Duncan desinged Humbucker= angemessene Humbucker???

von heavy_Wepinor, 03.04.06.

  1. heavy_Wepinor

    heavy_Wepinor Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #1
    gruß...
    ich kaufe mir demnächst den Peavey valve king 212. und evtl. noch ne Squire chambered...
    https://www.thomann.de/de/fender_squier_chambered_tele_bk.htm
    ich hab se schon auf vielen Transistor-Amps angetestet. AAABER... ich wollt se mir schon einmal holen, bloß die klang total:screwy: auf ner Vollröhre. Der Peavey ist ein metal-Amp mit Vollröhre und stehe auf metal. Bis mein Peavey da ist, dauerts noch ne Weile. Jetzt ist meine Frage: Sind die Duncan desinged Humbucker gut für metal? Sind das ordentliche Humbucker? Was ist positiv, was ist negativ? Klingen die nur auf Transistor, oder auch auf Vollröhren???

    Ich bin für jede Antwort dankbar!!!
     
  2. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 03.04.06   #2
    sorry...doppelpost
     
  3. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 03.04.06   #3
    naja... die Humbucker sind schon gut, ob Transe oder Röhre traue ich deinen Ohren jetzt einfach mal nicht. Ist auch ne Einstellungssache. Aber es gibt grad für Metal eigentlich typischere Gitarren. Zum Bsp.

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-SZ-320-BK-prx395740418de.aspx


    ich will nen Premium account.... schluchz
     
  4. heavy_Wepinor

    heavy_Wepinor Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #4
    naja, ich hab schon ne ibanez rg 370 dx bk. die ist schon ordentlich... und ne geile ESP mit emg's erlaubt mein vater ni... wartet mal... könnte ich nich in de squire EMG's nei machen lassen? gehen würde es... was meint ihr?... geil, ne telecaster mit emg's...
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.04.06   #5
    Was würde dein Vater denn erlauben?


    Gegen Das Ding kann doch keiner was sagen, die gefällt sogar meinem daddy :D




    Achja, die Duncan Designed sind net so der Bringer auch wenn se fürn Anfang langen. Und JA, du kannst EMGs in deine Tele einbaun, kost dann aber halt glei 600€...


    Und wieviel kannst du n ausgeben?
    Weil ich glaub kaum dass dein dad was gegen ne Paula hat und Das Ding ist ne wirklich geile Paula :D
     
  6. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 03.04.06   #6
    Ach was... und wieso??
    gruß
    -yosh
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.04.06   #7
    Sie fangen unglaublich schnell das fiepen und "mwahuu" an, rein klanglich sind se echt ok. Die DD Invader gefallen mir sogar besser als die SD SH-8 Invader!
     
  8. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 03.04.06   #8
    Das halte ich für ein Gerücht!
    Das ist allerdings richtig. Ich bin HOCHZUFRIEDEN mit meinen DDs.
    Mir gefällt der Invader generell nicht. Ist einer der hässlichsten Tonabnehmer, die jemals auf den Markt gekommen sind. :o
    Klanglich? Noch nie gespielt.



    Ich spiele seit laaaaaaaaaanger Zeit "Duncan Designed" Tonabnehmer in einer meiner Gitarren (Solidbody mit set-neck, Mahagonibody & Ahornhals). Als ich diese Gitarre gekauft habe, hatte ich zufällig einen "SD SH-5" (The Custom) und einen "SD SH-2" (The Jazz) herumliegen, die ich auch prompt einbaute.

    Das Ergebnis war ziemlich überraschend. Eine Soundaufbesserung, die letztendlich im Bandgefüge nicht mehr wahrzunehmen war und sich auch "Solo" kaum bemerkbar machte, war mir den enormen preislichen Unterschied nicht wert.
    Mittlerweile habe ich die "Originalen" verkauft und bin mit den "Duncan Designed" Tonabnehmern HOCHZUFRIEDEN.

    gruß
    -yosh

    PS: Vielleicht bin ich ja Soundlegasteniker, aber mir soll es recht sein. Auf diese Weise spare ich tierisch viel Geld. :great:
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.04.06   #9
    Kein Gerücht, eigene Erfahrung. Die SD SH-8 sind grottig, die von DD klingen halt total anners, echt nich schlecht, die anneren DDs sind aber auch gut. Mein SD SH-4 gefällt mir trotzdem besser, da kommen se einfach net ran, genauso an den SH-6. Is halt Geschmackssache, soll auch Leute geben denen die Epiphone-Tonabnehmer gefallen ;)
     
  10. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 03.04.06   #10
    Dann stell es auch als solche dar. Dein Beitrag weiter oben erweckte bei mir den Eindruck, das du einen Fakt darlegen wolltest. Nimm's mir nicht krumm :o
    gruß
    -yosh
     
  11. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 03.04.06   #11
    HI

    Ich hab auch DD in meiner LTD H302, und die dinger find ich super. Ist eine Kopie vom SH-4 an der Bridge und nem SH-2 am Hals, und die Dinger gehen echt ordenltich. Klingen in der Gitarre schön aggressiv, aber net zu derbe, sind störungsfrei und matschen nicht, auch bei viel Gain kann man damit noch Akzente setzen. Bin hoch zufrieden mit den Teilen, und hab kein Stück den Wunsch, sie gegen echte SDs auszutauschen, oder gegen sonst irgendwie andere. Passen super zu meinen Soundvorstellungen (Punk mit Sound etwa in die Richtung der toten Hosen, klingen ja teils auch sehr brachial), und qualitätstechnisch gibts da nichts zu meckern.

    Überhaupt könnten LTDs deinen Vortellungen entsprechen, keine reinen metalgitarren, aber sicher sehr gut brauchbar.

    Zum beispiel wären da noch die:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-M-200-FM-prx395741061de.aspx hat auch EMGs, wenn auch "nur" die passiven

    http://www.musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-H-250-STB-prx395750756de.aspx hat auch das DD HB-102-Set, was die gleichen wie bei meiner sein sollten, also SH-4 und SH-2

    http://www.musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-Viper-200-FM-prx395741083de.aspx mal ein anderes Design, auch net übel.

    http://www.musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-F-250-prx395741366de.aspx sieht noch mehr nach metal aus ;) auch passive EMGs, aber auch ein Floyd Rose-Tremolo, keine Ahnung, ob du eins brauchst.

    http://www.musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-Hybrid-400-BK-prx395750758de.aspx kommt der Tele n bischen näher :D

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Jackson-DXMG-Dinky-03-prx395623819de.aspx Metal halt, und auch wieder n Trem.

    Sehr gut könnte auch die sein:
    http://www.musik-service.de/fender-telecaster-blackout-ct-06-prx395743969de.aspx
    wobei ich mir bei den PUs nicht sonderlich sicher wär, ob die so metaltauglich sind, kenne den Pearly Gates schlichtweg nicht, aber recherchen lassen sich auf der duncan-homepage sicher leicht anstellen. Da hast du auf ejden Fall ne hochwertige Telecaster mit Humbuckerbestückung und echten Duncan-Pickups.

    Auch wenn es die Duncan Designed auch sehr gut tun, zumindest in meiner LTD. Ob die restliche Qualität von der Squier die PUs auch so gut in Szene setzen können, vermag ich nicht zu sagen, weiß auch nur vom Hörensagen, dass die teureren Squiers auch schon ganz gut sein sollen :)
     
  12. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.04.06   #12
    Das sind vollkommen normale Tonabnehmer. Siehe hier.

    Bevor also weiter spekuliert wird, kann man sich bei SD ja mal schlau machen, oder?

    Wie man feststellen kann, entsprechend viele der DD's den Standardmodellen von SD. Also kein Grund zur Panik!

    Darüber hinaus munkelt man, daß viele der großen Hersteller auch nur PU's von anderen Herstellern kaufen. In diesem Zusammenhang taucht immer wieder der Name Schaller als Lieferant auf. Leider habe ich darüber keine verlässlichen Infos, sodas es vorerst bei einer Vermutung bleibt.

    Ulf
     
  13. mettsmett

    mettsmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #13
    Hatte in meiner DK-2 auch Duncan Designed Pickups. Die habe ich mal gegen 2 Dimarzios Stacked Singlecoils und einen Bill Lawrence L500 getauscht und gleich wieder eingebaut, weil ich fand, dass die Duncan Designed sich wirklich besser in der Klampfe machten. Kein Scherz, die Pickups waren einwandfrei, der Humbucker hatte ne tolle Dynamik und einen fetten Ton. Seither denke ich etwas anders über einige Stock Pickups.
     
  14. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.04.06   #14
    Auch hier wieder meine Frage, auf die ich noch nie eine vernünftige Antwort bekommen habe: Was bedeutet der Begriff "Dynamik" im Zusammenhang mit einem Tonabnehmer?

    Ich wäre wirklich froh, wenn mir das mal endlich einer erklären könnte!

    Ulf
     
  15. mettsmett

    mettsmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #15
    Ich definiers so: Ein "nicht dynamischer" Tonabnehmer klingt für mich laff, charakterlos unterdrückt in den Frequenzen, die vom Holz kommen. Und das mache ich ganz unabhängig von Spiel und Musikstil.
     
  16. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.04.06   #16
    Kuckst Du hier, was Wikipedia zum Thema Dynamik zu sagen hat.

    Wenn das stimmt, dann bezeichnest Du ein Verhalten des Tonabnehmers fälschlicherweise als Dynamik, da dieser weder über ein Grundrauschen, noch über eine maximale Aussteuerbarkeit verfügt.

    Ulf
     
  17. mettsmett

    mettsmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #17
    Möglich, ich meinte das auch eher umgangssprachlich.
     
  18. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.04.06   #18
    Wenn ich Dich also richtig verstanden habe, dann bezeichnest Du mit "fehlender Dynamik" eine nur schwach ausgeprägte Resonanz. In diesem Fall fehlt dann die charakteristische Klangeinfärbung und das ganze klingt langweilig und flach. Richtig?

    Ulf
     
  19. mettsmett

    mettsmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #19
    Jedenfalls eine Klangformung, die harmonisch und ausbalanciert klingt. Unter diesen Umständen, ja. Kommt die Resonanz denn nicht nur vom Klangkörper? Wir reden aber bloß vom Tonabnehmer und nicht dessen Zusammenspiel mit der Gitarre oder?...ich frag nur, weiss es nicht.
     
  20. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.04.06   #20
    Nicht nur!
    Der Korpus eine massiven Elektrogitarre hat natürlich auch Resonanzen und Antiresonanzen, aber die haben mit dem Eigenschaften des Tonabnehmers doch nichts zu tun oder?

    Der Tonabnehmer als Filter hat ebenfalls eine Resonanz, welche hauptsächlich die Ursache für die wahrnehmbaren Klangunterschiede liefert. Hier die Übertragungscharakteristik eines Fender Single-Coils mit 500kOhm Potis (blau) und 250kOhm Potis (rot):

    [​IMG]

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist die Dynamik umso schlechter, je flacher der Berg ist. Richtig?

    Ulf

     
Die Seite wird geladen...

mapping