DP mit "echtem klavier Feeling" :D

von Robert_the_Bruce, 25.07.08.

  1. Robert_the_Bruce

    Robert_the_Bruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.08   #1
    Hallo an alle fleißigen Musiker hier im Forum!
    Ich bin 20, spiele seit knapp 9 1/2 Jahren Klavier (klassisch) und hab jetzt mit ein paar Kumpels eine Jazzband aufgemacht (gute laune Jazz a la Hancock, Brönner, Burbick,...).
    Da ich zur Zeit auf einem echt schlechtem keyboard von unserem Trompeter spiele habe ich vor mir in naher Zukunft (fange demnächst mit dem zivi an und könnte mir so ca. 350€ jeden monat zurück legen - also Kauf steht ca. nach Weihnachten an).
    Wichtig ist mir vor allem ein realistisches Spielgefühl, daher habe ich mich entschieden gleich im oberen Preisbereich einzukaufen - ich halte nichts von halben Sachen :D
    Das DP würde mir dann auch gleich als 2. klavier (falls ich mal Spät abends üben will) zur Verfügung stehen.
    Der klang ist denke ich von geringerer bedeutung (müsste in der Preisklasse eh recht gut sein!). Das wichtigste ist mir das Gefühl zu haben an einer klaviertastatur zu sitzen...
    Da ich bisher noch kaum Ahnung von der Materie habe (Kaiwa MP8 II und Roland RD700GX sind wahrscheinlich so die "Standardmodelle") wäre ich über interressante Internetseiten, o.Ä. dankbar (oder gleich ein paar hinweise zu desen oder ähnlichen Modellen!
    Vielen Dank schon einmal im vorraus!!!!!!!!
    LG

    P.S. Der Fragebogen

     
  2. pianoboy81

    pianoboy81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.08
    Zuletzt hier:
    24.08.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.08   #2
    kann dir das Yamaha P85 empfehlen .... es liegt zwar weit unter deiner preisvorstellung aber ich selbst spiele seit 13 jahren klavier und ich denk das ist mehr als ein odentlicher Ersatz grade was die band angeht...
     
  3. pianoboy81

    pianoboy81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.08
    Zuletzt hier:
    24.08.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  4. Robert_the_Bruce

    Robert_the_Bruce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.08   #4
    Danke für deine schnelle Antwort!
    unter den Preisvorstellungen geht immer - ich dachte nur nicht, dass man entsprechende Mechanik und Feeling (Kaiwa hat ja sogar holztasten...) zu dem preis bekommt! - Ich werd mich mal umschauen ob irgendein Laden das P85 rumstehen hat :D


    Edit: Wie siehts eigentlich mit Transport aus? Sicher, die wiegen schon eine Menge, aber wie steht es um die Mechanik, wenn man das DP 4x die Woche bewegt?
     
  5. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 26.07.08   #5
  6. Robert_the_Bruce

    Robert_the_Bruce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.08   #6
    Schadet das der mechanik? (also ich würde mein "echtes" klavier nur ungern so oft transportieren)
     
  7. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 26.07.08   #7
    Die Cases sind ja maßgefertigt. Entsprechend mit Noppenschaum ausgepolstert oben & unten.

    Bei Schotter oder Kopfsteinpflaster dann auch lieber tragen wegen der Erschütterungen
     
  8. mgt

    mgt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.07.08   #8
    Mit dem Kawai MP8 II und Roland RD-700GX hast du schon zwei Modelle, die deinen Vorstellungen entsprechen dürften. Zusätzlich solltest du vielleicht einen Blick auf den Yamaha S90 ES werfen, ein Mix aus Synthesizer und Stage Piano. Außerdem lohnt sich natürlich ein Vergleich zu anderen Preiskategorien, z.B. Kawai MP5 und Roland RD-300GX im Mittelklassebereich.

    Für deine Entscheidung sollte am Ende dein persönlicher Eindruck maßgebend sein. Es heißt also: alle Geräte selber anspielen!

    Meines Wissens sollte jedes Stage Piano einen 4x wöchentlichen Transport ohne weiteres überstehen - dafür sind die schließlich ausgelegt.

    Zum "echten Klavier-Feeling": Wie gerne betont wird in diesem Forum, sind DPs nunmal DPs und bleiben es auch - ein Unterschied zu einem echten Klavier wird, unabhängig von der Preisklasse beider Instrumente, immer bestehen.
     
  9. pianoboy81

    pianoboy81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.08
    Zuletzt hier:
    24.08.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.08   #9
    - ein Unterschied zu einem echten Klavier wird, unabhängig von der Preisklasse beider Instrumente, immer bestehen.[/QUOTE]


    Richtig : bei den Dp´s da fehlt die Saitenresonanz eines "echten" Klaviers (obwohl die auch schon elektronisch erzeugt werden kann Preisklasse ab 3500 Euro)

    :)

    ich für meinen teil hab das P85 nicht schlecht gefunden .. werd aber noch ei paar andere anspielen

    LG Pianoboy
     
  10. Robert_the_Bruce

    Robert_the_Bruce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.08   #10
    ok, vielen Dank erst einmal für die schnelle Hilfe!
    da ich bis Weihnachten ja noch viel Zeit habe, werd ich so viel wie möglich ausprobieren, etc.

    Kennt ihr evtl. noch eine gute i-net Seite wo die verschiedenen Techniken, Bauprinzipien, o.Ä. von DP vorgestellt werden?
     
  11. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 27.07.08   #11
    Das Kawai MP5 hat Saitenresonanzen. Für 1400 Euro.
     
  12. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 27.07.08   #12
    Viele Modelle bieten mittlerweile Saitenresonanz, Roland FP 7, FP 4, das Yamaha cp 33 bietet immerhin die Saitenresonanzen bei gedrücktem Pedal, das größere Yamaha CP 300 bietet auch die "sonstige" Saitenresonanz, Roland RD 300 GX, GEM etc.

    Viele Modelle also, so ab 1100,--€

    Die Frage ist, wie wichtig so etwas ist. Der Effekt kann auch schnell nerven..
     
  13. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 27.07.08   #13
    Vielleicht einmal nach KORG SP 250 gucken.

    Momentan fahre ich eine Kombination aus Doepfer PK 88 im Casegehäuse. Masterkey + Soundmodul www.doepfer.de

    Dort auch einiges an "Innenleben" zu sehen

    Midi Kabel out > in zum Kurzweil Micro Piano. Finde die Klänge gut, vor allem Layer Sounds aus Klavier & geht in Streicherensemble über :great:
     
  14. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 27.07.08   #14
    Das PK 88 hat keine einstellbaren Dynamikkurven, kommst du trotzdem gut zurecht?

    Ist der Kurzweil-Klang nicht etwas überholt? Wie sieht es da mit der Ausklingphase aus (lang genug, nicht zu künstlich?)
     
  15. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 27.07.08   #15
    Na ja. Der russische Pianist war ganz zufrieden. Ich vermiete auch diese Backline-Geschichten. Er spielt sonst Petrof Flügel

    Trotz des internen Halls wollte er vom Powermixer noch zusätzlichen Hall auf den Monitor, weil Sustain fehlte.

    Natürlich ist es schon etwas älter, finde die Klänge immer noch recht gut. Kurzweil hat ja wohl Klänge gesampelt von deren Young Chang Akki Flügeln.

    Der Nachfolger "Micro Ensemble" klingt natürlich besser & man hat jetzt auch statt 32 Klängen derer 528 oder so.

    Sonst habe ich noch ein 9.5" Modul von Akai namens GP 01 P. Klingt für mich aber schlechter als das Kurzweil. Dann noch GM Modul GP 01 K. Das waren 1999 schon Abverkäufe, die ich für 222 DM geschossen habe :rolleyes:
     
  16. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 27.07.08   #16
    Ich weiß es zwar nicht genau, wage es aber zu bezweifeln: Kurzweil wurde doch erst irgendwann später von YoungChang aufgekauft, als es sie schon lange gab - und das MicroPiano ist ja schon uralt ;)

    In jedem Falle würd ich für vernünftiges Klavier-Feeling nicht den Kurzweil-Sound wählen, obwohl ich eigentlich Kurzweil-Fan bin. Für Solopiano gibts aber einfach besseres; Geräte mit mehr und detaillierteren Samples und eben auch so Sachen wie Saitenresonanz usw.
    Das sind aber Features, die man größtenteils wirklich nur dann hört, wenn man nur das Piano hört, also nicht im lauten Rockband-Kontext ;)

    Ansonsten ist meiner Meinung nach zu diesem Thema nicht mehr allzuviel zu sagen, denn die wesentlichen Modelle sind genannt. Da kann man eigentlich nur noch ausprobieren gehen und danach entscheiden. Da es dir ja auch nicht um große Feature-Vielfalt geht, würde ich mich auch nicht zu sehr von den technischen Daten beeinflussen lassen, das lenkt nämlich vom Wesentlichen ab. Wenn man nicht gerade irgendwas bestimmtes unbedingt braucht, ist es wirklich am Besten, einfach mal zu spielen und zu schauen, was einem am meisten zusagt. Einfach auf den Bauch hören, ruhig auch mehrfach in den Laden gehen und auch ein paar mal drüber schlafen.

    Nebenbei: Ich finde schon, dass du schauen solltest, in der Preisklasse zu landen, die du als Budget genannt hast. Gehst du niedriger, verlierst du in allen Bereichen doch merklich an Qualität, was sich meiner Meinung nach nicht lohnt, wenn man eigentlich mehr investieren kann ;)
     
  17. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 28.07.08   #17
    Ja, da ist was dran, aber irgendwie ist das so ein Klassiker, der im Bandbetrieb nach wie vor recht gut geht. Meine persönliche Beurteilung hängt offenbar auch sehr von der Abhörsituation ab. Bei meinem SP-76 (gleiche Klänge wie im Micropiano) schwanke ich immer zwischen :kotz: und :great:
     
  18. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 28.07.08   #18
    Ist natürlich eine Preisfrage, was man dem Kunden mitgibt.

    Bei uns eben Doepfer mit Midi +

    a) Roland U 220 :o (aus 1996 mit Case & Korg Key Mixer)
    b) Akai SG 01 K (GM Modul) oder P
    c) Kurzweil MP

    ;)

    c) Fand er wohl noch am besten

    Er hat die Tastatur auch für recht gut befunden.

    Wir hatten sonst über einen befreundeten Musikhändler in Paderborn noch einen echten Flügel angeboten. Mit Stimmen vor Ort & allein dem Transport war das dem Kunden viel zu teuer.

    a) Yamaha Stutzflügel
    b) Steinweg (kein Steinway)

    :rolleyes:
     
  19. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 29.07.08   #19
    Wenn's die bestmögliche Tastatur sein soll, gibts doch nur eines.

    KAWAI

    Auch wenn ich deren Klang nicht mag.
     
  20. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 29.07.08   #20
    Wenn's die bestmögliche Tastatur sein soll, gibts doch nur eines.

    Roland PHAII mit Escapement

    IMHO
     
Die Seite wird geladen...

mapping