drehstrom versorgung selber bauen?!

von dj4live, 19.05.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 19.05.06   #1
    hi,
    ich habe mich endschlossen ein "verteilerrack" zu bauen was ca.6he hoch sein soll und 6schuko, 4andere stecker(wie beim camping, wie heißen die noch gleich) zu bauen.
    das mit der sicherheit ist kein problem, mein vater ist elektiker und wird das wohl vor inbetriebnahme alles mal schnell kontrolliern. mein problem is folgendes:
    wo bekomme ich die teile her? also schuko dosen, die anderen dosen und ein drehstrom in dingsda^^. dann vllt noch 3 16a sicherungen für jede der phasen eine.
    wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte. auch wäre es interessant zu erfahren wo ich 19" gehäuse herbekomme (also für in das case)

    schonma danke für eure antworten

    cYa
    fabian
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 19.05.06   #2
    Sei mir nicht böse, aber wenn Du nicht mal genau weist, wie das Material genau heißt, dann solltest Du die Finger von sowas lassen.
    Von Eurolite gibt es recht brauchbare Stromverteiler zu guten Preisen. Die sind dann nach den geltenden Vorschriften gebaut und bringen niemanden um.
    http://www.musik-service.de/PA-Licht-Eurolite-SB-65-CEE-Stromverteiler-19-prx395751160de.aspx
     
  3. dj4live

    dj4live Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 19.05.06   #3
    wenn mein vater elektriker ist und das alles ordnungsgemäß kontrolliert wird wohl kaum jemand zu schaden kommen. sry das mir grad mal nicht die namen einfallen.
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.05.06   #4
    Du willst uns hier ernsthaft klar machen, dass dein Vater das Zeug täglich verbaut, aber nicht weis wo er oder sein Chef das einkauft? :confused: :eek: :mad:

    Sorry, aber ich plädiere für "closed"
     
  5. Westpark

    Westpark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Ammerndorf (Mfr.)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 19.05.06   #5
    Hi,

    lass das lieber von Deinem Vater bauen und schau ihm dabei über die Schulter. Das ist nicht so gefährlich.

    Gruß
    Westpark
     
  6. Clyde

    Clyde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    365
    Erstellt: 19.05.06   #6
    Das sehe ich genauso....sorry...
     
  7. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 19.05.06   #7
    @dj4live,
    die Eurolite Stromversorgung, die lini vorgeschlagen hat, kostet 48€. Wenn Du so etwas selber baust, kommst du vielleicht auf ca. 20 €. Dann hast Du 28 € gespart. Aber wenn mit deinem selbstgebautem Stromverteiler ein Unglück passiert, kannst Du dann damit umgehen, dass sich ein Mensch wegen 28 € verletzt hat. Ich könnte das nicht !!!

    MfG

    Tonfreak
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.05.06   #8
    Ich behaupte mal, man kommt mit einem Eigenbau teurer, hab schon solche Stecker etc. für 20€ / Stk gesehen.

    Ansonsten: Schade das ich keine Bilder von dem Sicherungskasten gemacht hab, an dem ich letztens Automaten getauscht hab. Den hatte ein promovierter Maschinenbauer vor 20 Jahren da angeschraubt. Da war alles drin, was nicht erlaubt ist. Von einer schmorenden Verteilerschiene über Adern vor der Sicherung angeklemmt, von grüngelb als Phase bis Masseklemmen nicht zugeschraubt... Und das nicht in einem Metallkasten sondern die Hutschienen direkt an die Holzwand geschraubt und Plastikhaube drüber...:mad:
     
  9. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 20.05.06   #9
    Alleine ein brauchbares 19"-Gehäuse kostet so um die 40€ für Endkunden. Wenn man dann noch einen CEE-Stecker und die ganzen anderen Einbausteckdosen samt Befestigungsmat. und Kleinteile mit dazurechnet, dann lohnt sich sowas auf keinen Fall. Von der Haftungsfrage (in diesem Fall bist ja Du bzw. Dein Vater der Hersteller und haftet für sein Produkt) mal ganz zu schweigen...
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping