Dringende Frage an alle, die Ahnung von Elektronik haben.

von Redamntion, 19.01.05.

  1. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Als, ich hab einen Marshall JCM 800er und einen Recti. Heute bin ich auf die Idee gekommen, beide mal gleichzeitig laufen zu lassen. Da ich heute keine ABY-Box bekommen hatte, dachte ich mir, ich löte einfach drei Buchsen so zusammen, so dass das Gitarrensignal auf beide Amps läuft.

    Eigentlich ist das doch ein Spannungsteiler, deshalb hatte ich erwartet, das die Amps leiser, oder weniger Zerre haben, da das Signal von der Gitarre nun zwei Amps bedient. Aber nichts da, ob ich nun einzeld an die Amps gehe, oder beide gleichzeitig laufen lasse, macht keinen Unterschied, weder im Sound, noch in der Lautstärke.
    Kann mir das einer erklären, ich hab in Elektronik immer gepennt?
     
  2. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 19.01.05   #2
    Du hast qualitativ schon Recht mit dem Spannungsteiler - quantitativ sieht es aber so aus, daß beide AMPs einen derart hohen Eingangswiderstand haben, daß selbst bei Parallelschaltung (->Halbierung) noch einer großer Wert gegenüber dem Ausgangswiderstand der Gitarre vorliegt. Da tut sich dann nicht viel.

    Zufällig gewähltes Beispiel ohne Anspruch auf Realitätsnähe:

    Ausgang TA = 2kOhm, Eingang AMP = 100kOhm, (2 AMPs = 50kOhm)

    1 Amp : 100 / (100+2) = 0,98
    2 Amps: 50 / (50+2) = 0,96
     
Die Seite wird geladen...

mapping