Double Buck Sound mit Std. Corvette?

von jultr-uuao, 23.07.07.

  1. jultr-uuao

    jultr-uuao Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 23.07.07   #1
    Hallo Board, hallo Warwick-Gemeinde!

    Leider konnte ich neulich im Musikgeschäft nur den Double Buck anspielen und nicht den normalen, wesentlich günstigere Corvette. Meine Frage: bekommt man mit dem einfachen Corvette mit Sumpfeschen Body für etwas über 700, wenn man ihn mit aktiver 2-Band Elektronik ausrüstet (das kostet auch nur 80 Euronen mehr), den Sound hin, den der Double Buck produziert, wenn die Humbucker als Single Coils geschaltet sind??
    Der Überblend-Poti ist bei 2 Single Coils ja recht sinnlos und kein Verlust und Bässe und Höhen sind mit dem Corvette so weit ich weiß regelbar, aktive Elektronik lässt sich ja auch bezahlen und deshalb sehe ich auch keine Unterschied in der Elektronik, wenn der Double Buck ohnehin nur in Single-Coil-Schaltung läuft. Die verwendeten Hölzer müssten auch die gleichen sein. Aber vielleicht übersehe ich einen ganz wichtigen Faktor für den Sound??
    Danke für eure Antworten!
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 23.07.07   #2
    Ja machst du. Die einen sind Singlecoils, die anderen Humbucker.
    Selbst wenn du die HB als Singlecoil arbeiten lässt klingt es anders als wenn du die "Echten" nimmst.
    Was suchst du denn für einen Sound? In dem $$ sind die PU eigentlich als HB geschalten und nicht als Singlecoil, bzw. sie können beides soweit ich das weis.

    Und im übrigen, ein Überblendpoti ist nicht sinnlos.
     
  3. jultr-uuao

    jultr-uuao Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 23.07.07   #3
    Ja, man kann die Humbucker parallel, seriell oder als Singlecoils schalten, ich finde nur letztere Variante vom Sound interessant. Sind sie als Singlecoils geschaltet, kann man den Überblend-Poti in die Mittenposition bringen, also beide Humbucker die nicht als solche arbeiten zu gleichen Teilen nutzen, damit sich das Rauschen gegenseitig killt. Deshalb ist der Poti dann "sinnlos", man kann ihn nicht benutzen, um einen anderen Sound zu bekommen, zumindest nicht ohne ein leichtes Rauschen.
    Meine Vermutung: Deshalb gibt es diesen Poti bei der normalen Corvette mit Singlecoils nicht, weil diese schon so geschaltet sind, dass sie möglichst nicht rauschen. Wer will auch einen Poti haben, mit dem er seinem Sound noch ein Rauschen zuführen kann?! Deshlab "sinnlos". Ist das bei der Std. Corvette nicht deshalb so, also deshalb kein Überblend-Poti??:confused:

    Ich suche einen möglichst runden, kräftigen Sound, knurrig ist ja klar.:great: Wenn ich die Humbucker als Humbucker schalte ist mir der Sound aber etwas zu kräftig, im Singlecoil-Betrieb stimmt es dann wieder, nicht ganz so stampfend. Ich suche also den Sound eines $$ mit als Singlecoils geschalteten Humbuckern, nur eben nicht bei einem $$ sondern bei einem Corvette. Wenn das denn realisierbar ist...
    Wie (sehr) unterscheiden sich denn echte Singlecoils von den derart geschalteten Humbuckern??
     
  4. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 23.07.07   #4
    Um ehrlich zu sein kann ich dir das nicht sagen, da ich nur die "normale" corvette habe. Und die macht ordentlich dampf. Les dir vll mal die Reviews dazu durch. Aber die $$ ist bei auch ausgeschieden aus eben diesen Gründen.

    Im übrigen, ich hab den Überblendpoti bei meiner Warwick Corvette std. Ash. ;)
    Baujahr 07.... und will ihn nicht missen.
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 24.07.07   #5
    Gesplittete Humbucker zu Singlecoils ist klanglich schon 'n Unterschied ... Ich empfinde es eher so, dass HUs im Split-Betrieb halt etwas Singlecoil-artiger klingen, aber halt nicht rein nach SC. Man hört die Richtung schon raus, aber nähert sich halt klanglich nur an, ist nicht identisch.
    Wenn Du reinen SC-Sound haben willst, dann wirst Du den so auch wohl nur mit SCs kriegen.

    Und natürlich haben die "normalen" Corvettes 'n Überblendpotis zwischen den beiden PUs, wie willste denn sonst zwischen Bridge- und Neck-Sound wechseln? Ist halt, im Gegensatz zu 'nem PU-Wahlschalter, so, dass auch alle Zwischenstufen abrufbar sind, nicht nur entweder oder.
    Dass die Zwischenstellung (bei gegenläufiger Polung der SCs) rauscharm ist, kommt daher, dass Du damit im Prinzip wieder 'ne Humbucker-Schaltung hast, also zwei gegeläufig gepolte Spulen verschaltet, heißt also, die Nebengeräusche löschen sich aus.
    Aber was soll da sinnlos an dem Poti sein? Wie willste sonst zwischen den PUs wechseln? Jedes mal umlöten? :D
    SCs sind nun mal einstreuungsempfindlicher, wer SC-Sound will, muss sich entweder damit arrangieren oder halt SCs mit Dummy-Spule oder ähnliches kaufen. Vond en meisten größeren Herstellern gibt es rauscharme SCs, die dieses Problem auf verschiedene Weise lösen bzw. mildern. Aber ob's dann klanglich wieder dein Sound ist, musste selbst beurteilen.
    Ansonsten - so wild iss es i.d.R. nicht. Ich spiele 'ne passive Corvette Standard, meist nur auf dem Bridge-PU, und hab' in 'ner lauten Metal-Band keine nennenswerten Einstreuungsprobleme. Musst halt schauen, dass Du den Bass nicht direkt vor die Box hältst, und vielleicht nicht genau unter 'ner Neonröhre spielen - dann sollt's keine allzugroßen Probleme geben!
     
  6. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 24.07.07   #6
    @ratking: so wie ich ihn verstanden hatte, will er garnicht mal nur Hals oder nur Steg spielen, immer nur beide. Von daher wäre er für ihn ja "sinnlos". Ich spiele auch verschiedene Stücke je nachdem nur auf Hals, nur auf Steg oder beide. Finde schon das es sinnvoll ist eine solche Möglichkeit zu haben.
     
  7. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 24.07.07   #7
    Naja, er schreibt ja, dass er vermutet, das Poti gäb's bei der Standard-Corvette nicht, da ja eh keiner ein Poti wolle, mit dem man dem Sound nur Rauschen zuführen könne:
    Das stimmt natürlich so nicht, 'n Überblendpoti gibt's, und dessen Sinn ist nicht das Zuführen von Rauschen:-)confused:), sondern vielmehr das Wechseln zwischen Neck- und Bridge-Sound! Und die Einstreuungsempfindlichkeit von Single Coils ist nun mal bauartbedingt, die rauscharme Mittelstellung ist da eher ein Ausnahmefall, der allerdings soundmäßig oft auch schon sehr in die HU-Richtung tendiert, meinem Hörempfinden nach ...
     
  8. jultr-uuao

    jultr-uuao Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 24.07.07   #8
    Danke für eure Antworten!!

    Hilfreiches Review!

    Das mit dem Überblend-Poti hatte ich etwas falsch verstanden, im Musikladen nicht ganz richtig hingehört und dann in vermeintlicher Erkenntnis, so ist er natürlich sehr sinnvoll und auch für mich interessant. Jetzt hört es sich so an, als müsste ich keine gravierenden Klangunterschiede befürchten... Da der Bass ja durchaus Metaltauglich zu sein scheint, ist auch nicht davon auszugehen, dass sie Singlecoils nennenswert weniger Druck als die entsprechend geschalteten Humbucker liefern, richtig? Das ist meine Hauptbefürchtung, weil ich bisher nur mit Humbuckern genug Druck bekommen habe und mir Singlecoils immer etwas zu blass waren, wobei ich auch noch nicht sonderlich viele Bässe (an-)gespielt habe.
     
  9. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 24.07.07   #9
    Metaltauglich ist er auf jedenfall, die woche erst wieder gemerkt. Sehr feine Sache.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping