Drummer braucht Hilfe!

von Ragnor, 27.11.05.

  1. Ragnor

    Ragnor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.05   #1
    Hallo zusammen,

    Erst mal möcht ich sagen, das ich sehr neu auf diesem Gebiet bin.:o

    Meine Situation: Ich such(t)e nun schon seit längerem Mitstreiter für eine Band. Da ich aber nie irgend jemand gefunden habe, beschloss ich mein eigenes ( vorest noch) Einmann-Projekt in die Hand zunehmen. Ich bin mir nun am überlegen, ein Recorder,Mics ect. zuzulegen um damit Drums,Gitarre,Bass und Gesang ufzunehmen und dann zusammen zumixen (der Begriff Homestudio wär wohl ein wenig übertrieben;)) Nun wollte ich fragen, welcher Recorder und welche Mics für den Einsteigerbereich geeignet sind!? Wenn möglich möchte ich nicht zuu viel am Rechner machen müssen...^^

    danke schon mal im voraus,

    gruss Ragnor
     
  2. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 27.11.05   #2
    Was willst du denn investieren? Was willst du für Amps? VST oder Röhre?

    Wenn du das Drum nämlich wirklich geil abnehmen willst, dann kostet dat sooooooviel.

    Was du mal sicher brauchen wirst, ist ne gscheite Audiokarte. Ich arbeite mit M-Audio, gibt aber sonst auch geiles.

    Als Solokünstler wirst du (bis auf Drums) alles nacheinander aufnehmen müssen. Daher spart man sich einiges, wenn man keine 8-Spuren A/D-Wandler brauchst via DAT. Aber eben, ich weiss nicht, was du willst.

    Vlt. reicht dir ja DFH2? Das wäre ein Drumsampler. Aber keine Ahnung, was du willst..........:confused: Und ich glaube kaum, dass dir DFH2 reicht, du bist ja Drummer. Aber wie immer: Frage des Geldes.
     
  3. Ragnor

    Ragnor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.05   #3
    Also über die Preise hab ich mir noch nicht so Gedanken gemacht (obwohl es sehr wichtig wäre;)), ich möchte mich zuerst ein wenig informieren und schauen in welchen Preisklassen man sich bewegt und dann richtig sparen.

    Hmm, blööde Frage, aber wiso Amps? *rot.anlauf.und.verkriech* und die Audiokarte brauche ich aber nur für den Rechner?

    Ja ich weiss das es teuer ist, aber die Quali muss nicht ooober genial sein. Das könnte ich mir niie und nimmer leisten! (Bin noch in Ausbildung!) Es sollte vielleicht für Demos reichen, also das doch alles relativ gut hörbar ist. Wenn ich ja dann wirklich richtig Spass am Recording finde,kann ich dann immer noch mehr investieren.

    Hmm, also samplen möchte ich eigentlich nicht..möcht alles selber einspielen ect.

    edit: meinst du Headphone-Amps?

    danke und entschuldigung für meine Unwissenheit:D
     
  4. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 28.11.05   #4
    Ich antworte kurz, weil ich nähmlich eigentlich brav Biologie üben sollte:
    Naja, ist halt die Frage, was du willst. Wenn du, wie du sagst, wenig Geld zur Verfügung hast, dann check mal das PlugIn Amplitube. Das ist imho das Geilste unter allem, aber auch da scheiden sich die Geister. ALLES Geschmackssache. Gibt auch geile freeware-Plugins, kenn ich aber nicht.
    Ich meinte Gitarren-Vollröhren-Amps, aber vergiss.

    Da bräuchtest du:

    - Vollröhren-amp mit Boxe (ab 400 Euros, aber billig, besser wären 700)
    - mind. 2 Mikrophone.

    Und das ist dann erst die Gitarrenabnahme.

    Aber du hast ein Drum? Dann könntest du die Drums auch mit Raummikro abnehmen, ist halt dann wirklich Demomässig. Oder halt eben der VST-Sampler "Drumkit from Hell2" (ca. 200Euros).
    Wenn du einen guten Rechner hast, dann hast du eh keine Wahl.

    Ein HD-Recorder mit genug Spuren kostet unmässig Kohle.

    Du kommst um deinen Rechner nicht rum. Dort bräuchtest du "nur" die Sequencer-Software...... je nachdem, was du willst. Ich würde dir als Einsteiger ein Cubase SL empfehlen, aber eben, ich arbeite mit SX2.


    Ich finde es auch einen Irrwitz. Diese Programme kosten immens und erst wenn man mal mit gearbeitet hat, weiss man wirklich, ob die's bringen. Test das Zeugs mal aus in nem Musikladen. Ich hoffe, dass du mit PC's fit bist, denn sonst wirds wirklich schwierig. Wo anfangen? Es ist echt ein RIESENgebiet.

    Ich würde an deiner Stelle einfach mal paar Tut's hier im Forum lesen und dann mal Kosh's Workshop übers Recording und Mischen durchgehen.

    Sorry, aber das ist wirklich ein Riesenweg, den du da jetzt einschlagen willst. Wenn du bspweise ein Harddisc-Recorder kaufen willst, brauchst du mind. en paar Monate, um etwas Brauchbares auf die Beine zu stellen. Dann hast du den Anfang.

    Mit Cubase bist du en halbes Jahr lang dran (mindestens!), bis du überhaupt weisst, wie vorgehen beim Aufnehmen. Klar, geht natürlich schneller wenn dich täglich voll reinhängst, aber eben.

    Ich arbeite seit ca. 7 Jahren mit Cubase und ich hab noch lange nicht alles raus, ich brauche das Meiste auch nicht. Ich nutze aber auch die SX-Version, welche heftigst mehr Funktionen bietet als bspweise SL.

    Also ich würde dir vorschlagen, dich erstmal en paar Wochen damit befassen, was du willst und einfach die versch. Programme in versch. Musikläden ausprobieren.

    Gruss&Sry, is vlt. bischen ernüchternd. Aber ich kann hier jetzt 500 Seiten weiterschreiben, womit man sich alles so befassen müsste, um mal gscheit aufzunehmen. Das Rezept heisst: Learning by doing.


    edit: Oh ja, den Bass kannst du einfach über lineIn abnehmen, machen viele so. Also Bass > Klinkenkabel > Soundkarte.

    Auch ist es sinnvoll, mit einer billigen OnBoard-Soundkarte mal einfach probeweise aufzunehmen die nächsten Monate, einfach dass du's lernst. Kannst dir dann ja immer noch mal ne gscheite Audiokarte kaufen.
     
  5. alibeye

    alibeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    172
    Erstellt: 28.11.05   #5
    genauer: 85,- euro, bekomm ich morgen:D

    warum so viel geld ausgeben?
    SE tuts für einsteiger auch (und nicht nur für die)
     
  6. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 28.11.05   #6
    @ alibeye:

    Hast recht, ich habe keine Ahnung von diesen Cubase-Versionen. Ich dachte, SL sei die abgespeckte Version. SE ist in dem Fall noch abgespeckter, ich hab ja keine Ahnung.

    Das DFH2 ist indemFall um einiges billiger geworden. Hab damals ca. 200Euros bezahlt.
     
  7. sweetspot

    sweetspot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.05   #7
    Hi Ragnor,
    zunächst steht und fällt eine gute Aufnahme nicht, wie man meinen könnte, mit dem Budget. Da gibt es ganz andere Ansatzpunkte.

    Da wären zum Ersten die Micros. Wenn Du gute Mics hast, ist das schon neun Zehntel der Miete.
    Mach Dir da ma nich son Kopp wegen der Aufnahmeperipherie. Hier müsstest Du halt sicherstellen, dass Du u.U. mehr als zwei Spuren gleichzeitig aufnehmen willst (das kann eigentlich jedes Gerät und jede Soundkarte). Das Ding muss natürlich technisch ok sein, will sagen, wenn Du ein Tonband nimmst, und es hat Aussetzer oder klingt scheiße, und Du kriegst das nicht in den Griff, vergiss es.

    Computer empfiehlt sich natürlich, weil heute die Datentransferrate für Audio kein Thema mehr ist. Welches Programm Du dann benutzt, ist erst mal sch...egal, hier kannst Du später immmer noch aufrüsten und die Dateien dann weiterverwenden.

    Worum es geht: den Kram richtig gut auf den Träger zu kriegen.

    Nimmst du Drums ab, dann musst Du schon mal mit mindestens 3 Spuren gleichzeitig rechnen, davon 2 in Stereo und eine für die Bassdrum. Das sind auch so ziemlich die Mics, die Du brauchen wirst: Kondensatormikrofone (zwei gleiche!!!) für stereo und ein dynamisches für die Bassdrum. Eine Empfehlung möchte ich hier nicht abgeben, aber ein Shure SM57 als dynamisches muss eigentlich dabei sein. Damit kannst Du eine Snare oder Bassdrum genausogut abnehmen wie einen Gitarren- oder Bassamp. Daneben empfehle ich Dir zwei gleiche Kondensator-Mics für Stereo, die sich auch wunderbar für Gesang eignen oder für akustische Instrumente. Unbedingt beachten: Kondensatormikrofone brauchen eine Speisespannung, die muss entweder das Gerät, an das es angeschlossen ist, zur Verfügung stellen (48V Phantompower), oder Du musst Dir ein Teil beim Musikhändler holen, das zwischen Mic und Gerät geschaltet wird und per Batterie Spannung liefert. (Es gibt auch sog. Elektret-Mics, von denen rate ich Dir aber ab. Nimm lieber gleich was Richtiges, es is nämlich fürs Leben.)

    Kabel: nimm irgendwelche. Ein Mic-Kabel ist ein Mic-Kabel ist ein Mic-Kabel. Kauf lieber 4 kurze als ein langes. Mic-Kabel kann man bedenkenlos auf über 100m und mehr verlängern, verlustfrei, versteht sich. Natürlich nur, wenn das Ende dann auch in einem amtlichen Mikrofoneingang steckt und nicht etwa in einer Mono-Klinke endet.

    Alles aufgebaut? Gut. Nächster Schritt: Pegeln

    Das lauteste Signal darf (analog) nur gelegentlich im roten Bereich sein, digital NIE!!!
    Spiel dazu so laut Du kannst, nicht nur so laut du zu spielen glaubst. (Im Eifer des Gefechts entwickelt man ungeahnte Schalldrücke. Digital aufgenommen hieße das: Nochemal. Analog könnte es mit etwas Glück was werden.) Drehe so lange am Gain, bis Du die Dynamik voll auschhöpfst, ohne zu übersteuern. Lieber 5dB drunter bleiben, dann hast Du genug Headroom.
    Falls Du nachbearbeiten kannst, nimm das Signal "trocken" auf, also ohne Equalizer und Effekte, das kommt alles später. Spiel alle Takes von Anfang bis Ende durch, möglicherweise ist ein geiles Versatzstück dabei, und es übt Dich. Achte darauf, dass Deine Mutter Dich dabei nicht zum Essen ruft, sonst wird sie Dich fürderhin immer zum Essen rufen.

    Falls Du Stereo-Mikrophonie betreiben willst, informiere Dich über verschiedene Anordnungen wie A/B, klein AB, X/Y und ORTF. Hier gibt es einfach faszinierende Hörerfahrungen zu machen.

    Jetzt muss ich mal ins Bett. Wenn Du mehr wissen willst, nur zu. Hoffentlich hab ich Dich nicht allzusehr zugeschwallt.

    Gruß, Bernd
     
  8. Ragnor

    Ragnor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.05   #8
    Erst mal herzlichen Dank an sweetspot und pablovschby!! Habt mir schon sehr geholfen!

    Einen Amps könnte ich von einem Kollegen haben..also was das betrifft gibt es keine Probleme. Bass ebenfalls....

    hmm, welche Audiokarten sind zu empfehlen? (so im Bereich von 300-600 €) Also das ich das richtig verstehe, die Audiokarte wird direkt am Rechner angeschlossen und wenn man z.B. Gitarre einspielen möchte, steckt man die ein und spielt akustisch und auf dem PC stellt man dann erst Verzerrung,Effekte ect. ein? Weil mein PC ist nicht direkt dort wo ich alles einspielen werde! Mit einem HD-Recorder hätte ich ja das Problem dann nicht!


    hab bis jetzt nur Recorder (zwischen 300 bis 600€) gefunden welche zwar 8 Spuren aufnehmen können, jedoch nur 2 gleichzeitig!? Hab jezt einige angeschaut....

    http://www.musik-service.de/4-track...rtuellen-spuren-insgesamt-prx395752394de.aspx

    http://www.musik-service.de/Recording-Recorder-Boss-BR-900-CD-prx395749468de.aspx

    diese beiden würden mir im Prinzip ziemlich zusagen, aber nur 2 Spuren gleichzeitig wäre dann ziemlich doof um die Drums aufzunehmen!?

    Noch zu den Mics...sind (Drummic-)Set wie dieses zu empfehlen oder nicht? (Zumindest für den Anfang)

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Superlux-DRK-F5H3-Drum-Microphone-Set-prx395741598de.aspx

    Danke nochmal für die Hilfe

    gruss, Ragnor
     
  9. sweetspot

    sweetspot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #9
    Hi Ragnor,

    das Mic-Set scheint schon interessant zu sein. Trotzdem würde ich dir empfehlen, nur deinen Ohren zu trauen und nur ein Set zu kaufen, das du gehört hast. Am Besten, du gehst zu einem oder zwei Händlern deines Vertrauens, um dir von jedem ein oder zwei Sets auszuleihen, ggf. lässt du dich auf eine "Kleineinkommen"-Kaution ein. Such dir dann Freunde, die irgendwas Mehrspurmässiges besitzen und mal mit dir in deinen Übungsraum gehen. *g*

    Nimm was auf, wechsle das Mikro-Set, nimm wieder was auf usw. Auf saubere Pegelung und gleiche Positionierung zu achten ist wichtig. Und EQ ausschalten. Dann hast du einen guten Vergleich, was gut klingt und vor allem was dir gefällt. Je besser du deinen Raum akustisch angenehm gestaltest, desto besser sind deine Ergebnisse. Mach ihn aber nicht zu "tot". Rechts und links gleiche akustische Verhältnisse sind am wichtigsten. Hör's dir über Kopfhörer und über eine feine Stereo-Anlage ab.

    Was ich dir auf jeden Fall empfehlen kann: Shure SM57. Damit kannst du theoretisch dein ganzes Set mikrophonieren. Ausserdem hat man sowas einfach, also auch Freunde, die du nur noch finden musst. **gg**
    Als Overheads wirst du wahrscheinlich eher Kondensatormikrophonen den Vorzug geben. Aber hier ist besser meist auch teurer. Das musst du mit dem Finanzminister in dir abklären. Von diesen musst du dann -logisch!- 4 Paare ausleihen oder deinen Freun...ich wiederhole mich.

    Wie ist der Stand bei dir?

    Grooves, Bernd
     
  10. sweetspot

    sweetspot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #10
    ...ich meinte auch, dass jedes Gerät 2 Spuren gleichzeitig aufnehmen kann. War'n Missverständnis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping