DP als Weihnachtsgeschenk für Anfänger

von Gromit, 17.11.05.

  1. Gromit

    Gromit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    28.11.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.05   #1
    Hallo!

    Meine Frau nimmt seit kurzem Klavierunterricht. Damit sie zu Hause auch üben kann, würed ich ihr zu Weihnachten gerne ein DP schenken. Es sollte unter 1000 Euro kosten, eingebaute Lautsprecher haben und natürlich toll sein für den Preis :O)

    Ich hab mal rumgeschaut und fand zum Beispiel das HEMINGWAY DP-501 hoert sich ganz gut an. In der Preisregion gäbs dann ja auch noch das Kwai CL-20 oder das Yamaha YDP-113. Ein Stagepiano käme grundsätzlich auch in Frage, wenn es Lautsprecher integriert hat.

    Da ich nicht weiss wie lange meiner Frau das Ganze Spass macht, will ich nicht zuviel ausgeben. Momentan übt sie zu Hause aber auf einem 30 Euro Keyboard und das ist nicht so der Hit (werder für Sie, noch für meine Ohren).

    Das Ding soll dann auch keine Wunder vollbringen oder gleich nen Flügel ersetzen, sondern erstmal gut zum Üben sein.


    Viele Grüße schonmal
    Arne :O)
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 17.11.05   #2
  3. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 17.11.05   #3
    Hi,

    überall das Gleiche in Richtung Weihnachten...
    ;)

    Wir haben nach ausgiebigem Herumhören und Testen das Casio Privia PX-700 gekauft (Straßenpreis um 950,- €).

    Jede Menge Features, sieht gut aus, klingt wirklich gut, und nach Auskunft der Klavierlehrerin und verschiedener Verkäufer nur deshalb so günstig, weil Casio noch immer unter einem schlechten Ruf leidet und davon mit "Kampfpreisen für gute Qualität" wegkommen möchte. Also ein echtes Schnäppchen, wenn man nicht auf die "großen Namen" angewiesen ist. Gut auch, dass die Pedale fest an einer Traverse angebracht sind, und nicht - wie so oft in dieser Preisklasse - einfach an einem Kabel irgendwo auf den Boden gestellt werden.
    Alle Features (und Soundbeispiele) hier:
    http://www.casio-europe.com/de/emi/privia/px700/

    Edit:
    Dies würde leider gegen das Casio sprechen :(
    Denn wenn Du einen eventuellen Wiederverkaufswert berücksichtigen musst, leidest Du natürlich weiterhin unter dem noch bestehenden nicht so guten Ruf von Casio. Bis sich das einmal verbessert hat, vergehen wohl noch ein paar Tage...

    Grüße,
    Darthie
     
  4. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.262
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    8.327
    Erstellt: 17.11.05   #4
    Also ich würde bei Stage Pianos entweder zum Casio Privia PX-110 oder zum Yamaha P-120 wobei dsa P-120 eher gebraucht in diese Preiskategorie fällt. Aber am besten wäre es wenn man die mal anspielen geht und am besten jemand aus dem bekanntenkreis mitnimmt der auch klavier spielen kann.

    in diesem sinne
    sers
    Bran
     
  5. Gromit

    Gromit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    28.11.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.05   #5
    Tja, ich kann kein Klavierspielen... :eek: also bringt das selber anspielen nix. Ich hab nen Bekannten der auch Klassik komponiert und nen Flügel zu Hause hat. Ich glaub aber nicht, dass das der richtige ist, um ein DP zu kaufen hehehe

    Also prinzipiell würd ich sonn Standpiano einem Stagepianao mal rein äusserlich vorziehen. Das Kawai CL-20 und auch das Casio Privia PX-700 gefallen mir rein äusserlich schonmal ganz gut und sind auch vom Platzbedarf nicht so groß.

    Hab bei eBay das Casio für 888,-- inkl Versand gesehen. Das wäre ja nicht so schlecht. Für mich hören sich die Soundbeispiele auf der Casio Seite an wie ein Klavier :p und Tasten hats wohl auch, sowie Leuten den es gefällt.

    Vielleicht findet sich ja noch einer der was zum Kawai sagen kann.

    Das Hemmingway hat auf jeden Fall eine guten Namen find ich, ist aber doch recht groß geraten. Sieht dafür aber Spitze aus.

    Hmmm ... wer die Wahl hat ....


    Gruß
    Arne :D
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 17.11.05   #6
    Hallo,

    das Casio hat m.E. wie schon geschrieben eine zu schlechte Werterhaltung als das es in einem "unsicheren" Zustand eine sinnvolle Anschaffung wäre.
    Die Yamahas gefallen mir persönlich zwar von der Tastatur, aber vom Sound her nicht so sehr wie die Rolands - schau Dir mal das Roland-HP-101e an, das erscheint mir eine nette Alternative.

    ciao,
    Stefan
     
  7. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.262
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    8.327
    Erstellt: 17.11.05   #7
    Als ich auch noch mit dem gedanken gespielt habe mir ein D-Piano zu kaufen hab ich mal ein paar angespielt gehabt die sich in dem Preisrahmen befinden

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=170_171&products_id=10065
    Fand ich gut zu bespielen so von dem gegendruck bei den Tasten

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=170_171&products_id=963
    Auch ein sehr schönes DP

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=170_171&products_id=13660
    Davon den nachfolger hat meine Cousine ist echt ein Sahneteil und den Vorgänger also DAS gerät aus dem Link hab ich auch angespielt jedoch nur kurz und kann deshalb nur sagen das die tasten guten gegendruck haben

    Das 101e von Roland ist auch nicht zu verachten denn meiner Meinung nach hat Roland immernoch einen der Besten Piano Sounds.

    Allerdings hab ich nochmal eine Frage
    warum kaufst du ihr nicht ein richtiges Klavier? ich meine es ist auf jedenfall ein besserer klang und dann könntest du die hälfte anzahlen und ihr sozusagen die hälfte schenken und den rest bezahlt ihr ab.

    in diesem sinne
    sers
    Bran

    PS: Bitte achtet nicht auf die rechtschreibung, da ich gerade voller vorfreude auf das Hosenb Unplugged kaum noch sitzen kann :D
     
  8. Gromit

    Gromit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    28.11.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.05   #8
    Och .. ein DP ist doch auch mit Kopfhörer zu betreiben und das gefällt mir daran sehr gut :O)

    Ich wills mal nicht gleich übertreiben wie gesagt ... eigentlich dachte ich ein ordentliches Keyboard tuts auch erstmal aber denke jetzt ein DP ist dann doch die bessere Wahl.
     
  9. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 17.11.05   #9
    Nettes Geschenk zu Weihnachten, hätte wohl Jeder gern. Aber Hemmingway habe ich noch nie gehört

    Kawai hat mit die besten Klaviaturen

    Auch gut aus Italien www.ketron.it
     
  10. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.11.05   #10
    Finger weg vom Hemmingway! Der Name sagt hier GAR NIX!
    Es gibt einen guten Grund, wieso das Ding nie in einem normalen Musikladen steht:
    Wer es ausprobert, will's nicht mehr kaufen!
    Die Tastatur ist großer Mist und die Samples sind auch nich toll, für den Preis findet sich bestimmt was besseres!
    Wie wär's zum Beispiel mit nem Gebrauchtgerät, falls du nen seriösen Händler findest, bei dem du das Ding auch mal antesten kannst!?
    Ich hab neulich für 700€ n 5 Jahre altes Yamaha mit allem Schnickschnack gesehn, Top-Zustand in nem Klavier-Fachgeschäft, das wär schon ne Alternative!
     
  11. Gromit

    Gromit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    28.11.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.05   #11
    Hmm .. ich liebäugel ja grad mit dem Casio ... Eigentlich wollte ich ja nicht soviel ausgeben :rolleyes: Was man nicht alles für seine Angetraute macht!

    Ich denke aber, dass sie dann schon was hat mit dem sie vorerst vernünftig üben kann (?). Wenn sie dann wirklich dabei bleibt und es ihr mal nicht mehr gefallen sollte kann man ja auch aufrüsten.
     
  12. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.11.05   #12
    Ja, Finger weg von Hemmingway, das ist großer Mist!

    Ich favorisiere Casio oder Yamaha. Von dem Casio, das ich vor einem Jahr angespielt hatte (PX 300 oder so), war ich positiv überrascht. Guter Klang und gut spielbare Tastatur. Das Kawai (CN-2) ist auch nicht schlecht. Die Tastatur des Kawai hat mir aber weniger zugesagt.

    Gruß,
    Rainer
     
  13. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.262
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    8.327
    Erstellt: 17.11.05   #13
    Hm also nach den Soundbeispielen zu urteilen ist dsa Casio wirklich nicht übel, und ich mein am Ende ist es doch eh geschmackssache was man sich für ein DP kaufen will und man sollte sich nicht alzuverwirren lassen durch die ganzen anderen Modelle die hier gepostet werden.

    in diesem sinne
    sers
    Bran
     
  14. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.11.05   #14
    Noch n Tip zu den Casios...
    Schau dir mal die neuen an! Also PX-110 bzw. 310 die sollen ne wesentlich bessere Tastatur haben als die alten, die ich persönlcih sehr matschig fand!
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.11.05   #15
  16. Gromit

    Gromit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    28.11.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #16
    Hmm eigentlich hatte ich mich ja schon auf ein Homepiano festgelegt :)
     
  17. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 19.11.05   #17
    Ich geh mal davon aus, daß die Preise für das P120 in näherer Zukunft sinken werden. Zu dem Teil ist zu sagen: die Tastatur ist geil, der Klang OK. Die Grundsamples klingen sehr fein, vorrausgesetzt man dreht die Brilliance stark runter. Was mich im Detail aber unheimlich stört, ist die fehlende Dynamik: eine Note, ganz zart in piano angeschlagen hört sich kaum anders an als dieselbe in forte.

    Das macht z.B. das P90 minimal besser. Kommst du mit der sehr zähen Tastatur klar, ist selbiges wohl eine gute Wahl.

    Das P140 lohnt sich mal so ziemlich gar nicht, da ist nur marginal was zum P120 verbessert worden, mehr noch hingegen eher verschlechtert (fehlende Klinkenausgänge!). Der Klaviersound ist der gleiche. Den auf dem P140 zusätzlichen Sound GP3 kannst du auch auf dem P120 erzeugen, in dem du ein Soft-Pedal benutzt (so ziemlich die lohnenswerteste Zusatzanschaffung zum P120 ;)) und der Sound GP2 ist eh nur für Bandgeschichten interessant. Die sonstigen Sounds auf dem 140er sind übrigens quantitativ und qualitativ dem P120 unterlegen. Dafür ist die Tastatur auf dem P140 etwas leichter und für meinen Geschmack besser.

    Ich würde mich auch mal bei den Kawai-Modellen umschauen (CN-Serie, ES-Serie), wenn du einen tollen, wandlungsfähigen Klang suchst, aber die Mechanik reicht nicht an die von Yamaha ran.
     
  18. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 19.11.05   #18
    @lucjesuistonpere: ich hab das P-120 selber. Deinen Einwand mit der fehlenden Dynamik kann ich nicht nachvollziehen. Schließlich sind die Piano-Sounds 3-fach gelayert gesampled worden. Also, da ist schon ausreichend Dynamik dahinter...
     
  19. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 19.11.05   #19
    Das scheint mir ein Gitarristenentsprechendes Dynamikverständnis zu sein ;) -- Dynamik heisst nicht: laut. Sondern: Unterschiedlicher Klang bei Laut und Leise, ein optimaler Dynamikbereich wäre demzufolge, im optimalen Fall, eine möglichst einem Originalklavier bzw. Flügel entsprechende anschlagsabhängige Abstufungsmöglichkeit entsprechend des eingestellten Sounds.

    ciao,
    Stefan
     
  20. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 20.11.05   #20
    Si. :)

    Ums konkret auszudrücken: die Dynamik beim P120 fehlt speziell im leisen Bereich. Schlägt man ein normales Klavier von mp ausgehend immer zärter an, wird der Klang dumpfer und dunkler. Beim P120 ist das nicht so.
    Deshalb: Wenn schon P120, dann unbedingt Soft-Pedal kaufen, und damit nachhelfen. Wobei das auch immer noch nicht das Ei des Kolumbus ist. Im Idealfall sollte man jedes leise Stück auch ohne linkes Pedal herüberbringen können...
     
Die Seite wird geladen...

mapping