Drum-Recording / Keller / welche Mikros?

von Elharter, 29.05.08.

  1. Elharter

    Elharter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #1
    Hallo liebes Forum,

    ich hätte da folgende Frage:

    Da wir in einen neuen Proberaum, in einen Keller gezogen sind, müssen wir uns (der alte Vermieter hatte uns die Mikros gestellt) neue Mikros zulegen für die Abnahme.....

    ein paar Mikros sind "schon" vorhanden......

    zB haben wir ein Grossflächenmembran, welches wir für die beiden TomToms in der Mitte verwenden könnten.

    Für die Bassdrum habe ich ein D112......

    Jetzt fehlen mir noch:
    - SD
    - HiHat
    - Becken (Stereo?)

    Leider ist unser Budget sehr begrenzt, weil wir aufgrund des neuen Proberaums einiges neu kaufen müssen.

    Was würdet ihr empfehlen mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis?

    Was ich am Ende auf jeden Fall haben möchte (zwingend notwendig) zur Abnahme:

    - HiHat
    - Bassdrum
    - 1x Mikro für beide mittleren TomTom´s
    - 2x Becken, links und rechts
    - SnareDrum

    Das ist für mich absolutes minimum. Bin für jeden Tipp, Hinweis, Vorschlag und sonstige konstruktive Kritik dankbar. :great:

    lg

    mike
     
  2. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 29.05.08   #2
    was macht ihr denn für nen sound? metal, rock, jazz, blues?

    ich tu mir da jetzt schwer euch individuell was zu empfehlen, ohne irgendwas gehört zu haben.
    also Kick und Snare abnehmen ist in jedem fall sinnvoll. (klassiker: D112 und sm57... funktioniert in 90% der fälle) ohne genaueres über soundvorstellung, aufbau des drumsets und spielweise der drummers zu wissen, kann man aber nicht viel mehr tipps geben.

    Hihat abnehmen ist nicht zwingend notwendig. wenn euer drummer gut spielt, dann wird er bereits beim spielen sich selbst gewissermaßen mischen. er wird die hihat nicht so prügeln, dass die lauter ist als die restlichen becken, und generell ein ohr für das richtige verhältnis haben, anstatt nur blind drauf los zu prügeln. in so einem fall kommt man mit 2 overheads (in stereo... meine empfehlung: behringer B-5) schon ziemlich weit. hier kann man sich mit guter positionierung der overheads auch so manches stützmikrofon sparen. die beiden toms zusammen aufnehmen, ist auch irgendwie unsexy, aber auch nicht verboten. ihr werdet halt einen eher dünnen sound, mit viel übersprechen bekommen. und könnt die toms auch nicht so ohne weiteres im panorama verteilen, wie man's normalerweise macht. ausserdem spielt hier auch der aufbau eine große rolle. du sprichst von 2 toms... 2xracktoms? 2x floor toms? einmal rack und einmal floor? da müsst ihr euch halt überlegen, wie das sinn macht.. im zweifelsfall seid ihr aber vermutlich mit 2 billigen clip-mics besser dran. auch könnte es theoretisch gesehen bei nem lauten drummer zu problemen für den grenzschalldruck des kondensator mics kommen. wär blöd wenn ihr euch das kaputt trommelt.


    joa soweit mal dazu

    liebe grüße ausm westen, paul
     
  3. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #3
    nun ich würde meinen Jazz, Funk, Pop, Soul.....selten auch Rock.
    Nun es gibt von uns genug zu hören ;))) (aufgenommen haben wir ja schon ein paar dinge)

    http://62.116.32.210/Mike/Donnerstag_050707/jazz2.mp3
    http://62.116.32.210/Mike/Donnerstag_050707/jazz11.mp3
    http://62.116.32.210/Mike/Donnerstag_020206/session_sebo.mp3
    http://62.116.32.210/Mike/Donnerstag_151205/zeit_221205.mp3

    ich denke das reicht mal zum drüber streuen..... ;)

    Drumset ist wie folgt aufgebaut:
    [​IMG]

    Vielleicht hilft dir das weiter......die Mikrofonierung ignoriere bitte, die ist nicht von mir.

    lg
     
  4. liqid

    liqid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 29.05.08   #4
    was habt ihr euch denn als budgetgrenze gesetzt, das hilft vielleicht beim mikrofone aussuchen
     
  5. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 29.05.08   #5
    Kurze Zwischenfrage:
    Wie hoch ist der Raum denn?
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 29.05.08   #6
    Ich bin von der Beyerdynamic Opus Serie recht angetan, easy im handling,
    klingt gut und bietet ein sehr gutes Preis- Leistungverhältnis.
    Ich kann dir guten Gewissens durchaus folgendes empfehlen:

    Racktoms und Snare: http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-88-prx395719559de.aspx
    Standtom: http://www.musik-service.de/beyerdynamic-opus-87-prx395499312de.aspx
    Hihat: http://www.musik-service.de/beyerdynamic-opus-53-prx395499310de.aspx
    Kick: http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-99-prx395719560de.aspx
    OH: http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Beyerdynamic-MC-930-prx395615037de.aspx
    oder halt auch das Opus 53, wobei das MC930 natürlich für diesen Zweck edeler klingt.

    Damit habe ich in der letzten Zeit eigentlich so jedem Drumset zu einem schönen Sound
    verholfen, und das auch bei den unterschiedlichsten Musikrichtungen.

    Nachtrag: Mit deinem lieblos in die Bassdrum geworfenen D-12 lassen sich auch gute Ergebnisse
    erzielen ;)
     
  7. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #7
    Nun....das hängt davon ab was ich dafür bekomme. Wenn wir jetzt davon ausgehen, das ich alles neu kaufen muss/müsste, würde ich sagen: ABSOLUTE Obergrenze 300-350€

    Wenn ich Equipment bekommen kann das im Laden 1.000€ kostet und ich kriegs um 500€ dann gerne auch 500€....

    Der Raum ist ein Keller, und der Keller ist zirka 2.50 - 3Meter hoch. Also ich kann die Hände ausstrecken (bin 1.81cm) und erreiche die Decke nicht (ist eine Art Gewölbe).

    Danke für deine Ausführung!
    Zu deinem Nachtrag, lies mal was unter dem Bild steht :D (......die Mikrofonierung ignoriere bitte, die ist nicht von mir) :great:

    Das geile ist ja..... als OverHead Mikros 2x AKG C414B XL-II ......â 1.000€ und dann das BD-Mikro so reingelegt ^^ hahaha
     
  8. liqid

    liqid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 29.05.08   #8
    naja da ihr schon n d112 habt würd ich sagen auf jedenfall n sm57 an die snare und z.b. 2 beyerdynamic opus 53 als oh. für die toms dann evtl. nochmal 2 57er. evtl auf dem gebrauchtmarkt umschauen da bekommt man ein 57er schon für 70 euro. wie nehmt ihr eigentlich auf? vormischen aufm mixer und dann nur stereospur oder habt ihr ein größeres interface? die grenzfläche würd ich übrigens eher noch in die bd mit reinlegen und da zumischen zum 112er
     
  9. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #9
    Mhhhh......nene ich recorde mit 3 M-Audio 1010 LT Karten und zurzeit 18 Spuren, Cubase SX 3.

    MultiCore liegt im Spielraum......das andere Ende im Aufnahmeraum, am Mischpult angeschlossen. Von dort verwende ich die Inserts als DirectOut, die dann von Klinke>Cinch in die Soundkarten gehen. Fertig ;)

    Hab 18 Spuren im PC.....das bearbeite ich dann direkt so.

    Die MasterOuts vom Mischpult, gehen zu einem Mischpult in den Spielraum, damit die Lautstärke der PA im Spielraum regelbar bleibt für die Musiker.

    lg
     
Die Seite wird geladen...

mapping