DJ Hardware Controller

von Shorty84, 22.05.07.

  1. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 22.05.07   #1
    Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem DJ Controller für den PC a la Vestax VCI 100, Herules DJ Console oder Torq XPonent.

    Aber ich fang mal vorne an...

    Ich mache des öfteren Musik auf diversen kleinerern Partys bis 200 Personen. Bisher setze ich dazu einen Doppel CD-Player und einen PC mit dem BPM Studio ein. Zu 95 % spiele ich jedoch die Musik vom PC. Der PC hat 2 Soundkarten, eine nutze ich zum Track vorhören, die andere zum Abspielen. Das Problem dabei ist, dass ich die Musik nur "nacheinander" abspielen kann und nicht ineinander mischen kann, da die beiden virtuellen Player am PC über einen Kanal laufen.
    Da ist mir das Torq Xponent System aufgefallen, mit dem ich die Software wie am CD Player Steuern kann, Vorhören kann und auch ineinander mixen kann.

    Welches System (Hardware, Software etc.) könnt ihr mir da empfehlen ?

    Wenn ichs zu kompliziert formuliert hab dann fragt bitte nach :D

    Danke schonmal
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 22.05.07   #2
    Willst Du auch weiterhin ein Doppel CD Player einsetzten (2 vs. 4 Kanäle)?



    Topo :cool:
     
  3. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 23.05.07   #3
    ich würde dir eher zum kauf eines 4-kanaligen Mischpultes raten.
    Das bestehende System ist schon sehr gut, was fehlt ist lediglich ein Mischpult.
    Vielleicht eines mit USB oder Digitalem Eingang für den PC, falls du keine 2 Kanal Soundkarte hast.
    "Never touch a running system" kommt mir hier in den Sinn.
    Gruß Lars
     
  4. Shorty84

    Shorty84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 23.05.07   #4
    ich beschreib wohl besser nochmal mein vorhandenes System:

    1x Doppel CD-Player
    1x PC mit 2 Soundkarten
    1x 6 Stereo Kanäle am mixer

    Ich schließe nun den CD-Player an 2 Stereo Kanälen am Mixer an. Die Soundkarte 1 schließe ich am dritten Kanal am Mixer an und Soundkarte 2 am 4. Kanal.
    Den Kopfhörer schließe ich auch direkt am Mixer an, so kann ich die einzelnen CD-player vorhören + den Monitor Kanal vom PC.
     
  5. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 23.05.07   #5
    jo. Dann ist doch alles Prima.
    Und wo ist jetzt dein Problem?
    Suchst du ein Gerät, mit dem du BPM Studio besser kontrollieren kannst oder etwas anderes?
    Gruß Lars
     
  6. Shorty84

    Shorty84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 23.05.07   #6
    Die Bedienung per maus ist nicht so der Bringer.... Gerade wenn ich Tracks zu einer bestimmten zehntel Sekunde vorspulen möchte, Geschwindigkeit anpassen will usw.

    Wenn ich da andauernd mit der Maus Play, Cue, Spulen usw klicken muss werd ich blöd...

    Daher der Gedanke einer Midi Steuereinheit wie z.B. Torq Xponent, da hab ich die leichte Bedienung wie beim CD Player und die Vorteile des PCs.

    Dazu brauch ich halt nen Rat, was ihr so empfehlen könnt.

    Danke
     
  7. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 23.05.07   #7
    xponent kannst du nur mit torq zusammen kaufen.
    wenn du also nicht auch die software wechseln willst, würd ich zur vestax greifen...scheint ja auch ach so geil zu sein und spricht mich persönlich auch mehr an, als die xponent...(stichwort: metall :D )

    hercules soll ja nicht so der bringer sein...zumindest zu den 2 konkurrenten!

    mein tipp: definitiv den vestax-controller!
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 23.05.07   #8
    meiner auch. das sind gut investierte 450 EUR.
     
  9. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 24.05.07   #9
    A.m.S. macht so ein Controller das arbeiten in dieser speziellen Kombination zuuu unübersichtlich.

    Faktisch sind sowohl Mischpult- und Controller-Fader gleichzeitig zu bedienen. Dabei ist die Gefahr groß, sobald etwas Stress/Druck aufkommt, dass es hier zu Fehlbedienungen kommt. Habe ich schon häufig gesehen.

    Ich stelle mal den Mischer - als auch die zwei Soundkarten zur Disposition und rate, sich mal nach "All in one" Lösungen, umzuschauen.

    • 2 Line Kanäle für den CD Player
    • 2 Kanäle für BPM Studio
    • Integiertes 4 Kanal (=2x Stereo) USB - Audio Interface
    • Volle Midi Kontrolle mit einem Preset für BPM Studio
    • Einen Kopfhöreranschluß


    Topo :cool:
     
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 24.05.07   #10
    xone:3d? :D
     
  11. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 24.05.07   #11
    aber angesichts der Tatsache, dass er "zu 95%" vom PC auflegt, finde ich den Controller auch gerechtgertigt. Zumal dann die Verwirrung nicht so groß sein sollte, wenn man mal (2-3 mal - so deute ich 95 % - am Abend) ne CD reinschiebt. Noch dazu hat doch das BPM Studio einen recht schnellen Ripper, wenn ich mich entsinne - für den Fall, dass es da mal schnell gehen muss.

    Also ich hab den Vestax zwar noch nicht getestet, laut Berichten soll der aber wirklich gut sein - deshalb empfehle ich ihn jetzt auch mal :)
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 24.05.07   #12
    @ Bene: hast recht - die 95% PC habe ich übersehen!

    Wobei ich das Vestax Teil noch nicht in den Händen gehabt habe.
    Bei solchen Controllern kommt es immer auf die Details an - bezogen auf die eigene Arbeitsweise und verwendete Software.

    Topo :cool:
     
  13. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 24.05.07   #13
    http://www.deejayforum.de/Marktplatz/Artikel-506.php
    Soundgraph - D-Vinyl2020
    Ist mir vorhin eingefallen.
    Er sieht aus wie ein Doppel-CD Player, lässt sich auch wie einer Bedienen, aber steuert BPM Studio. Ich denke mit dem Teil lässt sich die Verwirrung recht gut eingrenzen. ;)
    Gruß Lars
     
  14. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 24.05.07   #14
    ich schon. das ist der erste controller, den ich als arbeitsgerät akzeptieren würde... und ich glaube, ich habe fast alle relevanten controller schon mal angefasst :) also nicht dass ich hier die referenz wäre, aber Ihr kennt meine ansprüche. der vestax erfüllt sie - meine skepsis bzgl. der jogs ist verpufft, sobald ich die dinger angefasst habe.
     
  15. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 24.05.07   #15
    für bpm kommen doch eigentlich nur die rcps in frage...
     
  16. Shorty84

    Shorty84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 24.05.07   #16
    Hallo ! Ich bins schon wieder ;-)

    Schön dass ihr hier so rege diskutiert und ich freu mich über jeden neuen Beitrag.

    Um euch nocmal ein wenig futter zu geben:

    Also...

    1. Muss es nicht unbedingt BPM sein, bin zwar ganz zufrieden damit aber auch offen für was anderes/neues.

    2. Muss es keine Eierlegende Wollmilchsau sein, die alle Funktionen von Midi controller, Soundkarte Mixer usw vereint.

    Meinen Mixer werd ich sowieso nahezu IMMER dabeihaben, allein um mal 1-2 Mikros anzuklemmen oder sonsitge Audioquellen.
    Daher war mein erster Gedanke das Torq Xponent System, das ich einfach an den PC anklemme, meine Musik vorhören kann, mixen, faden usw. Wenn dann mal wieder ne CD laufen soll, dann zieh ich halt den Regler fürs Torq am mixer runter und arbeite mit den beiden CD Kanälen, das is nich das problem für mich... Also such ich eigentlich nach ner externen Lösung, die die Software steuert und am besten auch die Sounkarte integriert hat. Das dürfte das Spektrum wieder erweitern jedoch den angepriesenen Vestax Controller rauswerfen, wenn ich richtig liege...
     
  17. Attilio Messina

    Attilio Messina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.09
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    318
    Erstellt: 01.06.07   #17
    Dann bin ich wohl falsch hier, denn ich vermute ich habe da heute was reinbekommen, was der eierlegenden Wollmilchsau sehr nahe kommt.

    Torq XponentM-Audio Torq Xponent

    Fühlt sich verdammt gut an und macht einen sehr soliden Eindruck.
    Ein expliziter Testbericht folgt in Kürze
     
  18. Shorty84

    Shorty84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 01.06.07   #18
    Genau das hatte mich auch interessiert.

    Bin sehr gespannt auf den Bericht.

    son xone3d kann ich mir leider nich leisten.
     
  19. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 01.06.07   #19
    das meinst Du nicht ernst. oder stehst Du auf tupperware? :p :D
     
  20. Attilio Messina

    Attilio Messina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.09
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    318
    Erstellt: 02.06.07   #20
    Nicht umsonst gibt Tupperware 30 Jahre Garantie.

    Aber mal zurück zum Thema:

    Ich habe eben das Xponent auf meinen MacBook (2x2GHz Intel Core Duo mit 1 Gb Ram) installiert.

    Ja was soll ich sagen...
    Der erste Eindruck ist schlicht und ergreifend der Knaller. Ich sach nur 2 Zonen Jogs, CDJ 800/1000 like (natürlich ist diese Funktion abschaltbar).

    Also wie gesagt installiert, neustart und xponent angeschlossen, dann torq gestartet, xponent als interface zugewiesen... UND AB GING DIE LUZIE. Kein blödes zuweisen, sondern von sekunde NULL ging alles wie von selbst.
    Du schaust nur noch auf den Rechner um deine Tracks auszuwählen. ALLE Funktionen haben ihren eigenen Knopf bzw. Regler. GENAU SO MUSS ES SEIN.

    Das einzige was gewöhnungsbedürftig ist, könnte die sensibilität des Pitchbendings sein, aber wenn man sich daran gewöhnt hat geht's. Und was am wichtigsten ist:
    ES MACHT EINEN MÖRDER SPASS!!!

    Diese Kiste werde ich definitiv mit auf die nächste Housebootparty nehmen.. Minimalster Aufwand, gröste effektivität.

    Soviel für's erste.
     
Die Seite wird geladen...

mapping