DJ oder Soundengineer?

von wyrus, 14.10.05.

  1. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 14.10.05   #1
    Hallolo
    Meine Band sucht zur Zeit jemand, der sich mit Samplez, Effekten und Plattenspielern auskennt und sowas auch live auf der Bühne umsetzen möchte/kann. Die Frage ist nur, würdet ihr euch als "DJ" von sowas angesprochen fühlen oder gibts dafür eine andere Bezeichnung und eine andere Zielgruppe?

    Ist ein DJ eher für das Auflegen und Mischen von Musik verantwortlich?
    sind solche Typen von LinkinPark oder Slipknot reine DJ-Exoten oder bin ich schon auf dem richtigen Weg, wenn ich nach einem DJ suche?

    wäre auch sehr dankbar für weiterführende Links zu dieser Art der Musikersuche.
     
  2. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 14.10.05   #2
    Kommt ganz auf die Person an, man muss halt schon etwas open-minded sein weil die wenigsten DJs auf Rock stehen und ich denke mal in die Richtung wollt ihr gehen.

    Die Bezeichnung DJ ist schon ok, ich bin selber bei einer Ska/Punk Band dabei. Allerdings setzte ich nur Turntables + Mixer ein, von anderen elektronischen Spielereien bin ich nicht so begeistert.
     
  3. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 14.10.05   #3
    Ich bin auch DJ in einer Band, auch größtenteils nur am Scratchen, teilweise aber auch für Keys zuständig.

    Ich würde dies zu 100% als DJ bezeichenen, wie gesagt, es gibt verschiedene Typen von DJs.

    Mfg bene
     
  4. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 14.10.05   #4
    jo, is auch meine meinung.
    das sind dann halt nicht die klassischen dj´s, wie man sie kennt.
    meistens in das eine veränderte form von turntableismen.
     
  5. Shady DJ

    Shady DJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    8.01.15
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Lippstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 15.10.05   #5
    ich bin auch für dj. Spiele in keiner band.
    *gehört-zu-den-klassischen-DJs-die-nur-2-tts-und-1-mixer-haben-und-beim-hip-hop-beiben-naja-ok-vielleicht-kommt-noch-das-eine-oder-andere-effektgerät-dazu-aber-sonst-gehöhre-ich-zu-den-klassischen*

    @vyrus
    man sagt ja auch der DJ vo Slipknot und nicht der Sounirgendwas-typ-der-sich-mit-samples-und-effekten-auskennt von Slipknot:D
     
  6. deejaybj

    deejaybj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.10.05   #6
    Also ich bin ebenfalls in einer Band und bringe da scratchen und Samples live mit ein. Sind eine Coverband und haben ein paar Sachen von Linkin Park und Rage against the Maschine dabei. Spiele da zwar noch nicht lange, aber es macht ein riesen Spaß auf der Bühne zu stehen und das ist die Hauptsache. Ich lege privat auch auf, also auch eher klassisch wie Shady. Nur halt in Richtung Trance - Hardstyle. Ich sage immer, man muss für alles offen sein und wenn sich ein DJ mit einer Rock Band auf die Bühne stellt ist er immer noch ein DJ.

    Gruß
    Kai
     
  7. dadampa

    dadampa Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.05   #7
    Ich unterlege gelegentlich Theateraufführungen oder Eröffnungen z.B. Einkaufszentren mit Musik.
    Das ist zwar nicht richtiges Auflegen, gefällt mir aber trotzdem auf eine Art und Weise
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 08.11.05   #8
    ich denke, Du legst stolz im garden auf, dadampa... :p aber okay, in nem einkaufszentrum kann man sicher auch reloop bekommen :D
     
  9. dadampa

    dadampa Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.05   #9
    oh gott bist du kindisch.
    P.S. ich hab kein Reloop, nur nen windigen numark mixer und 2 Technics-Plattenspieler, du weist schon das mit den schwarzen Scheiben die man nicht runterladen kann.

    @trenqui
    P.S. ich hab im Einkaufszentrum wahrscheinlich mehr verdient als du in einem Jahr, wobei das eigentlich auch nicht schwer sein dürfte
     
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 08.11.05   #10
    muhahaha, geil :D jetzt gehen Dir aber endgültig die argumente aus, wenn Du schon von "ich habe mehr erfahrung" zu "ich habe mehr geld" übergehst...
    alleine aus dem grunde, dass Du nicht im ansatz wissen kannst, was ich ausser DJing in meinem leben mache und wer ich bin.
    wenn das mal nicht kindischer ist, dann weiss ich auch nicht...

    ein kommerz-dj, der seine musikalische seele verkauft hat, hat mir echt nichts vorzulabern. die erste priorität beim auflegen ist
    nicht, wie viel geld man dafür bekommt, sondern wie viele menschen man mit seinem sound begeistern kann. sound ist liebe, nicht geld.

    also, wo ist denn Dein nächster gig? bei h&m? ich kaufe da leider nicht ein, sonst würde ich vorbeikommen...
     
  11. dadampa

    dadampa Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.05   #11
    Ich habe dort mehr fürs Aulfegen bekommen als du in einem Jahr fürs Auflegen kriegst

    3500 Leute zur Eröffnung (eines Einkaufszentrums du Napf, bitte erscht denga dan Red´n)
    600 zur Aftershowparty (Elektro, House)

    Du bist noch nicht lange dabei und kannst es nicht wissen. Die erste Prio ist, wie es dem Veranstalter gefallen hat. Das ist Grundregel du ICHBINSCHLAU

    Wer sich nur CD Player kauft hat kein Geld für Platten, sonst hättest du wenigstens einen. ;-)
     
  12. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
  13. wyrus

    wyrus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 11.11.05   #13
    zum eigentlichen thema hätt ich noch ne frage:

    was schätzt ihr denn so wieviel zeit man im studio für ca 30 sek. "Scratch-Einlage" veranschlagen muss.:confused:
    geht sowas in einer stunde über die bühne oder geht da vieleicht einiges mehr an zeit drauf, bis alles aufgebaut, gepegelt und vor allem eingespielt wurde?

    p.s.: dezenter link
     
  14. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 11.11.05   #14
    kommt drauf an, wie gut der dj ist.
    aber warum denn studio?
    wir leben im zeitalter der digitalen medien. der dj soll die scratches zuhause aufnehmen oder bei jemand anderes, der dazu eine möglichkeit hat. du brauchst einfahc nur den line-in der soundkarte zu nehmen.
    dann auf cd brennen und damit evtl. ins studio und mischen/mastern...

    PS: wo liegt Dinslaken?
     
  15. wyrus

    wyrus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 11.11.05   #15
    dinslaken(46537) ist am rand vom ruhrgebiet (z.b. duisburg,oberhausen)

    ich frag schon ziemlich genau nach "studio", weil die Technik dort meistens besser ist als im homerecordingbereich.zudem gibts in unserem fall keine vorproduktion oder entsprechende klicktracks.
    wie lange es dauert interessiert mich weil der spass im studio schnell sehr teuer werden kann.:o
     
  16. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 11.11.05   #16
    Ganz genau kann man das nicht sagen, wenn du mit Turni und Mixer lebst (und das ganze sehr gut kannst) so ungefähr 30 Sekunden + Aufbau und Mitschneideundnachbearbeitungszeit. Dann kommts immer auchnoch drauf an wieviel ihr rumkaspert oder ob ihr total ernst und konzentriert arbeitet. Schätze aber so, je nach dem wie gut euer DJ ist und wie oft ihr wiederholen müsst so ab 10 Minuten bis 2 Stunden - nur so grob geschätzt.

    Mfg bene
     
  17. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 11.11.05   #17
    Das Hauptproblem ist, dass merk ich auch bei meiner Bandtätigkeit, dass Scratcher einfach gern zum Freestylen neigen und ihnen auch teilweise garnichts anderen übrig bleibt weil es eben noch keine vernünftige Notation gibt. Es wär also von Vorteil wenn der DJ den Part schon im Vorraus fehlerfrei dauf hat. Dazu gehört eben auch, dass er weiß welche Combos er in welcher Reihenfolge bringen will.
     
Die Seite wird geladen...

mapping