Drums: Hallräume vergeben

von Exciter, 25.09.05.

  1. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 25.09.05   #1
    Hi ihr,

    nachdem ich mich viel zu lange im Recording-Bereich nur der Saitenfraktion gewidmet habe, habe ich vor kurzem mal mit den Drums angefangen. Hab mir mit Samples ein "Drumset" ganz nach meinem Geschmack zusammengestellt, schön ge-equalizet und komprimiert.

    Jetzt stehe ich aber vor Neuland:
    Ich hab hier öfters gelesen, dass man einem Schlagzeug sog. "Hallräume" vergibt. Was man grob darunter versteht, ist mir schon klar. Aber bevor ich einfach wild Reverbs und Delays verteile, wollte ich mal nachfragen, wie man halbwegs mit System da rangehen kann.

    Gibt man dem kompletten Schlagzeug einen einzigen Hall? Glaube ich eher weniger. Gruppiert man verschiende Teile des Sets? Becken dieses und jenes Reverb, Toms ein kurzes Reverb etc.? Wie siehts mit Snare und Bassdrum aus?

    Bin für jede Hilfe dankbar!
     
  2. Keoma

    Keoma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 25.09.05   #2
    Hi Exciter,

    ich würde in deinem speziellen Fall lediglich auf die Gesamtsumme einen dezenten Ambience-Hall legen. Auf jedem Instrument der drums Hall zu legen würde alles nur verwaschen, die einzelnen Hallräume wären sich im Weg und es würde sehr unnatürlich klingen. Oder du probierst mal nur auf der Snare einen Reverb.

    Wie fast immer gilt die Devise: das Ohr entscheidet. Du musst nicht mit Effekten arbeiten nur weil du welche hast...

    Es ist immer auch ein Frage der Musikrichtung. Bei Rock/Pop lässt ein guter Hall die Drums durchaus gewaltiger erscheinen. Wohingegen bei Jazz z.B. eher trockene Drums gefragt sind.

    Gruß Keo
     
  3. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 26.09.05   #3
    Ich bin ja wie der Name schon sagt im Metal-Bereich angesiedelt und finde, dass es recht viel bringt der Bass-Drum einen "Early Reflections"-Reverb zu vergeben ... auch bei Snare wird ein ähnlicher Effekt hinzugefügt. Ich achte aber auch darauf, dass ich sozusagen einen gesamten Raumhall produziere indem auch die Gitarren dann Platz finden ... Über Crash Becken kommt dann auch noch ein wenig Hall mit wenig bis gar keinen Pre-Delay und dann bin ich eigentlich schon recht zufrieden ... ist natürlich (wie schon gesagt wurde) Geschmackssache und weniger ist wie immer mal mehr.

    Grüße

    Manuel
     
  4. inoX

    inoX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.05   #4
    du willst im bereich drumaufnahmen spaß haben? dann probier mal sidechains...
     
  5. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 27.09.05   #5
    Sidechain würde ich aber eher für´s Ducking verwenden ... für Hallräume habe ich dafür noch keine Verwendung gefunden, was natürlich nicht heißt, dass es nicht geht, aber ein Vorschlag bzw. ein Tipp wäre dazu gar nicht schlecht ...

    Grüße

    Manuel
     
  6. dieFlying

    dieFlying Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    26.09.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.05   #6
    da stellt sich mir doch die Frage: Was sind "sidechains"?
     
  7. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 28.09.05   #7
    Auch wenn es eigentlich nicht zum Thema passt ... hier die Erklärung:

    sidechain-eingang,
    wofür ist denn das nun?
    der sidechain-in ist ein separater eingang, mit dem man den regelkreis des kompressors ansprechen kann.
    eine typische anwendung ist z.b. das ducking, das vorallem bei amerikanischen radiostationen sehr beliebt ist. dabei gibt man auf den (normalen) eingang des kompressors die musik & auf den sidechain den sprecher.
    immer, wenn der sprecher etwas sagt, regelt der kompressor nun die musik leiser...beim ausgang vom kompressor hört man dabei natürlich keine stimme, die geht nur in den steuereingang & muss anschliessend noch der musik beigemischt werden.
    eine andere möglichkeit ist, dem sidechain dasselbe eingangssignal zu geben wie am eingang liegt, jedoch vor dem sidechain noch einen eq einzuschlaufen. nun hebt man die frequenzen an, bei denen der kompressor reagieren soll. sehr beliebt ist dies z.b. fürs de-essing. dabei schneidet men z.b. mit einem durchstimmbaren hochpass alles weg ausser die höhen & betont zusätzlich noch die frequenz, bei der das S am lautesten ist (je nach sänger zwischen 5-10kHz). jedesmal, wenn der sänger nun ein S singt, regelt der kompressor das signal...das kann man soweit treiben, bis der sänger lispelt.
    einige kompressoren haben dafür auch feste presets, bei denen intern vor dem regelkreis ein eq ist. typisch ist dabei


    Quelle: www.computersound.de

    Grüße

    Manuel
     
  8. Exciter

    Exciter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 28.09.05   #8
    Danke für eure Tipps, das Prinzip der Sidechain hab ich zwar verstanden, find den Aufwand dann aber doch zu übertrieben für meine schnöden Drums :)

    Werd dann mal weiter werkeln un gucken, was dabei so rauskommt
     
  9. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 28.09.05   #9
    Wie gesagt, ich würde Sidechains nur für`s Ducking verwenden wenn du lange Bass-Drum Fills in deinen Song`s hast ... außer bei Metal eher ungewöhnglich oder eben die Bassdrum dem Bass in die Quere kommt (oder eben umgekehrt ...). Ein weiterer Verwendungszweck würde nur das Studio betreffen und zwar in dem ich Noisegate und Sidechain für BassDrum verwende, sodass keine sonstigen Geräusche, wie das der Fussmaschine usw. im Signal zu hören sind ...

    Grüße

    Manuel
     
  10. Exciter

    Exciter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 08.10.05   #10
    So, hatte mal ein wenig Vorlesungsfreie Zeit und dementsprechend mehr Zeit zum Rumwerkeln. Hier mal ein Sample, mir persönlich gefällt der Sound ganz gut, aber vielleicht kann man ja noch das ein oder andere verbessern :rolleyes: ;)
     

    Anhänge:

  11. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 08.10.05   #11
    Hmm, ich finde die Becken... gewöhnungsbedürftig. Für welchen Stil soll das Set sein ?
     
  12. Exciter

    Exciter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 08.10.05   #12
    Inwiefern gewöhnungsbedürftig? Scheiß Sound? Zu weit hinten?

    Was fürn Stil... hmm, am ehesten dürfte die Bezeichnung "Heavy Rock" passen ;)
     
  13. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 09.10.05   #13
    Insgesmat klingt`s schon ganz gut, aber die Bass-Drum ist viel zu leise bzw. hat gar keinen Druck ... da würde ich noch mal dran basteln. Bei 60 Hz schmalbanding +3/4 db anheben dann klingt das schon etwas besser ...

    Grüße

    Manuel
     
  14. Exciter

    Exciter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 10.10.05   #14
    Ok, hier mal ein neues Sample, diesmal die Bassdrum ein gutes Stück lauter und bei 60Hz um +3dB angehoben.
     

    Anhänge:

  15. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 10.10.05   #15
    Gefällt mir nun um einiges besser ... jetzt kann die Bass-Drum auch spüren bzw. hören. Im Endeffekt kommt`s natürlich darauf an, dass man selber bastelt bis es einem gefällt, weil die Samples meistens so verschieden sind, aber mir gefällt`s so schon recht gut. Den Kick bei 3-4 kHz würde ich auch noch ein wenig betonen. Vielleicht so 1-2 db mehr ...

    Grüße

    Manuel
     
  16. Exciter

    Exciter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 10.10.05   #16
    Jepp, hab ich auch bis zu dem Punkt getan, an dem ich nimmer weiter wusste. Aber danke für Tipps, klingt schon um ein vielfaches besser!

    Hab jetzt noch dem Kick etwas mehr Power verpasst
     

    Anhänge:

  17. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 10.10.05   #17
    Ja der Kick hat jetzt noch gefehlt ... klingt doch wirklich schon recht ordentlich und übrigens gefallen mir die Samples wirklich ziemlich gut, besonders die Bass-Drum und die Snare-Drum, wo hast du die denn her?

    Grüße

    Manuel
     
  18. Exciter

    Exciter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 10.10.05   #18
    Ich wusste die ganze Zeit, dass noch irgendwas am Sound der BD fehlt. Jetzt hauts echt rein. Danke! :great:

    Die Samples sind alle aus dem NaturalStudio Kit. Das beste daran: es ist Freeware!
    http://www.naturalstudio.co.uk/ns_kit7freedownload.html

    Schon geil, was man alles kostenlos im Netz kriegt!

    Danke nochmal für die wertvollen Tipps!
     
  19. Keoma

    Keoma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 11.10.05   #19
    Klingt schon ganz gut obwohl ich real Drums gegenüber Computerdrums immer bevorzugen würde. Klingt halt menschlicher. Aber das ist ja auch Geschmacksache.

    Nicht vergessen sollte man aber auch, dass das was jetzt gut klingt, im Mix mit allen Instrumenten voll nach Hinten losgehen kann. Man sollte nie NUR die Drums (oder ander Instrumente) alleine "schön" mixen. Ich hätte an Deiner Stelle mit der entgültigen Bearbeitung (Hall, EQ etc.) gewartet und das alles im Gesamtmix gemacht.

    Gruß Keo
     
Die Seite wird geladen...

mapping