Duesenberg Gurthalterung reparien

von Aluucard, 26.04.06.

  1. Aluucard

    Aluucard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.06   #1
    Bei meiner Duesenberg ist leider vor einigen Tagen die vordere Halterung für den Gurt locker geworden und lässt sich nicht mehr festziehn (es lockert sich immer nach kurzer Zeit). Das Problem an der Starplayer ist das die durch ihren holen Korpus nicht viel Möglichkeiten läst irgendwas zu machen. Weiß einer eine Lösung für mein Disaster?
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 26.04.06   #2
    Ich schätze mal, daß du bei der Starplayer nicht durch das F-Loch an den Gurtpin kommst, sondern bestenfalls (nach dessen Ausbau) durch die Öffnung des Neck-Pickup.
    Wenn du diese (alleine durch das Absaiten) etwas langwierige Möglichkeit wählst, kannst du die 'Holzschraube' gegen eine passende Senkkopfschraube austauschen (wahrscheinlich M3), der du dann von innen eine entsprechende Unterlagsscheibe mit Zahnscheibe und Mutter verpaßt (Zahnscheibe damit sich die Mutter nicht mitdreht).
    Die bei Solidbodies bewährte Methode, etwas Holzleim in das ausgenudelte Schraubloch zu spritzen, kann bei einer dünnwandigen Zarge ergebnislos verlaufen.
     
  3. Aluucard

    Aluucard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.06   #3
    jup durchs F loch kommt man ned hin, aber es mitn Neck Pickup ist a sau gute idee ;) dankee :great:

     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 26.04.06   #4
    Na ja, freu dich mal nicht zu früh! Es kann durchaus sein, daß der Verstärkungsklotz für's Griffbrett an der Stelle so hoch ist, daß gerade mal der PU reinpaßt!
    Eine andere, allerdings wesentlich fummeligere Möglichkeit ist halt doch durchs F-Loch:
    Du besorgst dir bei Muttern eine Stricknadel, biegst die etwas rund (ausprobieren mit welchem Biegeradius man am besten klarkommt) und klebst danach auf den Stricknadelkopf mit Pattex die M3er (M4?) Mutter. Sparsam mit dem Klebstoff, es darf nichts ins Gewinde kommen! Wenn der Klebstoff etwas angezogen hat, kannst du das ganze dann durchstecken und mit der Schraube, die du (durch das natürlich vorher vorgebohrte) Loch gesteckt hast, so lange versuchen, bis du die Mutter getroffen hast. Auch hierbei kannst du natürlich auch mit Mutter, Zahn- und U-Scheibe erst mal einen 'Doppelwhopper' zusammenkleben. Ist, wie gesagt, etwas fummelig, geht aber im Notfall auch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping