Drop D?

von jamany, 06.02.04.

  1. jamany

    jamany Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    8.02.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #1
    Ich würde gerne lernen ein paar Songs von Nickelback auf der Gitarre nachspielen. Habe aber noch nicht allzu viel Erfahrung.

    Eigentlich gar keine ;-)

    Kann mir vielleicht jemand erklären, wie ich die Gitarre mit einem Stimmgerät auf Drop D stimme?
    6=C, 5=G, 4=C, 3=F, 2=A, 1=D
     
  2. elven_king

    elven_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.02.04   #2
    dropped D heißt nur das du die tiefe E-Saite auf D runterstimmst.
    wenn du nun nur ein stimmgerät hast das nur die "feste" E-A-D-G-B-E stimmung nimmt drückst du auf der tiefen E-Saite den 2. Bund und stimmst diese saite so als ob sie "normal" e wäre. so ähnlich stimme ich meine immer auf Eb...

    aber seit wann braucht man bei nickelback dropped D,die spielen doch immer normal oder?
    ahja, und bei der stimmung die du da schreibst würd ich mir neue saiten besorgen, die dinger labbern wenn man die soweit runterstimmen würde
     
  3. jamany

    jamany Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    8.02.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #3
    Und was heißt 6=C, 5=G, 4=C, 3=F, 2=A, 1=D
    Steht im Songbook immer dabei
     
  4. derbower

    derbower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.02.04   #4
    das ist drop c.
    das heist, alle saiten um einen ton runterstimmen und die e-saite um 2 töne runter.
    die einstellung wird z.B. vom gitarristen von system of a down verwendet ( daron malakian ) . kling für arte sachen besser und du kannst wie bei drop d powerchords mit einem finger greifen.
     
  5. jamany

    jamany Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    8.02.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #5
    Kannst du mir kurz erklären, wie ich das mit einem einfach stimmgerät (elektrisch) einstelle?
     
  6. vorox

    vorox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    12.02.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #6
    Hätte da auch mal ne frage: Welche Gitarresaiten bzw. welche Stärke bietet sich an, wenn man die Gitarre so runterstimmt?

    vorox
     
  7. derbower

    derbower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.02.04   #7
    ich benutze 0.9er saiten.
    soweit ich weiß, is des aber relativ egal bzw. das musst du für dich entscheiden. ich hab nur 0.9er weil mir bei den 8ern die hohe e saite so schnell reisst.

    also zu drop d:
    dickste saite auf d einstellen bzw so einstellen, dass sich der 7te bund auf der dicksten saite so anhört, wie der 0te bund (also keiner ) auf der a-saite. sonst brauchst du für drop d nichts machen.

    drop c :
    http://www.planet-guitar.net/
    in dem fall auf wie auf dem link (wie immer eigentlich ) ist die 6te saite die dickste.


    tolle erklärung :D

    viel spass. mir macht gitarrespielen viel mehr spass, seit ich do weit runtergestimmt hab.
     
  8. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #8
    Tja also ich hab mit meinen D'Addario 010ern keine Probleme, noch nicht mal mit Zakk Wylde Tuning [Low B :twisted: ], also dessen Boomers hab ich bis jetzt nicht gebraucht...Kommt halt irgendwo auch auf die Saitenlage an, die du eingestellt hast...Ich hab meine zehner flach eingestellt, und da schnarrt auch auf B so gut wie goar nix. Halsstab sollte auch entsprechend eingestellt sein.
     
  9. vorox

    vorox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    12.02.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #9
    Mh, würde mir 0.10er von Ernie Ball holen. Sind die in Ordnung für so'n tuning: B F# B E G# C# ^^?

    Aber welche Ernie ball's? Welches Slinky? *überhaupt keine Ahnung hat*
    Wer oder was ist überhaupt Slinky *g*?

    MfG vorox
     
  10. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #10
    Naja, also ich hab vorher auch mit 09ern auf Drop D oder C gespielt, und war mit dem Sound eigentlich nicht sooo hammer zufrieden. Dickere Saiten klingen im Tieftonbereich besser, schau dir zum Beispiel mal Basssaiten an :shock: janz schön dick, wa :D
    Du musst halt entscheiden, ob du nur einfingrige Powerchords rauf und runter rödelst, oder ob du auch Soli spielen willst, denn dickere Saiten haben mehr Widerstand beim Benden etc. Ist zwar wenn du 9er und 10er vergleichst jetzt nicht so stark spürbar wie beim Wechsel auf 013er oder so, aber ich fand meine 10er beim ersten Bend [neuer Satz]scho ziemlich hart.
    So, um dich dann vollends zu verwirren ;) :D Du kannst auch Sätze mischen, d.h. dicke Basssaiten und dünne Diskantsaiten aus verschiedenen Sätzen zusammen nehmen.
    Ich hoffe ich konnte dir helfen,
    mfg Bloodfist666
     
  11. vorox

    vorox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    12.02.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #11
  12. Masterplan

    Masterplan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.04   #12
    Was Drop D ist weisst du ja bereits von derbower.
    Also, gute und günstige Gitarrensaiten für Einsteiger sind Dean Markley und D`addario ganz gut.Also da hat ich noch nie Probleme mit.
    009-046 ( Dicke der Saiten) kann man ruhig für Anfänger empfehlen, das haut auf jeden Fall hin. Wenn man etwas dickere nimmt, dann ist der Sound etwas kräftiger und man kann als Einsteiger besser Bendings machen, da die hohen Saiten sich nicht so ins Fleisch bohren :D
    (falls es Nylonsaiten sind für A-Gitarre hat man dabei ja nicht so das Problem :D )
    Was slinky bedeutet weiss ich auch nicht genau, im englischen heisst es aufreizend, aber ich denke mal das hat was mit dem Material zu tun aus dem sie sind.Schau dir mal die Werte an die da angeben sind von den Materialien und dann kannste ja mal vergleichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping