drumsolo

von starclassic123, 03.05.05.

  1. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 03.05.05   #1
    hallo leute

    hab beim üben mal wieder mitgeschnitten, ich nenns mal einfach drumsolo - *?! weil ja sonst keiner mitgespielt hat !?* -.
    es ist latünich nich fehlerfrei und mit sicherheit auch keine glanzleistung,
    vielleicht hat aber der eine oder andere von euch doch anregungen was ich besser machen könnte.

    hier der link:

    www.rudidrums.com/mp3/drumsolo.mp3 (ca. 11 mb)


    vielen dank im voraus

    mfg

    r
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 03.05.05   #2
    grundsätzlich finde ich das gut!!!!!!!

    "Fehler", die ich als solche werten würde, sind nicht wirklich vorhanden, da es sich um einen Grundstock für ein Solo handelt, bist du Herr der Ereignisse - sprich, (technische) Fehler sind es nur dann, wenn du willst, daß es welche sind...

    Ich hatte den Eindruck, daß etwas Timingschwankungen da waren, am Anfang und beim Wechseln in den zweiten schnelleren Groove - aber auch nix wirklich wichtiges!

    Mir wäre das ganze als Solo auf der Bühne zu lang, beim zweite Wechsel in den langsameren Groove verliert es doch deutlich an Spannung. Wenn es insgesamt kompakter wäre, könnten auch einige der einfachen Beats entfallen, da da immer auch etwas die Spannung durchhängt - auf der anderen Seite benutzt du das teilweise sehr raffiniert zur Einleitung/Vorbereitung von die nächsten "stärkeren" Patterns.
    Die Aufteilung in schnellere, langsamere Teile machen sich sehr gut, erhöht deutlich die Spannung. Ab + zu sind die Wechsel zwischen den Charaktern der Gooves etwas heftig, da entsteht jedesmal ein kleiner Bruch.

    Überarbeitungsvorschläge in folgender Richtung:
    Kürzen, kompakter gestalten, Übergänge (nur teileweise!!!) etwas homogenisieren,

    Ich persönlich (ich spiele Jazz) würde auch noch versuchen, einen Tick Technik zu kaschieren, sprich eher "wohlklingend" als technisch zu spielen - im Publikum sitzen meist nicht viele Drummer, Solos kommen besser an, wenn du "Geschichten erzählen" kannst, mit "reiner Technik" können viele nichts anfangen. Aber in dieser Richtung bist du auch schon weit fortgeschritten!

    ...tja und an 2-3 Stellen reichen deine Technikreserven (Bassdrums) noch nicht ganz fürs Tempo - entweder langsamer spielen oder bissl Geschwindigkeit mit den Füßen üben...
     
  3. starclassic123

    starclassic123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 03.05.05   #3
    Vielen dank!!!!

    find ich echt toll dass du dir die zeit nimmts so ausführlich zu antworten.
    das sind genau so die anregungen die ich gesucht habe.

    würde so ein "solo" auch nicht vor publikum spielen, das war eher so ein "zum set setzten und loslegen ding".

    werde versuchen deine ideen irgendwie umzusetzen und vielleicht das ganze dann nochmal aufnehmen.

    gibt es ein solo von dir? würde mich sehr interessieren wie du deine "geschichten" erzählst. ;-)

    also nochmal danke

    rudi
     
  4. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 03.05.05   #4
    ...ich bin ja nicht das Maß der Dinge...!

    Wenn du dir mal einen richtig guten Geschichtenerzähler anhören willst, geh mal zu einem Konzert bei dem Bruno Castellucci (Wichtig, in kleiner Besetzung!!!) mitspielt, der bringt bei fast jedem dritten Song ein Solo, wiederholt sich nie und wird nie langweilig.

    Bei mir hat der Wunsch Solos zu spielen stark nachgelassen nach über 30 Jahren Bühne, wenn ich nicht muß spiele ich keines. Ich spiel lieber "Vier", d.h. ich vier Takte Solo, anderer Musiker 4 Takte, ich wieder 4, usw. das ist dann meist eine kommunikative Angelegenheit, man wirft sich die Bälle hin + her - das macht mir mehr Spaß.
     
  5. starclassic123

    starclassic123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 03.05.05   #5
    ... hätte mich aber trotzdem interessiert ;-)

    ich geb dir da mit dem hin und her werfen der bälle völlig recht auserdem ist es bei weitem interessanter die phrase des gitarristen zu wiederhohlen und / oder zu varriern.

    nur war das halt in meinem solo heute ja nicht möglich.

    von dem herrn castellucci hab ich noch nichts gehöhrt. gibts da auch aufnahmen?

    weil wird grade beim thema aufnahmen sind. was liegt momentan in deinem CD-Player?
     
  6. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 03.05.05   #6
    bei Aufnahmen spielt Castellucci natürlich nicht so viele Soli - eventuell findest du was von ihm mit dem Klaus Ignatzek Quintett. Castellucci ist der Leib+Magen-Drummer von Peter Herbolzheimer, aber es gibt fast keine Soli bei Big Band Aufnahmen.

    ...ich höre momentan die neue CD vom Maria Schneider Orchestra - Concert in the garden. Und das bestimmt schon 5-6x hintereinander, die Scheibe gehört auf jeden Fall zu den 5 besten Big Band-CDs der letzten 10 Jahre!!
     
  7. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 03.05.05   #7
    Tach!
    Erstmal Hut ab vor dir, dein Spielen gefällt mir sehr gut!!!:great:
    Sicher Live könnte man das Solo so nicht unbedingt bringen, hast du selbst schon gesagt, aber es enthält interessante Teile!!!
    Weiter so, ich denke du hast noch viel vor!!!:great:

    Gruß

    T-Bone
     
  8. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 03.05.05   #8
    ich finde den part um 2:40 rum wirklich richtig sexy, weil da durch die hihat das ganze ziemlich groovt
     
  9. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 03.05.05   #9
    Hi!
    Find das richtig cool, was du da gespielt hast, hauptsächlich wegen dem Technischen. Diese Grooves, die da hin und wieder mal vorkamen, waren seeehr geil, ich könnt mir sowas stundenlang anhören :)
    Aber das, was anspruchsvoller gespielt war, ist echt weniger interessant. Beim live zugucken ist das wohl (für nen [Anfänger-]Drummer) spannender als ein Groove, weil man schon früh coole Grooves spielen kann (natürlich nicht unbedingt auf hohem Niveau..), für so ein Solo braucht man schon was länger...
     
  10. rettl

    rettl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    1.11.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #10
    is net ganz so mein geschmack, ich hab lieber viel schnell und doppelt ;)
    aber ich könnts net. ich finds sehr sehr gut!
    respekt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping