Drumabnahme mit Standardmikros plus X???

von jonesy-TA, 02.03.08.

  1. jonesy-TA

    jonesy-TA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 02.03.08   #1
    Ich will ein Drumset aufnehmen...wie so viele vor mir...habe hier auch schon ein wenig gestöbert und einiges gelesen...
    Problem - wie immer - die Kohle...daher will ich das was ich habe natürlich möglichst ausreizen

    Was will ich: Drumset abnehmen - Snare,HH,2 oder 3 Toms, BD, 2 OH

    Wir haben für gesangszwecke ein Sennheiser e835 und ein Bayerdynamik TG-X58...außerdem haben wir noch 2 schlechte billige dynamische Gesangsmikros (das eine ist ein billiges t.bone, das andere irgendwas noch wertloseres - hab keine genauen Modelbezeichnungen kann also auch nichts über CHarakteristika etc. sagen)

    Da ja jeder sagt, dass man für Toms nicht die Über-Mikros braucht, dachte ich daran, mit den billigen Teilen die Toms zu machen - ist das brauchbar?

    Für was kann man die anderen Mikros am besten nutzen?

    Wenn ich das weiß, kann ich mit Hilfe meines angelesenen Foren-Wissens überlegen, was ich zukaufe....

    Gruß, Andy
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.08   #2
  3. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 02.03.08   #3
    Servus!
    Das Senneiser und das Beyerdynamik dürften an der Snare wohl die beste Figur machen. Für Overhead bzw. Bassdrum sind sie nicht gut geeignet, es sei denn, man sucht einen sehr speziellen Sound.
    Mein konkreter Vorschlag: TGX-58 an die Snare, Sennheiser e835 an eine Tom und dafür ein Billig-Mikro weniger an den Toms.

    @4feetsmaller: Gute Übersicht! :great: Aber hier leider nicht passend, da jonesy-TA ja wissen wollte, wofür er die vorhandenen Mikros verwenden kann. :o

    Viele Grüße
    Moritz
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.08   #4
    Upps, stimmt. Na gut, falls er sein Set erweitern will (was wegen OH und Bass ganz gut wäre), kann er ja in meiner Liste stöbern.
     
  5. jonesy-TA

    jonesy-TA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 02.03.08   #5
    danke schonmal für die schnellen Antworten....

    Kleine Frage noch...Wenn ich die billigmikros an den Toms lasse und mit dem e835 die Snare abnehnme, wäre das tg-X58 für die HH geeignet?

    Und zum Thema BD....Was gibts zum DAP Audio DM-20 zu sagen....hat jemand erfahrungen? bzw. @4feetsmaller - wenn du es nicht kennst, was hat dich bewogen, ein so günstiges Model (bzw. gerade dieses) in deiner Liste mit anzugeben...?
     
  6. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 02.03.08   #6
    Naja, ein dynamisches Mikro wie TGX-58 an der HiHat - das ist immer so eine Sache. Das funktioniert zwar, aber das Signal ist im Vergleich zu dem Signal eines Kleinmembran-Kondensatormics (wie z.B. Opus 53) sehr dumpf. Und dabei sind es doch grade die Höhen, die man an der HiHat einfangen möchte.
    Das HiHat-Mikro ist aber nicht essentiell wichtig für eine gute Drumaufnahme. Über gut ausgerichtete Overhead-Mics kommt die HiHat meist ausreichend rüber.

    Wir haben auch schon Shure SM58 als Overheads eingesetzt (ja, sorry, war nichts anderes da :D ). Zur Not gehts, aber gut klingts nicht.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.03.08   #7
    Weil DAP recht gute clone von Standard-Mikrofonen herstellt, die recht brauchbar sind, wenn man den Preis betrachtet. Vom Orginal Shure SM57 gibt es zum Beispiel den DAP Audio PL-07 clone, der für diesen Preis schon recht nah an das Orginal ran kommt. (jedenfalls an der Snare hab ich diese Erfahrung gemacht).
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 02.03.08   #8
    Wenn es einfach sein soll, besorg Dir doch zwei preiswerte Kondensatormikros für die Recorderman-Technik. Die kannst Du dann, wenn Du mit einem besseren Snare- und Bassdrummikro aufrüsten kannst, dann als OH nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping