Distortions, welchen nehmen?

von WOA-Peter, 06.10.06.

  1. WOA-Peter

    WOA-Peter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    24.03.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Nortorf bei Wilster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #1
    Moin,Moin zusammen,
    bin nicht nur neu hier, sondern auch noch nicht so lange mit dem Schänden der Saiten beschäftigt. Komme ganz gut voran und meine Gitarre und der Blue Devil machen zusammen auch genug Krach. Zumindest sind meine Kinder begeistert und meine Frau genervt und so soll es ja sein*lol*
    Da mir der Sound irgendwie noch nicht so ganz nach der Mütze ist, hat man mir empfohlen einen Bodentreter mit anzustöpseln, damit der Sound eben etwas mehr Metal bekommt.
    Firma Behringer empfiehlt mir passend den ULTRA METAL UM100 zu nehmen, las aber auch schon etwas vom BOSS MT-2.
    Preislich sollte das ganze ja schon im Rahmen bleiben, was könnt ihr da empfehlen, taugen beide was oder sollte man auf ein anderes Produkt zurückgreifen? Bin dankbar für jeden Tip
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 06.10.06   #2
    Guten Morgen,

    willkommen im Forum!

    Punkt 1 wäre, dass Du mir bitte per PM einen anderen Thread-Titel zukommen lässt. Der Useransturm ist hier im Musiker-Board sehr groß und alles würde mit der Zeit etwas unübersichtlich werden. Auch ist es für die Suchfunktion wichtig, dass Dein Thread-Titel Dein Anliegen genaustens beschreibt.

    Punkt 2 wäre Dein Anliegen:
    Die Idee mit dem Bodentreter geht in die richtige Richtung. Bedenke jedoch, dass man im Regelfall keine 2 Distortions hintereinander schalten sollte, sondern man lieber eine Distortion hat, die exakt so klingt wie sie soll - andernfalls kann es schnell anfangen zu matschen (Ausnahmen gibt es selbstverständlich). Daher solltest Du bei der Nutzung eines Bodeneffektes die interne Zerre Deines AMPs ausschalten und ihn clean betreiben. Nun aber zu den Geräten: Wie definierst Du Metal? Denn Metal ist eine ganze Musikrichtung, die nicht nur von der Gitarre abhängt, sondern auch von der restlichen Band und auch von den Texten. Daher kann man Metal durchaus clean oder mit einem einfachen Chorus-Effekt spielen (siehe Nothing Else Matters von Metallica). Auf der verzerrten Schiene ist auch zu beachten: Wo Metal drauf steht, ist nicht unbedingt Metal drin. Es gibt da ein schönes Zitat von Hans_3, welches ich nicht aus dem Kopf bekomme:

    "Es klingt fett, wenn fett gespielt wird. Sonst gar nicht."

    Im Prinzip kannst Du sämtliche Distortion-Pedale nehmen, die sich einigermaßen gut einstellen lassen und da muss nicht das Wort "Metal" drin vorkommen. Mir fällt da zum Beispiel der Marshall Jackhammer JH-1 ein, der für ca. 60 EUR über die Theke geht. Auch der von Dir genannte BOSS MT-2 ist interessant, Soundbeispiele von ihm kannst Du Dir hier anhören: BOSS (unter dem Bild auf AUDIO DEMO klicken). Die Behringer-Effekte würde ich ersteinmal hinten anstellen, da die Meinungen über die Qualität weit auseinander gehen und man für den Preis kein Weltwunder erwarten kann.

    Grüße,

    Jens
     
  3. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.10.06   #3
    Hiho,

    bin zwar selbst noch Anfänger, empfehlen kann ich dir nichts (mangels Vergleichsmöglichkeiten), aber den genannten Marshall Jackhammer kann ich dir etwas näher legen.
    Im gegensatz zu den anderen (man möge mich verbessern) besitzt der JH ein Metallgehäuse, was nicht nur einen solideren Eindruck macht, sondern auch imo besser aussieht. Vom Sound her kann man eine Menge einstellen.
    Erstmal ist natürlich zu erwähnen, dass du quasi zwei Geräte in einem hast, du kannst ihn nämlich wahlweise als Distortion oder als Overdrive betreiben.
    Dazu gibt es dann sechs Regler mit denen du Volume, Gain, Höhen und Tiefen einstellen kannst. Mit dem fünften Regler kannst du zusätzlich noch eine bestimmte Frequenz anwählen und diese mit dem sechsten Regler auch noch beeinflussen (etwa die Mitten).

    Bin vollauf zufrieden mit dem Ding, auch wenn ich schon gehört habe, dass er für Metal zu schwach sein soll, was ich aber im Moment nicht so bestätigen kann.

    Etwas unzufrieden bin ich mit dem Sound bei Soli, also hohe Töne, die sich nicht schön klar sondern etwas..naja, ich sag mal kratzig anhören. Aber da weiß ich selbst nicht ob das am Treter, an meiner Spielweise, an der Gitarre, am Verstärker, am Pickup, oder weiß der Geier wo dran liegen könnte ^^

    Ansonsten geh doch mal (wenn du die Möglichkeit hast) in einen Musikladen und probier selbst welche aus, ist eh immer das beste, jeder, der dich hier berät hat schließlich nen eigenen Geschmack, was den Sound betrifft
     
  4. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 06.10.06   #4
    In der tat hat die Verzehrerstufe nicht damit zu tun, ob das nun ein Metal ist oder nicht. Auch im Metal wird nicht immer alles voll aufgedreht. Viele denken das nur. Hans_3 hat da völlig recht. Erstmal ist entscheidend, was Deine Finger machen. Angus Young (okay, ist etwas älter) nimmt den Verzehrer nicht so stark, doch seine Teil klingt immer fett.

    Zu Tretern kann ich nicht so viel sagen. Hab selbst bloß BD-2, den ich selten nutzte. Am besten nimm Dir die Zeit, gehe in einen Laden und probiere mehrere aus. Vielleicht kannst Du auch den einen oder anderen mal ausleihen und am eigenen Amp testen. Wenn Dir einer gefällt, kannst Du ihn ja kaufen. Hör Dir aber immer irgendwelche Band an, an deren Sound Du dich orientierst. Halt immer als Vergleich. Doch Achtung, Gitarristen wie John Petrucci nutzen mehrere Zehrer.

    Worauf man vielleicht noch achten sollte ist, daß der Bass mit zunehmender Zehrung nicht zu sehr angehoben wird. Schließlich spielst Du eine Gitarre und nicht Bass. Die braucht nicht so viel Bass.

    Behringer sind wirklich sehr umstritten. Ich würde mir nichts von denen kaufen.

    @MasterZelgadis: Wenns zu kratzig wird die Höhen raus drehen. Das kann man am Amp, dem Treter oder am besten an der Gitarre machen. An der Gitarre ist es am einfachsten und am schnellsten zu korrigieren.

    Gruß
     
  5. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.10.06   #5
    OT: Danke, werds sofort mal testen wenn ich zuhause bin...1 1/2 Std. noch, dann Urlaub ^^
     
  6. WOA-Peter

    WOA-Peter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    24.03.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Nortorf bei Wilster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #6
    Ich sach erstma Danke für die Tips.
    Ich denke ich weiss nun wonach ich Ausschau halte und wo ich die Finger von lasse.
    Und ich geh datt im Laden mal antesten
     
  7. WursTy

    WursTy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Burbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #7
    moin,

    also: ich bin auch noch blutiger anfänger (hatte vor einem jahr das erste mal ne gitarre in der hand), habe mir vor einer zeit eins von den umstrittenen behringer teilen gekauft, das UM100 (ultra metal). heute würde ich mir wahrscheinlich einen anderen zerrer kaufen, damals habe ich einfach, auf grund des preises, das behringer teil vorgezogen. man kann, wenn man lange testet und sehr vorsichtig ist, auch mit dem behringer ding einen guten sound hinbekommen, aber das teil haut meistens, egal, wie du das einstellst, volle kanne rein und für schohnendere verzerrung ist das deshalb nicht geeignet. ich habe eine weile (aber auch, weil ich noch nicht viel ahnung habe) gebraucht, bis ich mit dem 19€ zerrer einen einigermaßen guten sound hinzubekommen, aber dann ging es auch irgendwann.
    als fazit würde ich sagen: man kann mit dem UM100 von behringer zurecht kommen, aber heute würde ich mir etwas anderes kaufen, auch wenn es teurer ist. es kostet zwar nur 19€, aber kauf dir etwas teureres, da hast du mehr von!
    hoffe, ich konnte dir helfen...
     
  8. KotSammler

    KotSammler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.09
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 06.10.06   #8
    Sagt ma was haltet ihr von diesem Warpfactor von Hughes & Kettner (heißt glaub ich so :confused:)
    Kostet nur 19 Euronen , da ich grad knapp bei kasse bin :(
     
  9. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 06.10.06   #9
    schon krass das ned mal die Boss Menschen T>h<rash Metal schreiben können...

    @topic:
    geh am besten antesten und das am besten an deinem Amp (wenn er denn was taugt)...
    Weil ich bin auch mal darauf reingefallen, war von der tollen Zerre überwältigt und boah und wie geil und so... Dann nach ein paar Monaten merkte ich wie stupide das Teil doch klingt und als ich nun einen neuen Amp gekauft hatte und das teil anschließen wollte gefiel es mit gar nicht mehr... ich verwende nur noch die ampzerre...

    Falls es schon ähnlich beschrieben wurde dann steinigt mich ich wollte ned alles durchlesen :D
     
  10. Morpheus1st

    Morpheus1st Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    17.10.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #10
    also ne geile Metal Zerre ist der Rocktron Zombie, der klingt allerdings auch nur wenn du nen Amphast , der auch Druck macht.
     
  11. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 07.10.06   #11
    Ich weiss nicht was alles in deinem Verstaerker an Einstellungsmoeglichkeiten stecken, ich würde mir aber an deiner stelle ein günstiges Multieffektgeraet kaufen, naemlich eins mit guter Amp und Speakersim. Da gaebe es z.B. das Zoom G2, dass meiner Meinung nach wirklich extrem geil klingt und auch brauchbare Ampsimulationen besitzt. Damit wirst du auf jeden fall bessere Ergebnisse bekommen als mit einem Distortion-Treter, da fuer so einen ein guter Grundsound vom Amp benoetigt wird um einen wirklich geilen Sound zu bekommen. Ausserdem hast du in dem Zoom mehrere Effekte mit denen du rumspielen kannst, einen Equalizer, Stimmgeraet, Drumcomputer uvm. und das ganze kostet auch nur 100 Euro.
     
Die Seite wird geladen...

mapping