. Anhand der Seriennummer kann man eine Menge machen.
     
  15. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 23.01.06   #15
    Doch!
    ich hab schon mehrmals leute mit ner a gitarre im flugzeug gesehen!
     
  16. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 24.01.06   #16
    Ja, ich nehm die A-Gitarre auch immer ins Flugzeug, das ist die einzige Möglichkeit, sie auch unbeschädigt aus dem Flugzeug wieder rauszutragen ;) musste halt beim Check-In Bescheid sagen, und beim Einsteigen auch nochmal, hab noch nie erlebt daß das ein Problem war. Weder bei Air France, noch bei Lufthansa, noch bei Aeroflot. (bei Billigfluganbietern hatte ich glaub ich noch nie ne Klampfe dabei)

    Ach ja, als Handgepäck hatte ich sie immer im leichten Gigbag dabei, und nicht in dem schweren Koffer, da hat man wohl eher keine Chance.
     
  17. der_ahne

    der_ahne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    55
    Ort:
    bad oldesloe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #17
    mmhhh...schon mal vielen dank für eure beiträge....

    nun ist die frage soll ich mir eine epiphnoe elitist sg für 600dollar in ammiland kaufen?(quelle:www.musiciansfriend.com)..(hier 1100euro)
    wie viel würde mich das LEGAL kosten???
    sollte man diesen drahtseilakt eingehen,oder sollte man doch einfach hier ne gitarre kaufen?....
     
  18. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 24.01.06   #18
    Also ich würds machen!
    Wenn dus nicht probiert hast kannst du auch nicht sagen das es nicht funktioniert! Der zoll schaut doch eher auf was andres als harmlose musiker die ihre gitarre billiger in den staaten kaufen!:cool:
     
  19. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 24.01.06   #19
    ich würds auch machen, hab letztes jarh einen sunn amp aus den staaten gekauft, der hatt moch dort 650,- dollar oder so gekostet, bei uns warens damals nur (guter kurs) 480,- euro! und zoll war aber noch ca. ein hundertet aber halt immer noch ein wahnsinnspreis.

    habs mir per schiff schicken lassen, hat 63,- euro und 10 wochen gedauert.
    alle angaben für österreich und natürlich ohne gewähr :D


    //edit
    achja, das mit handgepäck wär hier ohnehin nicht in frage gekommen, da der amp ca. 25 kg wiegt...
     
  20. maks26

    maks26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 19.07.10   #20
    Tut leid dass ich den alten Thread wieder ausgrabe, aber mir gehts zurzeit ähnlich, bin am überlegen mir eine 600$-Martin aus den Staaten mitzubringen, die bei Thomann immerhin 700€ kostet, zahlt sich also aus??!
    Ich mach mir nur Gedanken über den Transport:
    Die Lösung mit gigbag klingt ja recht gut,dann dürfts tatsächlich einfacher werden die Gitarre als Handgepäck mit an Bord zu nehmen, trotzdem gibts keine Garantie dafür dass das auch wirklich klappt .... wenn dann die Gitarre samt Gigbag doch im normalen Gepäckraum verstaut wird kannst sie wegschmeißen. Stellt sich also die Frage ob ich nicht doch lieber gleich zum stabilen Case greife?!?

    EDIT: aja, es handelt sich bei der Martin natürlich um eine Westerngitarre, hab grad erst bemerkt dass das Thema eigentlich im E-Gitarrenforum ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping