Dropped D

von Julien, 21.05.04.

  1. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.04   #1
    möchte mich mal an die Dropped-D-Stimmung ranmachen....was gibt es da für besondere spieltechniken ode griffe?
     
  2. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.05.04   #2
    Powerchords mit einem Finger greifen ;)
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 21.05.04   #3
    was is eigentlich genau dropped D?
    ALLE Saiten runterstimmen, so dass D nur der rundton ist, oder NUR die tiefe E auf D ?

    ich hab inzwischen so viel verschiedenes gehört, dass ichs nich weiß :>

    wenns letzteres ist, haste halt zum beispiel die möglichkeit, powerchords mit nem einfachen Barreé zu spielen.
    Sieht halt dann betüdelt aus, wenn man n ganzes lied nur einen einzigen barreé-finger dranhat, aber egal ;)

    viel mehr wüsst ich net, du hast halt nen tiefen ganzton mehr (kannst dann "waiting for the sun" von den doors spieln, das geht mit stadard-stimmung net :D)
     
  4. Galend

    Galend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Golwisch
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    467
    Erstellt: 21.05.04   #4
     
  5. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 21.05.04   #5
    Drop D = tiefe E Saite einen Ganzton runter (auf D) stimmen.

    Damit kannst Du in der "modernen" Musik"(z.B.Nu Metal) wie schon mehrfach genannt, Powerchords mit einem Finger spielen *gääähn*.

    Im "Classic Rock" findet man es bei Stücken wie z.B
    Whatever You Want - Status Quo ( Intro)
    Ohio - Neill Young
    The Wizzard - Uriah Heep
    usw.
    alles Stücke in denen ein D Akkord (Dur oder Moll) vorkommt. Dann kannst Du dem D durch die tiefe E Saite nochmal einen besonderen "Kick" geben.
    Das hat u.a. auch schon der Gitarrist von Elvis Presley bei einigen Liedern praktiziert (z.B. Don´t be cruel).
     
Die Seite wird geladen...

mapping