Downtuning - wie stimme ich das mit flageolet?

von Apfelsaft, 28.03.07.

  1. Apfelsaft

    Apfelsaft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    am schönen Bodensee
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    5.356
    Erstellt: 28.03.07   #1
    Servus!
    Afaik zeigt das Stimmgerät den Flageolet im 12. Bund deutlich präziser an als die Leerseite, vor allem wird der Zeiger von billigen Stimmgeräten damit spürbar beruhigt, meiner Erfahrung nach.

    Jetzt experimentiere ich gerade mit downtunings (DGCF), wobei ich den Bass stimme, indem ich die Töne greife, die den Leerseiten entsprechen (Zweiter Bund E usw.). Allerdings Ist mir das zu unpräzise, da der Zeiger schwankt wie eine Nonne nach dem Genuss zweier Flaschen Klosterfrau Melissengeist. Jetzt frage ich mich natürlich, wie man das sauber per Flageolet stimmt, allerdings hab ich den fraglichen Bund durch ausprobieren nicht gefunden.
    Verrät mir jemand das Geheimnis:confused:
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 28.03.07   #2
    Eine interesannte Frage die ich ein bischen genauer beantworte:

    Tönhöhen werden ja durch verkürzen/verlängern der saite (durch greifen) erzeugt.
    Eine halbierung der saite erzeugt eine tonerhöhung um eine oktave.
    Die hälfte einer saite ist damit immer genau der 12. Bund (da das die oktave der saite ist).
    Wenn man vom 12. bund ausgeht, und diesen halbiert, komtm man am 24. bund aus (das ist der grund, wiese die bundabstände immer kleiner werden).
    Somit ist klar, das der 12. Bund bei einer Bundreinen gitarre denselben ton ergeben sollte, wie bei leer gespielter saite (nur eine oktave höher).
    d.H. das bei der E saite leer ein E, im 12. Bund ein E und im 24. Bund ein E ist.
    Wenn dein Stimmgerät das beim normalen grifen nicht anzeigt (bzw viel zu hoch under viel zu tief) ist dein bass bundunrein und sollte intoniert werden (suche im forum einfach mal nach "bundreinheit" oder "intonation").
    Das heisst also, das bei deinem Tuning DGCF immernoch der 12. Bund die oktave der leerseite ist. Demnach musst du, um nach D zu stimmen, den 12. Bund greifen, bzw den flagolet davon nehmen (was sich allerdings nur bei sauberer intonation empfiehlt)

    // Ein halbwechs brauchbares stimmgerät sollte bei einem Bass auch ein tiefes D bei leersaite erkennen. schau mal ob du bassmodus eingeschaltet hast!!
     
  3. mizar10

    mizar10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 28.03.07   #3
    Falls Dein Stimmgerät nur die Standardstimmung kennt ( E-A-D-G ) lassen sich die zugehörigen Flageolets erzeugen indem du den 2. Bund drückst und die Daumenseite ( oder den Zeigefinger ) der rechten Hand auf den 14 Bund legst ( so wie vorher auf den 12. ). Dann musst Du mit einem der verbleibenden Fingern der rechten Hand noch die Saite anschlagen. Jetzt hast Du die alten Flageolets. Braucht etwas Übung- vielleicht hilft ja jemand.:great:
     
  4. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 28.03.07   #4
    Für dieses Mörder-Stimmprinzip brauchst du nur eine 100%ige Bundreinheit:eek: Außerdem müsstest du warscheinlich irgendwo zwischem dem 13ten und 14ten Bund das Flageolet suchen.

    VIEL SPAß DABEI :twisted:
     
  5. Apfelsaft

    Apfelsaft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    am schönen Bodensee
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    5.356
    Erstellt: 28.03.07   #5
    Yo, neben der nicht ganz einfachen Anwendung besticht mein "made in Polska"-Bass durch eine Bundreinheit, die die ähnlich ausgeprägt ist wie bei dem Bürohocker, auf dem ich sitze;)

    Auch wenn ich natürlich für den Vorschlag danke!
     
  6. mizar10

    mizar10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 28.03.07   #6
    @cello und bass: Danke für den überaus konstruktiven Hinweis

    Nach Deinem ersten Post habe ich angenommen, dass Du sowieso per Flageolet im 12. Bund stimmst und dein Bass also ausreichend bundrein ist.
    Über 'Artificial Harmonics' und wie sie erzeugt werden findest Du hier etwas:

    The Bass Collection: Flageolettes und Harmonics
     
  7. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 28.03.07   #7
  8. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 28.03.07   #8
    Nö. Höchstwahrscheinlich ist das Instrument nur nicht oktavrein, d.h. der Abstand 12. Bundstäbchen - Saitenreiter ist zu groß oder zu klein.

    Wenn ein Bass nicht bundrein ist, hilft im günstigsten Fall noch ein Abrichten (lassen) der Bünde, ansonsten nur noch Hals tauschen.


    Sehr viele Stimmgeräte haben Probleme damit, die Grundfrequenz eines Basstons zu erkennen, die Schwingung ist einfach zu langwellig. Bei Benutzung des Flageoletts fällt der Grundton weg, das Stimmgerät kommt besser damit klar.

    Das muss nicht unbedingt was mit der Qualität des Stimmgerätes zu tun haben, manche Stimmgeräte tun auch einfach nur so, als kämen sie klar :p

    Mein Boss TU-50 hat auch hin und wieder Probleme mit 'ner leeren E-Saite, aber ansonsten ist das ein sehr gutes und zuverlässiges Gerät.

    LeGato
     
  9. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 28.03.07   #9
    ein stimmgerät, dass nur ein standart tuning erkennt ist doch voll fürn... naja,
    ich kenn nicht mal eins. ich habe mir eins für n paar euro gekauft und dass erkennt die flageolet im 12ten auch wenn ich runter stimme. vielleicht solltest du am nächsten wochenende 2 bier weniger trinken und dir dafür ein stimmgerät kaufen...
     
  10. Apfelsaft

    Apfelsaft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    am schönen Bodensee
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    5.356
    Erstellt: 28.03.07   #10
    Doch, ich stimme normalerweise mit Flageolet im 12. Bund, ich bezweifle nur, dass mein Bass eine hochwertige Bundierung hat.
     
  11. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 28.03.07   #11
    hm ich versteh das problem noch nich so richtig.
    du möchtest deinen bass anders stimmen, aber nimmst als stimmton nich den ton der leersaite, sondern irgendeinem aufm griffbrett. das macht aber eigentlich schon wenig sinn. du kannst doch einfach die leersaite mit ihrem ton und guckst aufs stimmgerät, wann der richtig ist. :screwy: oder du lässt dir den ton einfach mal von nem andern instrument geben und guckst bis die übereinstimmen. und der flageolett im 12. bund is immernoch an der selben stelle, nur halt n anderer ton, aber das macht ja nix, oder?
     
  12. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 28.03.07   #12
    Weihnachtsrocker - wir sind jetzt davon ausgegangen, dass Apfelsaft ein Stimmgerät mit Gitarrenstimmung (also NUR e a d g h e) hat :D.
    DER WEG IST DAS ZIEL :D :screwy: :D
     
  13. Apfelsaft

    Apfelsaft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    am schönen Bodensee
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    5.356
    Erstellt: 28.03.07   #13
    Mal zur Aufklärung ;)
    Mein Stimmgerät erkennt Standard-Bass-Stimmung EADG, aber kein Downtuning (Wie gesagt, ich experimentiere mit DGCF), ich will aber weiterhin mit präzisen Flageolets stimmen, weiß aber nicht, wie.
     
  14. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.03.07   #14
    du willst dein bass n ton tiefer stimmen und dein stimmgerät zeigt dir nichts gescheites mehr an, wenn du die e saite zupfst und runter drehst?
    wahrscheinlich ist das jetzt zu flach gedacht, weil ich das problem nicht verstehe, aber ichs sprechs trotzdem aus: flageolet spielen und bass runterstimmen - klar ist der flageolet ton dann nicht mehr e, sondern d.. hm, whatever
     
  15. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 31.03.07   #15
    Oh mannomann, also noch mal:

    Apfelsaft hat ein Stimmgerät, das NUR die Töne E, A, D, G erkennt, nicht aber ein C oder ein Fis etc. oder anders gesagt: Kein chromatisches Stimmgerät.

    Damit lässt sich eine auf D runtergestimmte E-Saite noch per Flageolett am 12. Bund stimmen (D kennt das Stimmgerät ja), nicht aber eine C-Saite.

    Da helfen dann z.B. artificial harmonics weiter, wie ja schon gesagt wurde. Oder halt ein neues Stimmgerät. Ganz nach Belieben.

    Damit sollten wir das Problem jetzt aber geklärt haben, oder? :rolleyes:
     
  16. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 31.03.07   #16
    LeGato, wie kann man nur in so einem kurzen text soviel zustimmen und verneinen :)
    Wir werden noch als die experten des mißverstehens gelten (ist glaub ich schon der dritte Thread in der art ^^)

    Nicht den Teufel an die Wand malen :-) So trastische maßnahmen sind relativ selten notwendig. Im ungünstigsten fall hilft nurnoch abrichten lassen. im günstigen reicht das verstellen der reiter (halt, intonieren), und die allerletzte möglichkeit ist halt neuer Hals...

    Und das nö versteh ich nicht ^^.
    Wie kann ich sagen das der Bass bundunrein (nicht richtig intoniert oder aktavrein, wie immer man es nennen mag) ist, und daraufhin ein nö kassieren, und du sagst im nächsten satz wieder dasselbe?!

    Da ich weiß das du das weisst, denk ich mal du hast dich irgendwo verlesen oder ich hab deine aussage falsch verstanden ^^


    Womit sollte es sonst zu tun haben ausser der Qualität? ^^
    Die stimmgeräte die "so tun" sind ja nunmal eher von geringerer qualität. Das teil vom ME50B ist auch nicht grad das besste was es gibt. (genau wie bei den ganzen multis. Die gitarrentuner von den Boss GT geräten sind echt grausam langsam. und gitarrentöne sind ja wesentlich leichter zu erkennen als die vom bass...)
    Komischerweise haben nämlich die wirklich hochwertigen (und leider echt unverschämt teuren) dinger (Korg DTR, Boss Tu-2) keine probleme mit den leersaiten.

    Aber klar, bei denen die so tun als kämen sie klar weiß mans nicht immer, weil man denen ja oft genug blind vertraut :p
     
  17. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.03.07   #17
    was heißt hier "nochmal", konkret formuliert wurde es bis zu deinem post nicht..

    artifical harmonics falllen ja aufgrund der betrunken nonne weg.. daher bleibt entweder d saite stimmen und nach gehör die weiteren saiten (öhm, ja - kommentier ich mal nich..) oder halt neues stimmgerät kaufen..

    theoretisch kann man sich ein stimmgerät runterladen (in guitar pro ist auch eine solche funktion), allerdings ist die methode eher schwammig..
     
  18. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 01.04.07   #18
    Echt? Hab nicht mitgezählt... :D

    Dann sollte ich mal daran arbeiten, mich verständlicher auszudrücken... :)



    Röchtöööch, das gilt für die BUNDunreinheit (bis auf die Passage mit den Saitenreitern) ...

    ... und das, was du ursprünglich postetest, gilt für die OKTAVreinheit, jedenfalls habe ich das in deinem Post so verstanden.

    Bund- und Oktavreinheit werden in diesem Forum ständig durcheinander geschmissen. Ab und zu packt es mich, und ich beginne wieder mal mit der Sysiphos-Arbeit, auf den Unterschied hinzuweisen.



    Hmmm, meine Aussage liest sich tatsächlich ein bisschen missverständlich, so im Nachhinein betrachtet... :D

    Also zur Klärung: Die Qualität eines Stimmgerätes messe ich an verschiedenen Punkten: Erkennt es die Töne korrekt, wie lange braucht es dazu, und wie genau ist es dabei?

    Mein Racktuner erkennt Töne sehr schnell und vor allem sehr genau. Manche Stimmgeräte "verzögern" die Anzeige des Tons, um die "Zappeligkeit" aus der Anzeige zu nehmen. Damit stimmt es sich zwar einfacher, aber nicht unbedingt genauer, gerade bei alten Saiten, die einfach nicht mehr korrekt schwingen.

    Solche Stimmgeräte sind angenehmer zu bedienen und werden von manchen Musikern als genauer empfunden, eben weil sie nicht so rumzappeln. Das meine ich mit "einfach nur so tun, als ob".

    Wie gesagt, mein Stimmgerät ist schnell und genau, es kommt allerdings bei alten Saiten in 5% der Fälle mal vor, dass es eine leere E-Saite oder gar B-Saite nicht auf Anhieb erkennt. Aber ich verzeihe ihm, schließlich sind wir schon fast 15 Jahre zusammen unterwegs und alte Freunde :p

    Alle Klarheiten beseitigt? Ich hoffe, denn ich gehe jetzt raus und genieße die Sonne! :)
     
  19. Apfelsaft

    Apfelsaft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    am schönen Bodensee
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    5.356
    Erstellt: 01.04.07   #19
    Boah, das ist hier ja wie im RL, niemand versteht meine Probleme:(

    ;)
     
  20. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 02.04.07   #20
    Einmal glaub ich nciht das jeder hier weiß, was RL ist, es sei denn er hat etwas mehr i-net-chat erfahrung als das Board ( Real Life, Computerfreaks bezeichnen so das leben ausherhalb der digitalen welt) ;):D
    [und nein, so negativ ist das nciht gemeint. Hab vor ein paar jahren selber CS profesionell gezockt, aber glücklicherweise davon los gekommen]

    und zum Thema:
    Anfürsich schon, es kann sein, das du nur die antworten nicht ganz in den richtigen kontext bringen kannst. Bisher ist hier jede frage beantwortet worden.
    Dir sollte auch bewusst sein, das du nicht von jedem Ton einen -natürlichen- flagolet so einfach machen kannst. Das steht hier aber auch irgendwo beschrieben (in dem Thread). Wenn immernoch unklarheiten sind, frag bitte einfch nochmal genau, dann können wir das vielleicht etwas ausformulieren ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping