Diskriminierende Religionsvertretung

von max1, 29.03.07.

  1. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 29.03.07   #1
    Hey hier muss ich ein Thema neu anschneiden, was hier in 2 Threads schon behandelt wurde. Allerdings sind diese beiden nichtmehr aktuell und keiner schreibt mehr etwas rein, daher fange ich einen neuen an, der erstmal nur auf einer Frage beruht. Erstmal die Vorgeschichte: Gerade hat mir ein Freund erzählt, dass er im Religionsunterricht eine Vertretungslehrerin hatte. Diese hat folgendes erzählt: Satanisten sollten wie Nazis behandelt werden, Satanisten sind sogar Nazis!!! Selbst Hitler war Satanist. Alle Synagogen, die in den letzten 300 Jahren verbrannt wurden, wurden von Satanisten verbrannt. Man sollte sie in Deutschland für Vogelfrei erklären!! Man sollte sie allesamt aufhängen!!!

    So und jetzt Eure Meinung dazu und bitte die Antworten auf diese 2 Fragen:

    Sollte sojemand, der keine Ahnung von Satanismus hat und sie mit Nazis gleichstellt Religionsunterricht führen dürfen?

    Wie kommt man auf sowas?

    Bitte, die Diskussion ist eröffnet!
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 29.03.07   #2
    da du ja schom im anderen thread einfach die begrifflichkeiten mit deiner eigenen interpretation oder der, der von dir favorisierten satanistischen bewegung belegst, ist hier auch müssig, darüber zu diskutieren.

    für noch viel unsinniger halte ich eine diskussion auf grundlagen einer aussage eines deiner bekannten über die aussage einer dritten person. das ist stille post.

    nur so viel, die nazis waren grundsätzlich religionsgegner, haben aber mit der katholischen kirche zusammengearbeitet, da die ja nun eine gewisse akzeptanz im volke hatte. trotzdem haben sie versucht, kirchliche rituale und festlichkeiten durch eigene, frei erfundene "germanische" rituale langfristig zu ersetzen, mehr oder weniger erfolgreich.

    ziel war natürlich die entmachtung und unterwanderung der kirche. immerhin ist die kirche ein in sich recht verschlossener verein, in den die nazi-führung nicht einblicken konnte. regimetreue verantwortliche wurden einfach gekauft, kritiker flogen raus und die kirche wurde ihrer macht, beim volk entscheidungsbildend zu sein, ganz einfach enthoben.
     
  3. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 29.03.07   #3
    Das ist nicht die Frage, sondern die Frage ist, ob ein Lehrer in einer Schule aufgrund eines Vorurteils, dass er nichtmal ansatzweise beweisen kann, sowas erzählen kann. Also ich meine jetzt für Vogelfrei erklären, aufhängen, mit Nazis vergleichen. Alles aufgrund eines Vorurteils. In diesem Thread geht es mir nicht um den Satanismus, sondern um die Frage: Wie kommt man auf solche Gedanken?

    (Das ist für mich ungefähr genauso, als ob jemand z.B. sagen würde: Emos sind wie Nazis, hängt sie alle auf! Und das nur, weil ihm irgendwer mal sowas erzählt hat.)
     
  4. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 29.03.07   #4
    Was soll der Stuss in einem Musik-Forum ??

    Habt Ihr sonst keine Sorgen?

    A.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.03.07   #5
    Warum schaust Du dann überhaupt in das Unterforum "Politik, Nachrichten, Gesellschaftliches"? Das ganze Subforum (ebenso wie "Sport" und "Media_Center") gehört auch nicht in ein Musiker-Forum. Wenn dich das stört, kannst Du das ja in der Board-Mecker-Ecke schreiben. Aber man die kann die Foren ja auch einfach ignoriernen. Ich verstehe nicht, warum du in ein Off-Topic-Forum (was offiziell so heißt) gehst, und dort in einem Thread antwortest, dass dieser Off Topic ist :confused:
     
  6. Kerni

    Kerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 29.03.07   #6
    Ich kann dir nicht erklären, weshalb diese Lehrerin solcher Ansichten hat. Es ist mir auch egal, aber ich muss dir zustimmen, dass so etwas nicht in den Religionsunterricht gehört, zumindest nicht in dieser Art und Weise.
    Ich bin der Meinung, dass man durchaus über für und wider bestimmter Dinge diskutieren kann/sollte und wenn es um Satanismus geht, dann ist der Religionsunterricht wahrscheinlich die richtige Basis dafür. Aber solche Pauschalurteile sind dort absolut fehl am Platz.

    Das zumindest Teile der Nazi-Partei(auch deren Führung) durchaus mit dem Satanismus geliebäugelt haben, hab ich auch schon gelesen. (Wenn ich's noch finde, werd ich die Quelle angeben). Aber deswegen sind Satanisten heute noch lange keine Nazis.

    Ich selber hab zwar auch meine Probleme mit Satanisten und vermeide es mit ihnen Kontakt zu haben, aber die alle aufhängen??? Naja, ich frag mich, was sie damit erreichen will...
     
  7. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 29.03.07   #7
    Das finde ich eben nicht. Der Religionsunterricht ist da oft nicht der richtige Anlass. Ich habe schon mehrere Religionslehrer erlebt, die zum einen sehr religiös veranlagt waren, oder gar selbst Pastoren. Ich weiß nicht, wieviele Religionslehrer das tatsächlich in Deutschland sind, aber das Thema "Satanismus" so objektiv zu behandeln wird wohl eher schwer bis unmöglich werden. Der Philosophieunterricht erscheint mir da geeigneter, da (mMn.) Satanismus eher weniger eine Religion/ein Glaube ist, als mehr eine Philosophie.
     
  8. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 29.03.07   #8

    :D Ich hätte solch eine Lehrerin gerne mal, mit der kann man bestimmt lustig diskutieren. :D

    Dank schwarzer Kleidung, sowie zwei sehr eindeutiger Ketten die aber für mich einfach den Grund der Ablehnung der Religion haben, Stiefeln und langen Ledermantels bin ich für Ahnungslose eine Art Inbegriff des Satanismus.
    Wobei diese Leute bei Satanismus an folgendes denken: schwarze Messen, Opferbringungen, Beschwörungen, blablabla... Klischeedenken halt. Aber auch nicht ganz unbegründet, da dieses Klischee von Satanisten heute teilweise angenommen wurde, d.h., dass sie wirklich so handeln. Meiner Meinung ist das aber falsch, da Satan = Widersacher, womit ich den Satanismus als Philosophie gegen die Gesellschaft sehe.
    Ungefähr so sehe ich mich auch, aber trotzdem bin ich definitiv kein Satanist, weil da noch sehr viel mehr dranhängt und weil Leute, die sich heute als Satanisten bezeichnen oft eine heftige Macke haben, eben weil sie falsche Klischees angenommen haben.

    Diese Vertretungslehrerin scheint nun absolut nicht zu Wissen, dass der eigentliche Satanismus nichts mit Opferbringungen usw. zu tun hat, sondern denkt in genau den Klischees, die ihr durch z.B. Medien (u.a schlechte Horrorfilme) vorgeführt werden.
    Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass Gläubige sich etwas zurückhalten sollten, wenn es darum geht, jemanden wegen Unrechts zu verurteilen. Darf ich an die Hexenverbrennungen erinnern?

    Für mich gehört Religion auch nicht in die Schule, weil Kindern und Jugendlichen dort bloß eine Meinung gebildet wird. So, wie es der Staat oft genug tut: Meinungen bilden und das besonders schon in der Schule, damit die späteren jungen Erwachsenen die Ansichten des Staats auch teilen, anstatt selbst mal nachzudenken.

    Meine Meinung!
     
  9. Kerni

    Kerni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 29.03.07   #9
    Also bei uns gibt es Philosophie nicht als Unterrichtsfach. Ich weiß, dass es an anderen Schulen angeboten wird, aber an meiner Schule gibt es keinen Lehrer dafür. Aber ich muss sagen, dass unser Religionsunterricht sehr gut ist. Mein Reli-Lehrer ist Pfarrer im Schuldienst, d.h. er hat Theologie studiert, aber unterrichtet seit über 10 Jahren nur noch an Schulen Religion. Er macht kein Geheimnis daraus, dass er ein Gläubiger Mensch ist(warum sollte er auch), aber er versteht es, die Leute zum Denken zu animieren und versucht uns nicht eine Meinung zu Lehren, sondern er will, dass wir sie uns selber bilden.
    Ich will nicht bestreiten, dass es auch Negativ-Beispiele gibt, aber ich selber hab im Religionsunterricht eher positive Erfahrungen gemacht.
     
  10. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 29.03.07   #10
    Ich finde allgemein, dass soeine Diskussion in den Religionsunterricht oder Philosophieunterricht gehört, aber schon mal garnicht sowas, wie ich beschrieben habe. Das ist nämlich keine Diskussion, das ist einfach nur diskriminierend, verallgemeinernd und herzlich dumm!
     
  11. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 29.03.07   #11
    Downfall, sag deinem Kumpel er soll die Frau anzeigen, selbst Nazis werden bei uns nicht einfach aufgehängt ;) und sowas geht ja schon als Aufruf zum Mord durch.

    Wie man auf sowas kommt? Ich kapiere es nicht :D Nimmt man z.B. die Nazis als Beispiel, gab es auch unter denen stink normale Bürger die der Kirche zugewandt waren. Die Wehrmacht hatte auch ihre Feldgeistlichen, der normale Deutsche durfte weiter Christ sein, spätestens als die dt. Kirchen "ihren Teil des Verbrechens" begangen haben und Hitler unterstützten. Der Rest um die NS Spitze und einem Hexenfreund Namens Himmler herum, bezog sich keineswegs auf Satanisten, eher auf "germanische" Tugenden. War dabei auch nicht gerade Weltfremd, sieht man von dem Mystikquatsch einmal ab. Weihnachten z.B. geht in der Tat vom Datum her auf die Wintersonnenwende zurück, ob man da jetzt ein Christl. Fest feiert oder einen Julleuchter anzündet und trotzdem um einen Tannenbaum versammelt ist.. irgendwo kommt's auf selbe raus. Aber Satan? War es nicht Hitler selbst der sogar mit dem römischen Speer der Jesus den Todesstoß versetzt haben soll herumwuselte?

    Aber eines ist Fakt, solch kuriose Gestalten in den Kirchen gibt es zu Hauf, bei den Religionslehrern nicht ganz so viele, die 68er haben auch dort ihre Spuren hinterlassen. Aber auch ich kenne welche, die wenn man ihnen die Wahrheit sagt, das z.B. christliche Vereine auch nur korrupte, menschenverachtende Betriebe wie jeder andere sind, richtig bleich werden :D
    Es werden auch noch manche richtig blaß, wenn man sie fragt warum die Kirchen in Deutschland gemeinsame Sache mit den Nazis machten, den Kampf gegen Juden oder Bolschewisten sogar begrüßten (!)

    Ich bin Christ, stehe auch dazu, aber ich bin Kirchenfeind :D Jesus war ein ziemlich cooler Typ, heute würde der sicherlich im Knast sitzen wegen staatsfeindlicher Aktivitäten, und alle sog. Christen würden das sogar völlig in Ordnung finden. Aber dieses ganze Gesocks von Kirche, christl. Verbände/Vereine.. ja sogar der Hohn im Grundgesetz Kirche und Staat zu trennen und dennoch christl. Parteien zuzulassen, dann noch ein Papst und die Geschichte der Kirche mit all dem Blut von Unschuldigen.. und wie jene Lehrkraft die völlig Verblödeten.. Nein, mit mir nicht :D
     
  12. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 29.03.07   #12
    Endlich einer der mich versteht.
    Ich hab ihm geraten wegen ihr zum Direktor zu gehen, aber er wollte keine Aufmerksamkeit auf sich lenken, weil er sich "für Satanisten einsetzt". Schade, dass ich da nicht dabei war...
     
  13. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 29.03.07   #13
    Wegen sowas würd ich garkeinen Wind machen.... Lass sie doch labern und in ihrer Schwarz-Weiß Traumwelt leben... Die hat eh nichts zu sagen und wenn sie wegen ihrer Einstellung jemand schlechte Noten reindrückt oder so, dann kann man auch richtig Stress machen... Davor is das die Mühe garnicht wert.... wenn ich mich wegen jedem Lehrer der Mist geredet hat so aufgeregt hätte wär ich heut wohl abhängig von starken Beruhigungsmitteln...
     
  14. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 29.03.07   #14
    "Scheiße" labern und Mordaufrufe starten ist doch ein kleiner Unterschied, oder?
     
  15. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 29.03.07   #15

    Ich sehe es nicht als einen ernstzunehmenden Mordaufruf sondern bloß sinnfreies Gequatsche.
     
  16. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 29.03.07   #16
    Man müsste sehen in welcher Situation das ganze geschehen ist... Ich geh jetzt mal vom weniger schlimmen aus, von daher würde ich ebenfalls sagen, dass es sinnfreies gehuste war... auch wenns sehr radikal war, solche leute muss es wohl auch geben. Aber dass diese ernsthaft unterrichten... Nya was heute alles Lehrer werden kann. Wenn mein Bruder von Lehrern erzählt die Hitler verehren und dergleichen... ich persönlich hatte nie solch ausgefallene Lehrkörper :D
     
  17. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 29.03.07   #17
    Ich sehe sowas nicht als sinnloses gequatsche an. Was wäre wenn mehrere Leute, die so denken, sich mal treffen und irgendwas machen?? Erwachsene Menschen, noch dazu Lehrer, sollten es besser wissen...
     
  18. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 29.03.07   #18
    Das ist sicher viel Übertreibung. Ich hatte auch schon Lehrer, wenn man an deren Aussagen etwas rumgebogen hätte, wäre man auch auf so manches gekommen...
    Aber hitlerverehrende Lehre? Das können die sich gar nicht leisten. Spricht ein Lehrer sich für etwas wie den Nationalsozialismus aus, und ein Schüler zur Schulleitung geht (er hat noch den Rest der Klasse, der alles bezeugen kann), hat der Lehrer auf jeden Fall erst mal ein Disziplinarverfahren am Hals, vermutlich folgt die Kündigung, womit er das Lehrersein komplett vergessen kann.


    EDIT:
    Machen die sicher nicht (Ausnahmen gibt's immer). "Erwachsene", also ich rede von Leuten im Jugendelternalter, sagen wir, ab 40, sind auch nicht mutiger, als der normale, vernünftige Jugendliche/ Jungerwachsene mit, sagen wir 15, 16 bis 19 oder so.
     
  19. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 29.03.07   #19
    Naja, was hatte ich damals für Lehrer.. Leute die total auf den 2.Weltkrieg standen (in Geschichte) und solche die Rechtsradikale in anderen Stufen nicht wahr haben wollten: "Bei uns an der Schule gibt's doch keine Neonazis", naja wenn man sie nicht sehen will sieht man sie eben nicht. Satanismus wurde besprochen, aber das Thema brachte selbst eine ev. Pfarrerin, damals unsere Lehrerin, nicht aus der Fassung.. Warum auch, wir leben in einem freien Land.
    Das mit dem Lehrer aus dem Amt entheben funktioniert nicht so einfach, selbst wenn einer im Unterricht Jungen begrabscht wird er nach entsprechender Elternaktivität eher versetzt als komplett aus Schuldiensten entfernt.. auch erlebt, zwar nicht selber aber mein Jahrgang trug dazu bei :D

    Aber das mit dem Mordaufruf geht nicht so einfach durch, das ist eigentlich schon was für den Verfassungsschutz.
     
  20. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 29.03.07   #20
    Wegen grapschen versetzen??? Schön wärs!!! Ein Biolehrer an unsrer Schule grapscht dauernd an Schüler/innen rum und bekommt schon seine 4. Verwarnung
    aber wir schweifen vom thema ab ^^