"drummerfreundliche" samplerprogrammierung

von bloodyzoo, 19.07.04.

  1. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 19.07.04   #1
    da wir jetzt ne entsprechende räumlichkeit bekommen könnten überlegen wir grade, ob wir uns nicht ein kleines projektstudio zum komponieren einrichten wollen.
    das ganze würde dann so sein, das wir bass und gitarre über preamps direkt in den rechner einspielen und die drums halt über nen software-sampler eingespielt werden.
    nur liegt dort eben der knackpunkt da unser drummer (wie eigentlich alle drummer :D ) eher etwas "altmodisch" eingestellt ist. soll heißen er wird sich wohl kaum damit anfreunden können den sampler per maus oder keyboard zu programmieren. also gibts da irgendwas wo unser trommler wie gewohnt draufhauen kann (sollte halt auch net grad allzu teuer sein, sagen wir mal 150-200 EUR, also n e-drum set fällt da schon mal weg)

    ach ja was gibts denn so an empfehlenswerten software samplern. ich hab viel gutes über battery gehört (würde mir auch preislich ziemlich gut gefallen). und wie siehts überhaupt vom vergleich her zwischen software und hardware samplern aus? hab mir so gedacht das die software variante n besseres preisleistungsverhältnis hat und halt durch samples beliebig erweitern kann...
     
  2. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
mapping