Djing

von Mr.Splinter, 17.12.04.

  1. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 17.12.04   #1
    hallo

    vielleicht bringt dieser thread wieder ein wenig bewegung in die dj-ecke.
    wie seid ihr zum djing gekommen/was hat euch inspiriert?!
    und was zeichnet das djing aus/was macht es zu etwas besonderem?!
    hoffe auf viel resonanz,
    cheers lenü
     
  2. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 17.12.04   #2
    Hmmm.. du fragst Sachen?!?

    Jetzt muss ich grübeln, was mich vor ca. 5 Jahren zum DJing bewogen hat.... Ähmmm... ich glaube, das war so:

    Das klingt jetzt total unglaubwürdig, aber ich hatte damals zwei Kassettendecks. Auf dem einen hab ich grade irgendein Lied gehört. Ich hab aber zu vorschnell ein anderes auf der anderen Kassette angemacht. Und komischer weise hat der abrupte Stop der ersten Kassette genau zum Anfang des Liedes auf der zweiten Kassette gepasst. Das hab ich ein paar mal wiederholt dann, weil das hatte so nen seltsamen Flow... Ein paar Tage später habe ich dann zum ersten Mal inner Disse dem Deejay über die Schultern geschaut anstatt einfach nur zu zappeln... Denn bis zu dem Zeitpunkt war mir das völlig egal, hauptsache die musik lief. Abe ab dann wurde ich zum Deckshark und hab mich nur für die Hardware interessiert, da diese ja die Ausgangsbasis dafür war. Recht schnell waren zwei megaalte Technics TT's gefunden (die guten alten Kaffeemühlen SL-2000 :rolleyes: ) und ein gebrauchten DJM-300... Nun, da hab ich dann angefangen...


    Ich finde, das besondere an DJing ist die Zeit des Überblendens... In diesem Moment entsteht eine völlige andere Musik, welches man nie wieder hören wird und nicht wieder nachmachen kann für die Situation und den Moment. Diese Übergangszeit macht den Abend voll und die Leute fröhlich und mich extatisch! Denn sein wir mal ehrlich: Wenn der Übergang perfekt ist, freut man sich um so mehr! Nicht nur deswegen, weil es so sein muss, sondern weil genau dann die eigene Technik wirkt und den MIx so einzigartig macht...

    Ich finde es sehr schwer, das zu erklären. Aber ihr wisst bestimmt, was ich meine, oder?

    Und Lenü (vBchat? ;)), wo bleibt dein Text?
     
  3. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 18.12.04   #3
    was heißt: vBchat ???

    hatte gestern nicht genug zeit, deswegen erst jetzt der text ;)
    ich hab vor 4 1/2 jahren mal eine reportage über das DJing gesehen und sofort hat mich diese materie sehr interessiert!
    ich hab dann 4 monate später mein billiges einsteigerset erhalten und hab dann nicht mehr aufhören wollen!
    DANKE AN DAS REPORTERTEAM! :D

    die antwort zur zweiten frage folgt später, suche nämlich noch ein zitat von a.v. helden! :rolleyes:
     
  4. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 19.12.04   #4
    vBchat ist unser chat im M-B! oben in der Leiste steht vbchat.

    schade, das du eine meinung von jemand anderem wiedergeben willst. Wäre cooler, wenn du selber was ausdrückst... meine meinung...
     
  5. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 19.12.04   #5
    missverständnis folgt auf missverständnis!
    ich wollte dieses zitat nur mit einbringen, da es auch teil meiner meinung ist!
    (es war nicht a.v. helden, sondern david morales, sorry)
    "for me it´s sex. it´s classic, spiritual sex. a great night, man, sometimes i´m on my knees in the middle of a mix, just feeling it! and you can bring it down, you can just turn everything off and people going nuts. and you stand back, you just wipe your forehead and, shit! just knowing that you´re right there, you could play whatever you want. you got´em from there!"


    beim djing öffnet sich für mich die tür zu einer ganz anderen welt.
    ich kann abschalten und mich der musik zuwenden.
    einmal angefangen höre ich so schnell nicht wieder auf.
    das mixen von tracks ist wirklich das beste!
    du kannst ein unendliches lied schaffen und deiner kreativität freien lauf lassen!
    die faszination aber geht letzendlich von der unermüdlichkeit der elektronischen musik aus!
    diese präzision, die ein mensch nie erreichen könnte, ist einfach irre und das erfasst mich jedesmal, egal wann!
    zitat rjmd: Ich finde es sehr schwer, das zu erklären.
    ich auch! ;)
     
  6. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 19.12.04   #6
    Nun ich hab mich schon seit langem etwas für DJing interessiert und mit Begeisterung jedes Scratch Solo in Rap Tracks angehört. Auch das Mixen hat mich schon immer fasziniert, auch wenn nie dazu gekommen mir mal ein Mixtape zu kaufen oder ein Set anzuhören.
    Dann vor ca. 1,5 Jahre kam einiges zusammen. Ich hab begonnen zu Arbeiten und Kohle zu verdienen. Dann hab ich erfahren, dass ein paar Leute aus meinem Umfeld auch auflegen bzw. Turntables haben. Dazu kam dann noch, dass ich auf einigen Jams war und genauer auf den DJ geachtet hab. Was ich da gesehen hab hat mir sehr gefallen und mich fasziniert. Dann hab ich mich entschlossen mir auch mal nen TT und nen Mixer zu kaufen.
     
  7. Gee

    Gee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    15.03.05
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bERlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.04   #7
    <<< kurz und knapp:

    War sehr tanzscheu und hab immer dem DJ über die Schulter geschaut (mit ca. 14 J.) und fand das WAHNSINN !!! Das war es was den Stein ins rollen gebracht hat... :great:
     
  8. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 02.01.05   #8
    Also irgendwie fand ichs schon immer geil wenn skratches in Mucke vorkamen obwohl ich nie verstanden hatte wie das geht usw..
    Also hauptsächlich war das dann halt Hiphop.
    Irgendwann hatte ich dann die Möglichkeit das bei nem Kumpel auszuprobieren, der auch grad angefangen hatte.
    Naja irgendwie konnt ich dann voll schnell backspins und ich dachte cool das macht spass anscheinend haste Talent. Her damit.
    Dann hab ich mir n eigenes Equipment gekauft und angefangen. Das war vor
    *überleg* 6 Jahren.

    Djen lässt sich absolut in 2 Dinge trennen.

    Das eine ist der Entertainer der im Club steht und Musik spielt damit Leute tanzen können. Der DJ ist verpflichtet u.U. auf seinen eigenen Geschmack zu scheissen und Sachen zu kaufen, weils die Leute hören wollen. Anders haste in der Richtung keine Chance. egal. das wird philosophisch..

    Die andere Seite ist der DJ als Musiker. Irgendwann wurds mir zu blöd einfach nur Lieder aufzulegen und vielleicht ein bischen mim Mix zu spielen, Backspins zu machen usw.
    Dann nimmst du reduziertes Material, nen simplen Beat und nen simplen Sound. und fängst an zu skratchen. das ist reine improvisation so wie das ein "normaler" Musiker auch macht. Hast nen gewissen techn. Level erreicht und musst nimmer übem oder lernen dann gehts richtig los mit dem Musikempfinden des ganzen. So wie der Gitarrist Saite und Plek als Medium hat, habe ich Fader und Platte.
     
  9. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 03.01.05   #9
  10. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 12.08.06   #10
    @tranqui
    ich würde gerne mal deine geschichte hören ;)
     
  11. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 12.08.06   #11
    gern doch... meine geschichte ist nichts besonderes, geht aber ewigkeiten zurück und könnte lang werden :) soll ich sie trotzdem posten? ich weiss immer nicht so recht, bin ein skeptiker bei so krasser selbstdarstellung in foren...
     
  12. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 12.08.06   #12
    mach doch einfach
     
  13. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 23.08.06   #13
    okay...

    ich weiss nicht, ob ich hier eine komplette autobiographie verfassen soll... ich fasse mich lieber so kurz wie es geht.

    ich hab' mit musik zu tun, seit ich denken kann - bin seit frühester kindheit mit gutem sound aufgewachsen (eltern getrennt - das einzige, was ich wirklich von meinem dad mitbekommen hab', ist zeug wie vollenweider, jarre, oldfield und pink floyd). das hat mich natürlich extrem geprägt, so dass ich später, als ich meinen ersten rechner bekommen hab' (1991, als ich nach D eingewandert wurde, direkt ein 486 SX mit stolzen 25 MHz!) mehr mit trackern rumgespielt habe als mit doom, quake und konsorten... die mainstreamphase gab's mit 12, und danach nie wieder. ich hab' halt lieber gameboy-chipsound und generell komplexes instrumentales zeug gehört, als bravo hits oder ähnlichen müll ;)

    aber im wesentlichen ist fatboy slim schuld! long story short - brighton beach, 250 TAUSEND (!!) leute, ein dj, unglaubliche stimmung. das war der moment, denke ich...
     
  14. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 27.08.06   #14
    coole geschichte.
    was wäre denn eigentlich eine alternative gewesen. nicht falsch verstehen, ich meine damit welches hobby wäre denn das nächste nach dem djing gewesen? bei mir wärs dann wahrscheinlich fotografie gewesen.
     
  15. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 27.08.06   #15
    bei mir war und ist es tauchen (cmas**), aber auch photographie, genau wie bei Dir. ich hab' vor ein paar jahren meinem opa seine uralte canon A1 abgezogen und ab und zu muss ich auch mal raus und knipsen... :)
     
  16. Shady DJ

    Shady DJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    8.01.15
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Lippstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 27.08.06   #16
    ich fand das DJing schon immer voll cool, also die ganze akrobatik am TT:D Und ich wollte das halt machen:)
    mein zweites hobby ist breakdance, aber ich hab ständig was, jetzt zum beispiel nen riss am sprunggelenk:(
     
  17. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 28.08.06   #17
    @tranqui: bei mir fing alles mit einer "antiken" kodak kleinbildkamera an. retina 1b heißt das gute stück und sie funktioniert immer noch.
    dann folgte die nikon f1 (der klassiker) und jetzt ne nikon f100.
    würde gerne dieses hobby intensiver betreieb und gerne mal ein ausflug in die digitale welt machen, nur geht leider zu viel geld fürs djing drauf...

    @shady: das man sich bei BREAKdance durchaus verletzen kann, liegt doch auf der hand. :D
     
  18. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 28.08.06   #18
    @splinter: geht mir genauso... hdr ist schon faszinierend, aber wer kann sich das leisten...?

    wo wir aber schon bei den anfängen sind, ich hatte als 6-jähriger junge meine erste kamera... eine russische, vilnja oder sowas (kann mich nicht mehr erinnern). bin rumgelaufen und hab' schwarzweißfotos geschossen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping