Distortion Pedal brummt (Nobels DT-1)

von N!tro, 12.07.05.

  1. N!tro

    N!tro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    180
    Ort:
    fd
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 12.07.05   #1
    Hab von nem Bekannten vor einer Weile ein Distortion Pedal geschenkt bekommen und zwar ein Nobels DT-1. Der Batterieanschluss hat leider nen Wackelkontakt und deshalb habe ich ein 9V Netzteil angeschlossen, was bei mir zuhause rumflog. Jetzt habe ich aber das Problem, dass sobald ich die Verzerrung vom Pedal anschalte ein heftiger Brummton mit übertragen wird. Ich schätze mal es könnte ein 50Hz Brummen sein und irgendwas mit dem Netzteil zu tun haben. Muss man an solche Effektgeräte vielleicht irgendwelche speziellen Netzteile anschließen oder so? Weil momentan kann ich das Ding wegen dem Gebrumme echt nicht benutzen, nervt schon ganz schön.
     
  2. blinkie

    blinkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 12.07.05   #2
    Das Netzteil sollte stabilisiert sein, und die Polung muss natürlich stimmen. Bei Billignetzteilen kann es schon vorkommen dass es brummt.
     
  3. N!tro

    N!tro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    180
    Ort:
    fd
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 12.07.05   #3
    K.A. ob das Netzteil billig war, hat zumindest Einstellungsmöglichkeiten für Polung und Spannung.
    Naja aber wenn ich was an der Polung ändere, kommt garnichts mehr.

    Werd mich mal nach nem stabilisierten NT umschauen.
     
  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 12.07.05   #4
    brummt es denn im batteriebetrieb auch, wenn der wackelkontakt mal kontakt hat?
     
  5. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 13.07.05   #5
    liegt zu 99% an nem nicht stabilisierten netzteil. nimm ein stabilisiertes (boss, wenns was gutes sein soll) und dann hat sich das problem erledigt.

    gruß,
    lupus
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.07.05   #6
    Erklaer dochmal bitte warum du dir so sicher bist, das es an einem nicht stabilisiertem Netzteil liegen soll... vor allem mit einer so hohen Wahrscheinlichkeit, das Statistiker schon vom sicheren Ereignis sprechen. :rolleyes:
     
  7. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 13.07.05   #7

    so jetzt kommt meine weisheit die ich gestern errungen habe. die netzteile die man bekommt sind meistens stabilisiert,
    also
    1. du hast ein netzteil mit zu viel mA das bedeutet, dass es dann brummt, lennynero wird jetzt sagen, dass ein treter nur so viel mA zieht wie er braucht, das stimmt auch, aber wenn du zu viel mA hast, dann brummt es dass hat mir gestern ein elektriker erklärt, der den FI schalter getauscht hat, also schau einmal wieviel mA dein Netzteil hat und wieviel dein treter braucht,

    bei nobels Betriebsspannung:
    9V Batterie oder elektr. stab. Netzteil 9V..12V DC, min. 100 mA, 2.1mm Stecker, innen neg.

    2. finde ich dass die nobels dinger von selbst schon ein wenig brummen, (persönliche meinung nicht böse sein)
     
  8. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 13.07.05   #8
    dei 99% sind netürlich symbolisch gemeint für ich bin mir recht sicher. beruht auf meinem persönlichen erfahrungswert, daß wenn n pedal (besonders) zerrpedal plötzlich brummen verursacht, das meist an netz-einstreuungen liegt, weil das netzteil nicht, oder mer schlecht als recht stabilisiert ist (z.b. so 5€ ebay teile, wobei ich das nicht pauschalisieren will). wenn störgeraüsche der gitarre dabei ne rolle spielen (z.b. pus), dann ist man das meistens "gewöhnt", vom spielen mit der amp-zerre o.ä. uns ist nicht von plötzlichem brummen überrascht.
    ergo meine vermutung, daß es mit hoher wahrscheinlichkeit an nem schlechten netzteil liegt.

    gruß,
    lupus
     
  9. N!tro

    N!tro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    180
    Ort:
    fd
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 15.07.05   #9
    So, hab mir ein stabilisiertes NT geholt und jetzt brummt nichts mehr.
    Zumindest auf einem Kanal vom Amp habe ich bei eingeschalteter Tretmine absolut keine Nebengeräusche mehr. Auf dem anderen Kanal hört man jedoch ein ganz leises "Pfeifen" oder sowas im Hintergrund, sobald das Pedal dranhängt. k.A. woher das jetzt wieder kommt. Das Pfeifen wird etwas stärker, wenn man die Verzerrung vom Treter mehr aufdreht. Vielleicht hat der Kanal nen zu hohen Input oder so.
     
Die Seite wird geladen...

mapping