Doves and oil

von Marocaine, 22.10.06.

  1. Marocaine

    Marocaine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.06   #1
    Doves and oil


    I'm a sucked out homeless
    Every pence on the street
    For my little funny tricks
    Makes my heart follow the strangers beat

    I got a dog who guards me
    Defends me from robotism and doves
    He cannot see the givers' opulence
    His eyes only reflect love

    Now what I am?
    Now what I am?
    Mechanics burst
    Malfunctioning
    I need commands!
    I'm needing oil
    Give me some little
    Oiled commands!
    I can only feel slow motion
    Cuz I copy the emotion
    From the feelings that just were
    From the others that just were

    My head says "someone help me";
    My instruction "selfrepairable";
    So I stutter down the street and hold
    My ears so I can't hear the laughter

    I will find the pieces missing
    I can fix myself with time
    I must just ignore my masters
    Till I am laughing absolutely
     
  2. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 22.10.06   #2
    Dir auch einen wunderschönen guten morgen.
    Angaben über Stil/Musikrichtung fehlen!

    Ich finde die Grundidee des Textes so wie sie sich im ersten Teil darstellt super.
    Die Umsetzung fraglich. Kann dir in vielen Dingen nicht folgen. Vorallem nicht bei dem Wechsel der Geschichte so ca in der Mitte. Finde du erzählst 2 verschiedene Geschichten. oben eine über einen obdachlosen und unten über eine Maschine. Für mich so wie du es darstellt nicht vereinbar. Hoffe ich konnte ein paar Tipps geben. Falls ich was falsch interpretiert habe würde es mich freuen wenn du mich aufklärst! hang on...
     
  3. Marocaine

    Marocaine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.06   #3

    Hi,
    guten Morgen ;)
    danke erstmal für deine Auseinandersetzung mit dem Text!
    Hmm eigentlich wollte ich im Text von nur einer Person reden, es geht um einen Menschen, der seine eigene Gefühlswelt nicht mehr wahrnimmt und deshalb andere kopiert (copy emotion). Er fühlt sich heimatlos, weil er nirgendwo etwas Vertrautes findet und sich in nichts sicher ist, ergo er wird ein emotionsleeres Produkt seiner Umwelt. Das einzige, dass ihn befriedigt, ist die Belohnung der anderen Menschen für seine Leistungen und seine devote Haltung. (pence for tricks) Das Bild des Penners der sich selbst erniedrigt um an diese Belohnung zu kommen unterstreicht die Demut vor seinen Mitmenschen und der Aufgabe von sich selbst.
    Der Hund ist nun die Ausnahme in diesem tristen Alltag: Er schützt ihn davor, vollständig zum Roboter zu werden, weil er nicht Reichtum (=Leistung) und all die Dinge sieht, die ihm so wichtig erscheinen, sondern ihn einfach um ihn selbst Willen liebt und ihn deshalb verteidigt. Solche Liebe zeigt sich vor allem ihn kleinen Dingen, wenn er zum Beispiel die Tauben verjagt, die konkret und sinnbildlich Teil jeder Straße sind und sich so gut in die Gesamtmetapher einfügen. (o k , war auch ein guter Reim auf love :D) So wird vor allem klar, dass dieses schmerzhafte Liebe-für-Leistung Prinzip ein typisch menschliches Denkschema ist, vor allem hier in Deutschland.
    Wenn der Mann non später "oil" und "commands" verlangt, dann deshalb, weil er "malfunction" aufweißt, wenn ihm niemand sagt, was er fühlen oder denken soll.
    Das verbindet sich nun zu "oiled commands", Worte die "flutschen" und nicht anecken, wie es zum Beispiel die Wahrheit tun würde. Folglich ist Verdrängung sein einziger Antrieb.
    Wenn er nun sagt , er fühlt nur in Slow motion (das hab ich grammatikalisch falsch ausgedrückt) dann deshalb, weil er ja immer nur anderen nachempfindet, und deshalb immer dann etwas fühlt, wenn das Gefühl des anderen schon wieder am verfliegen ist.
    Er hinkt quasi immer hinterher, weil er erst erkennen muss, was er im Moment zu fühlen hat. So schließt er sich auch automatisch von einer wirklichen "Gefühlsgemeinschaft" aus, da er nichts beitragen kann.

    In den nächsten zwei Blöcken wird klar, dass er sich seiner Krise im Grunde bewusst ist, natürlich nur mit dem Kopf, er ist ja gefühlsarm. So muss er sich durch kühle Überlegung klar machen (instruction) , dass nur er selbst sich "reparieren kann" (die Worte sind so gewählt, dass sie alle zum Bild des Roboters passen).
    Deshalb steht er auf und macht sich daran, etwas zu ändern, doch er ist es nicht mehr gewohnt, selbst zu laufen, deshalb "stottert" er beim gehen (ich glaube man kann sagen dass Maschinen stottern, oder?) , man kann es auch auf Versuche ausweiten, selbst sprechen zu wollen. Die Ohren hält er sich dabei zu, weil er es nicht ertragen könnte, wie ihn die Passanten (= Leute, die ihm die "pence" geben) bei seinen Versuchen auslachen.
    Diesen Schritten folgt nun erstes Selbstbewusstsein: Er ist sich sicher, dass er die "Teile", wie er sie noch nennt, finden kann sodass er sich selbst repariert und auch ohne die "commands" der Passanten/der "giver" seinen Weg findet. Er braucht nur Zeit und darf nicht auf die anderen hören, die ihn nur verhöhnen. Irgendwann dann, weiß er, wird er endlich lachen können , und dass "absolutely", lösgelöst von allem, nur aus sich selbst herraus. Das wäre dann endlich seine Menschwerdung.


    Hmm du hast vermutlich Recht, der Text ist in seinen Bezügen noch zu schwammig , um dass richtig auszudrücken+ natürlich die von dir aufgezeigten Sprachfehler machen das Verständnis schwierig. Ich werd mich nochmal dransetzen und vielleicht bessere Zeilen finden!
    Über die Musikrichtung hab ich mir bisher keine gedanken gemacht, würde auf jedenfall eine Gitarre benutzen und dazu mit Elektronik arbeiten vermutlich. Muss ich mir noch überlegen.


    Mfg
    Jörg
     
  4. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 22.10.06   #4
    Hey

    hättest du den Text so geschrieben wie du ihn dir gedacht hast/selbst interpretierst hätte ich ihn auch verstanden. leider schreibst du teils was anderes bzw. die phrasen die du verwenden möchtest etwas anderes bedeuten. wie heisst es immer so schön "wähle deine worte mit bedacht". Nur weil etwas im deutschen funktioniert heisst es nicht dass es im englischen auch funktioniert. Wie gesagt die idee find ich gut! Lässt sich was draus machen. Evtl gibst du mir ja noch ne chance bei Doves and oil V. 2! ;)
    titel würde ich nochmal überarbeiten wie wärs mit "humanity vs rationalism"? nurn vorschlag
     
  5. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 22.10.06   #5
    Zitat von Marocaine [​IMG]
    Doves and oil


    I’m a sucked out homeless ausgelaugt = leeched/sapped. ausgesaugt hieße nur sucked wobei das imho keine glückliche lösung ist. ich finde die kombination auch etwas komisch, die beiden wörter einfach so in einen zusammenhang stellen, geht irgendwie nicht. "sich ausgelaugt fühlen" umschreibt man auch gerne mit "to feel drained" aber dann das "homeless" mit "and" anschliessen, sich "heimatlos ausgesaugt fühlen" passt irgendwie nicht zusammen.
    Every pence on the street warum grade "pence", eine einheit die es nichtmehr gibt? "penny" ist das kleinste. ist natürlich nicht falsch, aber ich merks mal an.
    For my little funny tricks paid/given for imho muss aber nicht, so wie es ist machts sinn
    Makes my heart follow the strangers beat nice

    I got a dog who guards me vorschlag: got a dog, my only friend und eigentlich ja "which", wobei das bei tieren auch ein bischen geschmackssache ist
    Defends me from robotism and doves er beschützt dich vor Robotismus? und Tauben.
    Robotism kann ich und leo so nicht übersetzen. aber die bedeutung von robotism ist klar nur der anhang mit den Tauben imho nicht richtig. Sind völlig verschiedene Sachen die so meiner Meinung nicht vereinbar sind. also "robotism" gibts so nicht, wobei ich das recht kreativ finde, ich würds lassen. aber ist schon irgendwie "hää?"
    He cannot see the givers’ opulence du kannst den Reichtum des Spenders nicht sehen?
    His eyes only reflect love Seine Augen spiegeln Liebe? Bei den beiden Sätzen kann ich dir nicht folgen. müsste auch "reflecting" heissen, gerund.

    Now what I am? Now what am i?
    Now what I am?
    Mechanics burst "burst" passt hier irgendwie nicht ganz, aber mir fällt auch nix besseres ein.
    Malfunctioning
    I need commands!
    I’m needing oil
    Give me some little
    Oiled commands!
    I can only feel slow motion du kannst zeitlupe fühlen/in zeitlupe fühlen? hä? da würde auch der anschluss fehlen, das heisst ja, dass du nur zeitlupe fühlen kannst, wie staytuned schon sagte. "feel in slow motion" käme schon deutlicher rüber.
    Cuz I copy the emotion
    From the feelings that just were
    From the others that just were hat der Absatz Sinn? passt imho überhaupt nicht zum vorhergehenden Text.

    My head says “someone help me” helps oder will help das ist ok so, das ist eine frage in der das hilfsverb "can" weggelassen wird.
    My instruction says “selfrepairable” find ich gut
    So I stutter down the street and hold man kann nicht die straße runter stottern auch wenn du das auf deinen "motor" beziehst, "motoren" stottern im englisch nicht, sie "stolpern" - "stumble". "engine stumble" ist "motorstottern". damit kenn ich mich dank meines 23 jahre alten australischen fords auch besser aus, als mir lieb ist.
    My ears so I can’t hear the laughter du hältst die ohren so dass du das lachen hören kannst? so sagt man das nicht imho. sagst es doch im deutschen auch nicht so "ohren zuhalten" ist "keep my ears shut"

    I will find the pieces missing besser, "missing pieces"
    I can fix myself with time -with time. by and by, ja "by and by" ist "mit der zeit"
    I must just ignore my masters
    Till I am laughing absolutely "absolutly" finde ich hier auch nicht ganz passend.
     
Die Seite wird geladen...

mapping