Dringender Notfall im Studio - Box gecrasht..warum?

von goldaroma, 17.08.06.

  1. goldaroma

    goldaroma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.08.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.06   #1
    Hallo,

    bin grad mit meiner Band im Studio und kurz vor dem Start der Bassaufnahme hat wohl der Amp meine Box gecrasht....beides sowohl Box als auch Amp besitze ich erst seit ca. 1-2 Wochen, der Amp ist neu von Thomann, die Box gebraucht von einem befreundeten Bassisten. Also, hier mal die nötigen Angaben: Der Amp ist ein Ashdown Mag 300 mit 4 Ohm un die Box eine Hughes & Kettner BC410H mit 8 Ohm und 600 W. Als ich den Amp eingeschaltet hab kam zuerst ein lautes Brummen, dass dann innerhalb von 5-10 Sekunden leiser wurde und dann ganz weg war, doch gleich darauf gab es einen sehr lauten...naja..sagen wir mal Kracher. Somit war der Lautsprecher rechts unten hinüber, dasselbe brummen und krachen gabs auch schon ein paar mal im Proberaum, jedoch gab es keinen Schaden. Dann haben wir eine andere Box mit ebenfalls 8 Ohm an den Amp gesteckt und es begann schon wieder zu brummen, haben dann gleich ausgeschaltet. Meiner Meinung nach hat der Amp einen defekt oder kann ich hier irgendwas falsch gemacht haben?? Wenn ja, was? Wäre sehr dankbar für eine Info da ich den Fall morgen dem technischen Support von Thomann schildern möchte und wissen möchte was Sache ist. Durch das Crashen haben wir nun einen halben Tag Studio und einiges an Kohle verschenkt, na klasse

    Vielen Dank schonmal für die Hilfe!

    Lg,

    Markus
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 17.08.06   #2
    Lade- oder Sieb-Elko in der Stromversorgung des Amps, würde ich sagen.
    Geruchsentwicklung dabei aufgetreten?
    Garantie ist ja auf jeden Fall noch, wenn die wohl auch nicht den Studiozeit-Ausfall und die Kosten ersetzt... :(
     
  3. goldaroma

    goldaroma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.08.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.06   #3
    nein, Geruchsentwicklung ist keine aufgetreten...also hab ich im Prinzip nix falsch gemacht? Ach ja, die Box hat einen Input und einen Output Anschluss auf der Rückseite, wenn ich hier versehentlich falsch eingesteckt hätte (was ich leider nicht mehr weiß), dann sollte auch nix passieren oder?
    Wäre schon froh wenn mir die Lautsprecherreparatur ersetzt werden würde:-)
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.186
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.162
    Kekse:
    45.802
    Erstellt: 17.08.06   #4
    Das Brummen deutet auf einen Kurzschluss hin,warscheinlich Endstufen Transistor.
    Die Enstufe hat warscheinlich ,bedingt durch den Kurzschluss Gleichspannung auf die LS geschickt,daß mögen LS garnicht.
    Warum es nur einen erwischt hat?War warscheinlich der schwächste Kandidat.
    Die Frage ist warum haben hier die Schutzschaltungen nicht gegriffen.
    Ich hatte den Vorgänger mal aufgemacht(MAG 250),wirkt sehr billig .
    Wie gesagt reine Vermutung.
    Sollte sich aber rausstellen das der Amp den LS gekillt hat,würde ich mal mit T. verhandeln zwecks Beteiligung an der Reparatur der Box.
     
Die Seite wird geladen...

mapping