Drums aufnehmen

  • Ersteller SnareMan33
  • Erstellt am
SnareMan33

SnareMan33

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
11.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Hi,

Ich habe eine Frage wie kann ich möglichst billig einen relativ guten klang hinbekommen.
 
Drummer1987

Drummer1987

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.14
Registriert
16.01.08
Beiträge
836
Kekse
146
Ort
Siegen
Mit vernünftigen Mikros, einem vernünftigen Programm und ein bisschen Ahnung das alles zu mastern.
 
uija

uija

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
717
Kekse
4.320
Ort
Ahrensburg
Liess dir doch mal deine Frage durch, und überleg dir, was man darauf anworten soll.
Was ist für dich billig? Was ist für dich "relativ guter klang".
Such mal nach der 3-Mikro Methode. Das ist schon relativ guter Klang, benötigt aber auch schon 3 gute Mikros. Mit 3 20-Euro Baumarkt-Mikros wirst du keine guten Ergebnisse erzielen.
Wenn du mehr als die 3 Mikros willst, wirds definitiv teuer. Dann bist du bei rund 10 Mikros. Mittelfeld Mikros kosten um die 100 Euro -> 1000 Euro nur für Mikros. Dazu Software, Hardware und 2 Jahre üben, daß die Mikros an der richtigen Stelle sind und das Ergebniss auch gut gemischt wird.
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.704
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Die günstigste, noch gut klingende Methode wäre mit einem tragbarem Recorder a la Zoom H2.
http://www.zoomh2.net/video
Die Ergebnisse sind so schlecht nicht. Das sind natürlich keine Studioaufnahmen, aber brauchbar.

Mit der "Recorderman"-Methode (3 Mikros) kann man schon gute Ergebnisse erzielen. Die Mikros sollten schon eine gewisse Qualität haben.
Ein gutes Interface mit Phantomspeisung für die Kondensator-Kleinmembraner oder ein Mischpult + Interface sollte es schon sein.
Mit dem Mischpult direkt in den Line-in Ausgang der Soundkarte würde ich nicht machen, denn die meisten Standard-Soundkarten sind nicht besonders gut, die von Laptops sogar völlig indiskutabel.

Selbst bei dieser "Minimalausrüstung" wirst du mit 500 € rechnen müssen, wenn das Ergebnis auch wirklich hörbar sein soll.
 
Czebo

Czebo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
29.05.06
Beiträge
1.025
Kekse
1.351
Ort
Wetter (Ruhr)
Ich würd auch die Recorderman Methode vorschlagen...

Was auch noch möglich wäre: Such dir ein günstiges Tonstudio, dass gute arbeit leistet und leg nen paar Euros aufn Tisch... da wirste bessere Ergebnisse erzielen, als wenn du Mikros extra anschaffst... ansonsten halt nur beim nächsten Veranstaltungstechnik Laden oder Tonstudio für wenig Geld ausleihen!

Andere Möglichkeit: Such dir ein Institut, dass im Audiotechnik Bereich ausbildet (SAE, SfT, etc.) und ruf da einfach mal an oder schreib denen ne Mail - die suchen immer Musiker und Bands, die vorbeikommen um umsonst aufnahmen zu machen - dabei lernen deren Studenten und ihr bekommt dort (je nach Student) miserable bis sehr hochwertige Aufnahmen mit aufn Weg!

Beste Grüße, Czebo
 
Dreadnought

Dreadnought

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Es gibt auch Händler und Veranstalter die gegen eine (vermutlich auch nicht zu günstige) Spende Aufnahmeequipment verleihen.

Die Ahnung wie man damit umgeht haste davon dann aber immernoch net, und für Ahnung ist entweder sehr lange büffeln und rumtesten oder n tiefer Griff in die Tasche für einen Ton-/Veranstaltungstechniker angesagt.

Ich hab z.B. das Glück das ich wen kenne der Veranstaltungstechnik gelernt hat, der kommt auch ziemlich günstig an Equipment und kann das auch noch bedienen. Schau dich vielleicht einfach mal im Bekanntenkreis um ob jemand sowas kann.
 
SnareMan33

SnareMan33

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
11.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Gut also unter 500€ geht gar nichts? Dann müsste ich wohl dei Recorderman Methode anwenden, was für Mikros bräuchte ich denn dafür und wie sollte ich diese aufbauen, habe über die Recorderman Technik nur etwas mit 2 Mikrofonen gelesen.

Was bräuchte ich dazu für ein Interface/Mischpult + Interface?
 
Czebo

Czebo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.13
Registriert
29.05.06
Beiträge
1.025
Kekse
1.351
Ort
Wetter (Ruhr)
Unter 500€ geht garantiert!

Bei mir im Studio wären z.B. nur Draum Aufnahmen, wenn der Drummer sich gut macht und alles an einem Tag einprügelt weit unter 500€ machbar.

Wenn man sich Drum mikros bei Veranstaltungstechniker Firmen oder in Musicstores ausleiht, ist man für nen ganzes Wochenende auch mit max. 50-70€ für Mics, Stative & Kabel dabei!

Und die Methode mit den Tontechnischen Ausbildungsinstituten ist gänzlich kostenlos... ihr müsst nur eigenes Euqipment besitzen und mitbringen und euch um die Anreise kümmern!
 
SnareMan33

SnareMan33

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
11.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ich würde keine Mikros ausleihen da ich länger etwas davon haben möchte.Außerdem ist mir wichtig das ich einen guten Becken u. Snare Klang habe.
 
trommelfrosch

trommelfrosch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.14
Registriert
16.01.08
Beiträge
1.063
Kekse
3.841
Ort
Ubstadt-Weiher
wenn dir ein guter klang JETZT wichtig ist solltest du die aufnahmen in einem studio machen

wenn du jetzt und in zukunft öfter einfache kontrollaufnahmen machen willst, kauf dir einen zoom h2 oder ein vergleichbares ding

wenn du spass am basteln hast und irgendwann mal selbst gut klingende aufnahmen machen willst, baue einen akustisch brauchbaren raum, kauf laptop, software, achtspurkarte, viele gute mikros/ständer/kabel, stimme dein set und fang an zu probieren

grüssle
 
SnareMan33

SnareMan33

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
11.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
gut,benutzt hier jemand die recorderman technik und könnte mal nen sample reinstellen ????
Und ich sage mal so ich spiele in einer Band Schlagzeug und wir wollten halt auch eigene CDs machen haben aber halt nicht besonders viel Geld zur verfügung.
Deswegen habe ich das hier reingeschrieben.
Würde es sich denn lohnen seine A-Drums zu verkaufen und sich ein gutes E-Schlagzeug zu kaufen (1000€) ?
 
trommelfrosch

trommelfrosch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.14
Registriert
16.01.08
Beiträge
1.063
Kekse
3.841
Ort
Ubstadt-Weiher
um welche musikrichtung gehts denn hier

habt ihr jemanden, der sich mit aufnehmen / mischen / mastern auskennt

*zwei fragezeichen musst dir denken ... meine tastatur ist hinüber*
 
SnareMan33

SnareMan33

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
11.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
Blues,Rock und ein bisschen Hard Rock.
Ja wir haben jemanden der sich einigermaßen mit aufnahmen mit Mischpult usw. auskennt
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.704
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Irgendwas verstehe ich da scheinbar nicht:
Billig und guter Klang.:confused:
Sowas geht normalerweise gar nicht, denn das eine schliesst das andere fast aus.
Gute Mikros und Aufnahmeequipment kosten Geld, und das nicht zu knapp.

Da scheint mir wirklich die Alternative in ein Studio zu marschieren und alles aufnehmen (zu lassen) noch die günstigste.
Da kommst du mit 500 € schon sehr weit, was man beim Kauf von wirklich guten Mikros nicht sagen kann.

Ausserdem sitzt da in der Regel auch jemand, der weiss, wie man sowas macht. Denn das ist so einfach nicht.
Wir haben für halbwegs hörbare Proberaummitschnitte schon mehrere Anläufe gebraucht. :rolleyes:

Zur Recorderman Methode:
http://www.youtube.com/watch?v=IiFOD1EeKhQ
Das mit 2 Mikros stimmt so nicht ganz. Man braucht noch eins für die Bassdrum, also 3.
 
uija

uija

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
717
Kekse
4.320
Ort
Ahrensburg
Oft wird in solchen Anfragen vergessen, daß es nicht reicht, gute Hardware zu haben. Und eigentlich immer liesst man, daß derjenige jemanden kennt, der sich damit auskennt. Wenn das so wäre, müsste man nicht fragen, denn derjenige weiss ja bescheid :p

Du sprichst von guten Snare und Beckenklang. Ich leg noch nen guten Kickdrum-Klang mit in Rechnung und machs mal an Standart-Vorschlägen fest:

Kick: Eins DER Vorgeschlagenen Mikros ist das Audix D6 und kostet 226,- Ich hab ein Elecrto-Voice PL 33 für rund 100,- und bin damit mehr als zufrieden.
Snare: Ich werf mal das SM57 in die Runde. Sicherlich nicht das beste Mikro, aber vielseitig und oft vorgeschlagen. Andere gehen auch/besser, Preis ist aber oft ähnlich: 99,-
Overheads: Damit die Becken gut klingen würd ich hier auch zu den meist Vorgeschlagenen Overheads greifen: Rode NT5. Gematchtes Stereo-Paar rund 280,-

Sind wir also schon bei knapp 500 Euro. Haben dabei noch keine Toms abgenommen und nur 1 Mik an der Snare. Haben keine Kabel gekauft, keine Stative, kein Interface, nur 4 Mikrofone.
Bedenken sollte man auch, daß es sich bei den hier genannten NICHT um Highend Gear handelt, sondern um Gear im unteren Mittelfeld. Selbst die NT5 für fast 300 Euro sind recht günstig im Vergleich zur Konkurrenz.
Interface: Das 8-Kanal Interface, was man immer wieder liesst ist das Alesis IO 26. Hat 8 Preamps und ist nochmal um 8 weitere Spuren per ADAT zu erweitern. Kostst rund 300,- Schlagen wir nochmal 100 Euro für Stative, Kabel und "kleinscheiss" oben drauf.
Ich bin mit meiner Rechnung jetzt bei fast 1000,- Für 1000,- hast du NUR Hardware. Cubase LE wird, wenn du dazu noch Toms recorden willst, nicht ausreichen, weil es afaik keine 8 Spuren gleichzeitig aufnimmt. Hier gibt es Lösungen, die man erstmal kostenlos nutzen kann (Reaper), was man aber eigentlich auch zahlen sollte, oder halt kommerzielle Lösungen wie Cubase oder Logic. Cubase Essential kostet nochmal rund 140,-

Du hast also für rund 1000,- zwar immernoch keine Toms aufgenommen, aber schonmal alles, um deinem Ziel näher zu kommen. Du kannst sicherlich durch die Nutzung der 3-Mikro Technik nochmal Geld einsparen, aber 3 Mikros statt der hier genannten 4 Mikros kosten dann vielleicht 300 Euro. Hast du also 200,- gespart.

Wie du sehen kannst, ist günstig echt so eine Sache. Ein 300 Euro 8-Spur Interface ist, wenn man den Markt betrachtet günstig. Die Mikros sind auch recht günstig, im Vergleich zum Markt. Essentials ist günstig gegenüber den großen versionen der Sequenzer.

Das Problem, was du mit all den Dingen haben wirst: Selbst wenn du 3000,- investieren kannst/willst, damit ist es nicht getan. Der Klang der Aufnahme kann sich, je nach Instrument drastisch verändern, wenn du ein Mikro leicht bewegst. Um das zu hören, brauchst du Erfahrung und ein Ohr, was sich auf solch ein Hören gewöhnt hast. Dann das Mischen. Selbst wenn die Rohdaten, die du aufgenommen hast, gut geworden sind: Zuerst einmal klingt gerade ein Schlagzeug roh echt mist ;) Nicht ansatzweise so, wie du es gern haben möchtest. Und wärend das Mischen vom Schlagzeug alleine schon nicht ganz so einfach ist, aber mit viel Zeit sicherlich machbar, ist es auch nicht damit getan, daß das Drumset erstmal in sich Fett klingt. Sobald Gitarren dazu kommen, ist plötzlich die Snare weg, oder der Bass übertönt die Kick, oder, man hört nix außer Schlagzeug. Mischen ist ein eigenständiger Beruf, den Leute durch Ausbildung und/oder Jahrelanges machen erlernen. Das kannst du auch schaffen, aber das dauert. Ich spiel mit dem Zeug (und ich hab ne Menge in Gear investiert) schon ne ganze Weile rum und ich würd nicht wagen zu sagen: Ich könnte mischen. Ich würde dir mein Können nicht als "Ich mach dir nen geil klingendes Sound" verkaufen, sondern maximal als: Ich kanns versuchen. Und ohne mich hochstellen zu wollen, oder dich runter, ich behaupte frech, deine ersten Resultate werden schlechter als meine jetztigen sein. Ich wär mich aber nicht sicher, ob meine jetzigen Resultate dich zufriedenstellen würden.

Wenn du also JETZT etwas aufnehmen möchtest, was gut klingt, geh ins Studio. Wenn du die nächsten Jahre mit lernen verbringen willst und dich ins Homerecording einleben möchtest, dann geh davon weg, bald eine gute Qualität abzuliefern zu wollen und kauf dir langsam das Zeugs zusammen. Es macht massiv Spaß und die Resultate werden mit der Zeit brauchbar genug, um sie zu Veranstalter zu schicken etc, aber du kannst beide Wünsche nicht zufriedenstellend zusammenbringen zu beginn.
 
SnareMan33

SnareMan33

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
11.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
und wie sieht das aus mit nem E-Schlagzeug ???
 
SnareMan33

SnareMan33

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.09
Registriert
11.04.09
Beiträge
14
Kekse
0
und wie ist das mit nem E-Schlagzeug
 
R

Red-Guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
22.10.07
Beiträge
2.492
Kekse
4.092
Das klingt garnicht (zumindest unter 2000€) nach einem "echten" Schlagzeug, jedoch hast du die Möglichkeit auf Knopfdruck andere Sounds abzuspielen und dann direkt per Midi o.Ä. aufzunehmen.
 
guitar@player

guitar@player

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.15
Registriert
05.08.07
Beiträge
385
Kekse
846
So, ich glaube - ich als größerer Bruder- sollte nochmal dazu sagen, dass mein Bruder noch Schüler ist und im Moment ein wirklich günstige Lösung für Homerecording/Demo benötigt. Ich selbst habe daran gedacht mit einem Alesis IO|2 und 2 SM57 Nachbauten anzufangen, denn für Mehrspuraufnahmen gehen die Interface Preise ja doch mächtig in die Höhe (vllt. noch ein Mischpult mit mehr Eingängen später davor schalten und vor dem Aufnehmen möglichst gut abmischen und dann per Stereo Summe ins Interface).

Was denkt ihr dazu, ich glaube hier kommt ein wenig das falsche Bild bzgl. verfügbarer Mittel auf :p.

Es soll wirklich nur um Homerecording Aufnahmen gehen.

Gruß
Ole
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.704
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Ich glaube ihr solltet euch erst mal im Klaren sein, was ihr wirklich wollt.
Entweder Demoaufnahmen oder guten Klang?
Da liegen finanziell einige Scheinchen dazwischen.
Soll es wirklich nur eine Demo- bzw. Kontrollaufnahme aus dem Proberaum werden, reicht u. Umständen wirklich eine Aufnahme mit einem Zoom H2 oder ähnlichem Handy-recorder.

Wollt ihr richtige CDs aufnehmen, geht das Equipment schnell in die Tausender. Da ist es sicher sinnvoller in ein professionelles Studio zu gehen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben