[drum abnahme]t.bone DC1500 ?

von Duke64, 14.12.05.

  1. Duke64

    Duke64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.13
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Ayh !

    Will mir nun auch endlich mal Mics kaufen und dachte da an die t.bone DC 1500 Box !
    Was ist zu dem Ding zu sagen ?

    Thomann Link

    Preislich ist leider nich mehr drin und wir wollen demnächst ein Demo aufnehmen, wo ich dann doch gern mehr hätte als ein Gesangsmik *g*
    Habe vor vor mit dem Kram auch selber was einzuspielen und hörn wo es wackelt etc
    Das selbe auch mit der Band : das man die Songs mal von "aussen" hört.
    Ist zwar ne Hausmarke von Thomann (und gegen Hausmarken hab ich was) aber soo schlecht solls ja nun doch nich sein (hab bisher nur 2 Meinungen gehört)...

    Danke für Infos !

    (Hab in der Suchfunktion nichts gefunden - also wenn einer was dazu findet : her damit)
     
  2. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 14.12.05   #2
    Ich glaube die idealsten Ergebniss bekommst du mit nem prof Microset
    das du dir von einem Veranstallter leist.
    Wenn du nicht sehr anspruchsvoll bist und auch mal so was aufnehmen willst,
    langt das Set durchaus aus.

    Ich habe das Set im Bandproberaum, hatte unser Gitarerro einfach
    mal so gekauft :screwy: naja Gitarrero halt :D.
    Das einzigste was mir negativ daran aufgefallen ist, war das, dass Bd Micro relativ leicht übersteuert hat und das die Halterungen an den Tom Micros nicht alzu hochwertig
    waren. Recorded ham wir damit allerdings nie.
    Aber ich denke ein ordentliches Mischpult ist auch wichtig, also Paramterische Mitten etc. Genauso ist ein Gate wenigstens für die Bassdrum nicht verkehrt.

    Bezüglich Recording kuck mal hier vorbei
    http://www.sengpielaudio.com/Kochrezepte.htm
    http://www1.musikmachen.net/basics/frameset/set_dr06.html
     
  3. Duke64

    Duke64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.13
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #3
    Ich kenn mich mit Mixern und dem allen noch nicht aus und hoffe wir demnächst etwas aneignen zu können. Im Nachbarzimmer hätte ich aber folgenden Mixer (Vatis) : Yamaha MG12/4 FX
    Dachte der reicht dafür ...

    Wofür nimmst du die Mics, wenn ihr nichtmal aufnehmt ? Die anderen werden dich doch wohl noch mit Kopfhörer hören ?!:eek: :)
     
  4. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 14.12.05   #4
    Die Mics hat unser Gitarero zum Verstärken des Sets geholt :D.

    Frag mich nicht nach dem Sinn er hat glaub ich einfach zu viel Geld :rolleyes:
    Für mischpulte würd ich mich mal am gebraucht Markt umsehen, insofern
    ihr das Yamaha nicht kriegt oder es nicht ausreicht. Ich sehe es jetzt zum ersten
    mal ^-^
    Evtl auch mal für Micros in Ebay oder in Anzeigen kucken gibts oft sehr gute Angebote.

    Soundcraft Pulte haben einen ganz guten Ruf.
     
  5. Duke64

    Duke64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.13
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #5
    Die t.bone Dinger sind für 150 (wenig gebraucht) bei eBay, Sofortkauf ...
    Aber halt noch Kabel und Ständer dazu.

    Du sagtest, die BD kommt übersteuert rüber. Du hast doch sicherlich nen Mixer dazwischen - geht das da nich zu regeln ?
    Wie ist der Sound allgemein - naturgetreu oder hört es sich durch die Mics anders als das Original an ?

    Achja und gib mir mal bitte die Telefonnummer von eurem Saitenzupfer - wegen Geld und so *g*
     
  6. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 14.12.05   #6
    Nun ja mit die Bass übersteuert leicht, meine ich das man sie nicht sonderlich
    laut machen kann ohne das es zerrt. Wir ham im Proberaum noch ein relativ
    altes arber gutes Behringer Studio Pult. Vor der Bassdrum läuft noch ein Kompressor.

    Zum Naturgetreuen Sound, sei gesagt naja.
    Die Bassdrum hat wie fast jedes neue Bassdrummic nen speziellen Frequenzgang, also
    kräftig Bässe rein Höhen rein und Mitten raus. Ist aber eigentlich für nen Rocksound nich schlecht. Auch wenn ich eigentlich was anderes bevorzuge :rolleyes:.

    Bei den Tommicros kommt es mir so vor als würden sie recht viel verschlucken, wenn man aber sowieso viel am Pult nachbearbeitet kommt ganz annehmbares Ergebniss raus.
    Für die Snare finde ich es allerdings ziemlich ungeignet.

    Einzig richtig Positiv finde ich die Overheads die die Becken wirklich schön rüber bringen.
     
  7. Duke64

    Duke64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.13
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #7
    Endlich mal nen User der Details liefert - danke :great:
    Hast du ICQ oder MSN ? Das man mal etwas flotter quatschen kann ;)
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.12.05   #8
  9. drummer_domi

    drummer_domi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wicklesgreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 14.12.05   #9
    Also ich hab Tbone bei mir daheim... was soll ich groß dazu sagen, bin mit denen zufrieden ... wir ham auch schon live damit einige male gearbeitet, ist vom preis-leistungs-faktor her ziemlich gut. Für Studioaufnahmen reichen die voll und ganz aus... ;) Lieber mehr ins Pult stecken ... damit erziehlt man mehr ;)
     
  10. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 15.12.05   #10
    Hi Duke!

    Bestell dir bei Thomann ein professionelles Mikroset + Mischpult und schicke den Kram nach spätestens 31 Tagen zurück. Ausser den Versandkosten hast du dann keine Unkosten.

    MFG Jost
     
  11. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 15.12.05   #11
    Danke JvS für den ***** Tip.

    Wir kriegen den Versandhandel noch kaputt, da hab ich keine Bedenken.

    Bob
     
  12. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 15.12.05   #12
    Hey, es gibt 2 Gründe warum ich ihm das empfehle.

    1.) Er hat wenig Geld.
    2.) Wenn er die Sachen erfolgreich getestet hat, wird er sie sich vielleicht früher oder später kaufen.
     
  13. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 16.12.05   #13
    Wenn er wenig Geld hat, soll er sich Mikros leihen. Da hat er auch die Möglichkeit die Mikros ausgiebig zu testen und kann sie später kaufen.

    Auf der einen Seite wollen alle immer nur billige Preise haben aber auf der anderen Seite wird versucht die Händler zu bescheissen.

    Dem Händler enstehen Kosten für die Verpackung und den Versand und den Zeitaufwand für Verpackung und Versand. Das ist noch im Preis einkalkuliert.

    Nach ein paar Tagen kommt dann das Set wieder zurück, Die Originalverpackung ist schon mal offen usw, es muss alles durchgecheckt werden ob es auch nicht beschädigt ist usw. Auch hier entstehen wieder Kosten. Auch die müssen mit eingerechnet werden. Folge, der Produktpreis ist höher als notwendig. Und das nur, weil ein paar Schlaumeier meinen, für lau mal eben Ihre Demoaufnahmen machen zu können.

    Dankeschön.

    Bob
     
  14. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 16.12.05   #14
    Da kann ich Bob voll und ganz beipflichten.
    Nicht zu letzt da ich selbst mal 4 Wochenlang ne Ferienjob
    in der Retoureabteilung eines großen Versandhauses hatte.
    Das ist echt eine heiden arbeit und großer Aufwand der da dran hängt.

    Zudem muss doch nur was kaputt gehen (und zwar so das das Versandhaus das einschicken verweigert, z.B. aufgrund von Fehlverhalten des Benutzers.) und schon ist jede Menge ärger Vorprogrammiert. Zudem bekommt vom Thomann doch neuerdings
    nur so Wertchecks die man wieder im Thomann einlösen kann/muss oder irre ich mich da?
     
  15. Duke64

    Duke64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.13
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.05   #15
    Hab gestern mal nachgelesen und da ist mir nichts in der Richtung aufgefallen. Würd ich eh an unseren Basser verticken :)
     
  16. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 16.12.05   #16
    @ Bob,

    Natürlich kann ich deine Argumente verstehen, aber wenn der Thomann das anbietet, hat man als Käufer doch das Recht davon Gebrauch zu machen. Wenn das denen zuviel Aufwand wird, werden die dieses Angebot wieder einstellen. Ausserdem sollte man nicht vergessen, dass diese großen Versandläden die kleinen Musikläden um die Ecke kaputt machen. Soviel zum Thema Gerechtigkeit.
     
  17. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 16.12.05   #17
    Nein, dieses Angebot werden "die" (womit ich alle I-Netshops meine) nicht einstellen, jeder Händler der über das Internet verkauft, muss 2 Wochen Rückgaberecht gewähren.


    Grüße

    Bob
     
  18. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 16.12.05   #18
    Thomann bietet aber 31 Tage... das wird schon seinen Grund haben. Egal macht keine Sinn da weiter drüber zu diskutieren. Ich kann deine Argumente verstehen, seh das ganze aber anders.
     
  19. HOTZi

    HOTZi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 17.12.05   #19
    ... ich sag nur hemmschwelle senken!!! das ist pure verkaufspsychologie. genau das ist die intension - hauptsache der pot. kunde kauft erst mal (genau wie bei mediamarkt und co.....) zurückgeben kann er ja immer noch ..... aber.... die statistik besagt, das dann thomann und co schon gewonnen haben, weil die sonst nicht kaufwilligen (wenn sie keine 31 tage rückgaberecht oder was auch immer hätten) niemals gekauft hätten und der clou ist nicht jeder bringt die sachen zurück (und der umsatz bleibt erhalten!!!) ..... alles gecheckt?????

    ok zurück.... das tc1500 ist für die kohle ok!!!! http://www.hotzi.com/docs/audios/fat.mp3
    (proberaummitschnitt (mein inear sound mit klick)) mit besageten mikros.)


    edith: ah ja: war ein vergammeltes ludwig (maple) aus den 80ern (12" 13" (16" nicht benutzt) )22" alles ambassador clean) mit einer "Bolero Snare" (Tama Vorläufer / Pinstripe Fell) und 2000 und 2002 Paiste Becken (16" CR 2002, 15" CR 2000, 20" RIDE 2000, 14 HH 2000)
     
  20. Schäfle

    Schäfle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Menden, Nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 31.12.05   #20
    Thomann bietet das an, für die Leute, die mit der Ware wirklich nicht zufrieden sind und nicht für Leute, die da testen wollen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping