Drückt mir die Daumen - morgen wirds ernst...

von AbuSimbel, 21.02.08.

  1. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 21.02.08   #1
    ...denn die fachpraktische Prüfung fürs Abi in Musik steht an.

    d.h. : um 8 Uhr morgen Gehörbildungsprüfung und um 15 Uhr schließlich Vorspiel...
    Bin mal gespannt, ich werde einen Mix aus Jazz und Klassik vorspielen, mal schauen ob die Prüfer überhaupt was von Jazz verstehen ;)

    Spielen werde ich von Chopin den c#-moll Walzer op. 64 Nr. 2 sowie "Die Hütte der Baba-Yaga" von Mussorgski, sowie im Jazz-Bereich Stella by Starlight als Piano-Solo und eine Solotranskription von Oscar Peterson über "Green Dolphin Street" im Trio.

    Ich hoffe mal, das haut hin...

    Grüße Michael :great:
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 21.02.08   #2
    Dann hau mal rein :)

    Viel Erfolg!

    Gruß
     
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 21.02.08   #3
    Möge der Tastengott mit dir sein!!!
    Cheers
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 21.02.08   #4
    Erstmal viel Glück !!

    Was mich mal interessieren würde:
    Wie wird das bewertet bzw. in wieweit wirkt sich diese Bewertung auf das Abi aus ?
    Ich meine, es ist ja wohl ziemlich schwierig einheitliche Bewertungskriterien gewähleisten zu können, da ja viele verschiedene Prüfer, Prüflinge, Stücke unterwegs sind. Da ist man doch dem Können der Prüfer ausgesetzt bzw. der Stärke der entpsrechenden Konkurrenz...

    ciao

    Micha
     
  5. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 21.02.08   #5
    *daumen drück*
     
  6. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 21.02.08   #6
    Auch von mir alles Gute!
     
  7. TastenTier

    TastenTier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 21.02.08   #7
    Auch von mir alles Gute und viel Glück!:)

    ich kann mich auch ein bisschen in die Situation reinfühlen, bin auf einer musischen Realschule und hier gibt es auf dem musischen Zweig jedes Jahr eine praktische Musikschulaufgabe. Aber ich denke dass das bei weitem nicht so heftig ist wie beim Abi, wünsche dir viel Erfolg!
     
  8. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 21.02.08   #8
    Moin!
    Ich drück mit! Immer locker durch die Hose atmen ;)
    Dürft mir übrigens auch drücken! Für mich gibts morgen die Aufnahmeprüfung zur Studien-Vorbereitenden Ausbildung (Musikschule)...zu spielen gibts die Beethoven-Sonate No. 3 und Keith Jarreet - Innocence (müsste ne Transkription sein...)....:D
     
  9. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 21.02.08   #9
    Ich drück dir auch die Daumen!

    Vorspiel als Abi-Prüfung, cool. Bist du zufällig auf einem Musikgymnasium? Bei uns bestand das Musik-Abi leider nur aus schnödem Stücke-analysieren. (Deswegen hab ichs auch nach der 12 abgewählt.)
     
  10. AbuSimbel

    AbuSimbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 21.02.08   #10
    Wie die das bewerten wollen? Darauf bin ich ehrlich gesagt auch mal gespannt.
    Vor allem: Wie unterscheiden die Prüfer zwischen den einzelnen Prüflingen, die ja doch zum Teil auf einem verschiedenen Niveau spielen (btw. was ist eigentlich der Plural von Niveau :D), wie wollen die Prüfer Jazz bewerten? Ich könnte wetten, da kommt irgendein Klassiker, der die Prüfung abnimmt... Wie bewertet dieser Jazz? Ist eine b5 schon Jazz genug?

    Die Theorieteil mit Gehörbildung (Intervalle, Akkorde, Melodie-, Rhythmusdiktat, Tonsatz und Werkausschnitte die man Epochen zuordnen muss) zählt 5 Punkte, zusätzlich kann man noch im Vorspiel (15 min + anschließendes Gespräch 10 min) 10 Punkte erreichen. Also insgesamt 15 Punkte.

    Diese gesamte Prüfung zählt dann zur Hälfte fürs Abi, die andere Hälfte besteht aus der "schnöde Stücke-Analysier-Arbeit) im April, die mir keineswegs erspart bleibt.

    Nur Vorspielen wäre mir ehrlich gesagt auch am liebsten.

    Danke schonmal für eure Glückwünsche... :p
     
  11. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 22.02.08   #11
    Naja, das Abitur ist ja eine Prüfung, in der objektive Leistung und objektiv bewertbares Können bewertet werden soll. Das geht durchaus, wenn man denn Maßstäbe anlegt, die z.B. auch bei Aufnahmeprüfungen oder bei "Jugend musiziert" angelegt werden. Das Bewerten von musikalischen Leistungen bei unterschiedlichen Niveaus ist doch gängige Praxis in solchen Prüfungssituationen. Im Kern steht dabei immer die Frage: meint der Spieler seine Musik ernst und kann man begründet feststellen, daß er sich mit seiner Musik auseinandergesetzt hat? Von einer solchen Frage ausgehend kann man durchaus zu fairen und belastbaren Bewertungen kommen.
    Soweit meine Theorie über die Praxis ;-) ... ich bin kein aktiver Schulmusiker, hab's nur studiert.

    Man könnte z.B. die Kriterien von Joachim Ernst Berehndt anlegen, der ~1975 eine Kriterienbestimmung für Jazz versucht hat. Zu diesen Kriterien zählen Tonbildung, Groove und Improvisation - nach J.E.B. sind das die deutlichsten Parameter, die Jazz von der klassischen Musik unterscheiden. Man könnte als Prüfer also bewerten, wie jazztypisch du die Tonbildung und Phrasierung auf deinem Instrument machst, wie gut du Groove produzierst oder dich darin einfügst und wie glaubwürdig und authentisch du improvisierst.

    Das kann natürlich nur jemand bewerten, der Ahnung von Jazz hat. Wer die nicht hat, hat in einer Prüfungskomission nix verloren.

    Auf jeden Fall viel Erfolg - ich hätte gerne auch eine Vorspiel-Prüfung gehabt, aber bei mir war's nur 4. Prüfungsfach und es ging in der mündlichen Prüfung um die Konzeption einer Multimedia-Installation. Erzähl doch mal, wie's gelaufen ist.

    Harald
     
  12. AbuSimbel

    AbuSimbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 22.02.08   #12
    Jungs, Daumen drücken hat geholfen.
    Komm grade heim: 10 von 10 möglichen Punkten erreicht.
    Der Prüfer meinte zwar, dass ich wohl eher kein Chopin-Interpret werde, aber unter dem Gesichtspunkt dass ich Jazz spiele seien die Klassikstücke gut gewesen.
    Die ham sich alle einen abgelacht, als ich beim Chopin die Note, bei der "dolce" steht, mal so richtig kräftig gespielt hab :D
     
  13. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 22.02.08   #13
    Glückwunsch!

    Was für eine Kritik! Und wenn's andersrum gewesen wäre...wäre irgendjemand auf die Idee gekommen zu formulieren "Obwohl du Chopin spielst, bist du ein guter Jazzer"?

    Aber egal wie absurd die Kritiken sind - hauptsache, deine Prüfung ist gut gelaufen.

    Harald
     
  14. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 23.02.08   #14
    Bei "dolce" erst recht draufhauen :D
    Da gibts keine Gnade.
     
  15. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 27.02.08   #15
    Hallo Abu

    meine

    HERZLICHE GRATULATION !!!

    zu deiner Prüfung

    Gruss Emanuel

    PS: habe es erst heute gelesen
     
Die Seite wird geladen...

mapping