Drumcomputer

von Matteff, 11.04.05.

  1. Matteff

    Matteff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 11.04.05   #1
    Hallo!
    Kennt jemand von euch nen guten Drumcomputer, der einfach zu programmieren ist, aber auch sehr gut klingt?
    Hab da mal was vom LM-4 gehört!
    Ich weiß aber nicht wie er funktioniert!
    Kann mir jemand helfen????
     
  2. Tobeman

    Tobeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 15.04.05   #2
    Ich habe mir gerade den Alesis SR16 bei Ebay ersteigert. Der ist schon ganz ok, allerdings habe ich Schwierigkeiten mit dem Ding und zwar:

    wie stelle ich den Alesis so ein, dass ich lediglich ein Metronom- also nur den Klick- habe? :confused:
     
  3. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 15.04.05   #3
    ja hmmm.. also irgendwie bin ich verwirrt.. das is doch hier ein schalgzeugforum.. also SPIELEN leute heir das auch in echt *hehe* also ich denke nich das euch heir irgendwer helfen kann wenn es darum geht mit computertechnik irgendwelche schlagzeuggeräusche zu erzeugen..

    also ich habe eine ziemlich starke abeneigung gegen zusammengeschusterte musik.. wenn es aus dem computer kommt.. NEIN! DANKE

    selbst spielen und nich auf knoppdruck :great:
     
  4. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.04.05   #4
    @Matteff: Die Roland/Boss DR-550 DR-660 etc. sind alle simpel und trotzdem gut brauchbar. Die LM-4 ist ein Software-Instrument, man benötigt also einen Rechner, auf dem das läuft!

    @Tobeman: Einfach "Record" laufen lassen, oder ein Pattern mit dem Instrument "Sidestick" aufnehmen.

    @ marc: Klar selbst spielen - jeder Keybaorder hat ein Schlagzeug, jeder Trommler spielt Gitarre, jeder Bassist kann auch mal eben das Bläserlick tuten.
    Das was ich bisher so in Proberäumen gehört hab, war viel zusammengeschusterter, als ein paar Pattern, die man nebenherlaufen läßt, um am eigenen Timing zu feilen.
     
  5. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 16.04.05   #5
    wer sagt das der der SEIN instrument spielt ein anderes spielen können muss? wo steht das? wann hab ich das geschrieben?
     
  6. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.04.05   #6
    "selbst spielen und nicht auf knopfdruck" <-- :D
     
  7. Matteff

    Matteff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    18.12.15
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    413
    Erstellt: 18.04.05   #7
    Ich brauche ihn ja zum komponieren!
    lege halt ne Drumspur und zocke da drauf ein!
    Das ist einfacher, als erst nem drummer den Kram zu zeigen!
    Und mal eben Drums aufnehmen ist auch nicht so schnell gemacht!
    Da spare ich Zeit! Und der D.C. verspielt sich nicht! :-))))


     
  8. mike5

    mike5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.05.05   #8
    ja, genau aus diesem grund suche auch ich nach einem guten drumcomputer, der leicht zu bedienen ist. natürlich kann kein drumcomputer einen richtigen schlagzeuger ersetzen, aber um an neuen songs zu feilen ist es eben sehr hilfreich, wenn man wenigstens ein drum-grundgerüst hat.
     
  9. ziggystar

    ziggystar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.05   #9
    Also unsere Band benutzt nen Korg DDD-1, glaub ich. Das Ding ist ganz nett (80€ bei Ebay), allerdings gehen manche Tasten (zum Glück nicht die Instrumententasten) nur sehr schwer. Allerdings kann man noch etwas an den Tönen feilen (Attack, Decay, Tune) was nett ist.

    Ich selbst hab mir jetzt nen Yamaha QY-10 Sequencer für 50€ zugelegt. Da ist eigentlich auch ein Drumcomputer dabei. Mit ihm kann man sogar noch Step-weise aufnehmen, also nicht nur in Relatime. Beides hat vor und Nachteile. Wenn beides geht, sehr schön.

    Prinzipiell würde ich sagen sind die Unterschiede zwischen den Drumcomputern eher gering. Die Töne werden etwas variieren und mancher hat eben bessere Samples onboard als ein anderer. Zum üben ist es wahrscheinlich egal wie er sich anhört.

    Außerdem gibt es noch Drumsynthesizer. Die Dinger erzeugen die Klänge dann eben wie ein Synthesizer für Musik. Manche analog manche digital. Wenns einem um coolen Klang geht ist sowas auch nicht nett. Die Teile kommen aber manchmal ohne die Ansteuerlogik und man braucht nen Sequencer oder ein eDrumset mit Midiout (ich nehme an sowas gibt es) um sie anzusteuern.
     
  10. mawelo

    mawelo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.05   #10
    ich hatte lange Zeit einen Boss DR-550. Einfach und geiler Sound (was ja auch immer eine Geschmacksfrage ist). Doch leider keine dynamischen Drumpads. Jetzt habe ich mir einen DR-880 zugelegt. Geil, aber im Normalfall Overkill ! Kann bereits zuviel. Es gibt kleinere Modelle und ich würde aber auf jeden Fall auf dynamische Drumpads nicht verzichten. Sinnvoll ist evtl. auch ein eingebauter Bass-Synth.

    Gruss
     
  11. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 23.09.05   #11
    Ich habe inzwischen 7 (sieben) DDD-1 und suche dafür noch ROM-Cards, also wenn da was herumliegen sollte... :D
     
  12. ziggystar

    ziggystar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #12
    Ne, der Schacht ist bei uns leer. Kann man die internen Samples verändern, so via Midi neue reinladen?
     
  13. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 25.09.05   #13
    Nein - nur Maschinen mit Samplingboard können diese Speichern - aber auch dafür brauchts eine Karten - im rehcten Schacht. RAM-Karte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping