Dunlop CryBaby 95Q oder Ibanez WD7?

von Thias, 21.01.05.

  1. Thias

    Thias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 21.01.05   #1
    was meint ihr zum Dunlop CryBaby 95Q Wah Wah? Soviel ich verstanden hab hat der n Boost drin. Nur was macht n Boost?

    Was haltet ihr vom Ibanez WD7?

    Ich geh heute abend mal antesten, aber will vorher noch etwas darüber wissen. Ich würde das Wah zusammen mit dem Boss MD-2 verwenden... funktioniert das? ich hatte gestern das wah eines Billigen multieffekts angeschlossen und da war nur noch ein rauschen zu hören. Vorallem hatte ich den verzerrten tiefen MD-2 sound verloren? War das die qualität? oder würde es mit eim von denen beiden Wahs auch so sein?
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 21.01.05   #2
    Hi,

    ein Boost boostet :D

    Es ist halt so, dass bei den meisten Soli (wo Wah meist zum Einsatz kommt), der Sound vom Schlagzeug und anderen Instrumenten leicht übertönt wird. Da es bei einem Solo aber umgekehrt sein soll (Hintergrund leise, Solo laut), hilft man mit einem Boost nach. Auf Deutsch heißt das: in dem Moment wo Du das Wah einschaltest, wird die Lautstärke nach oben gerissen (meist durch einen kleinen PreAMP), wenn Du es ausschaltest wird es wieder leiser. Mehr ist das nicht.

    WahWah lässt sich mit so ziemlich jedem Effekt zusammen nutzen. Wenn nur ein Rauschen da war als Du es getestet hast, lief irgendwas falsch (falsch verkabelt, verpolt angeschlossen, etc.).

    Und jetzt zum Unterschied und Deiner eigentlichen Frage:
    CryBaby´s von Dunlop sind relativ verfälschungsarm und erfordern relativ viel Einsatz + Erfahrung. Darum wird darüber gerne gemeckert "Wieso kommtn da kein Wah raus?" :screwy:

    Bei einem Wah-Effekt handelt es sich um eine einfache Schaltung, die man selber nachbauen kann mit Komponenten, die man in jedem Elektronikhandel bekommt. Das Teil von Ibanez wäre mir persönlich zu teuer, da man alles auch billiger mit Dunlop haben kann.
    Mit CryBaby (jedem Modell) kann man so ziemlich jeden Sound hinkriegen, nur erfordert das eben gute/angepasste Spieltechniken, etc.

    Kein leichtes Thema. Ich rate Dir aber zu Dunlop, da wird einem keine Arbeit beim "Wahen" abgenommen und man bekommt mit der Zeit (dauert einpaar Monate) ein Gefühl dafür wie es richtig geht. Schwer für Einsteiger, aber später....wow!

    Wah ist auch nur ein Effekt und kann das spielerische Können nicht ersetzen. Darum würde ich mir einfach was "Klassisches" zulegen, damit kriegt man nach einer längeren Einarbeitungszeit alles hin - völlig egal wieviele bunte Schalter und Knöpfe dort dran sind. Optischer Sensor ist auch soeine Sache die nur etwas bringt, wenn man zuviel Geld hat bzw. gerne Erbsen zählt.

    mfg. Jens
     
  3. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 21.01.05   #3
    hab kürzlich mal beide im a/b-vergleich getestet!

    das crybaby klang viel natürlicher, nicht so "künstlich" wie das ibanez (obwohl die "dime-wahs" auch nicht mein fall sind.....

    nd was john geschrieben hat, kann ich nur bestätigen: mit dem ibanez klingts viel schneller nach "wah" als mit dem crybaby, beim CB braucht es einiges an übung, bis es richtig klappt!

    ahcja, irgendwie hat das ibanez immer ziemlich gezerrt im cleankanal...
    und die schaltfunktion fand ich (als crybaby-user) ziemlich übel!

    aber ich rate dir mal zum antesten....
     
  4. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 21.01.05   #4
    Das lag daran, dass die Digital-Analog-Wandler in den billigen Effektgeraeten einfach rauschen, und auch sonst kein besonders gutes Signal liefern. Ein Verzerrer macht das ganze dann noch viel lauter, also auch das Rauschen.

    Bei einem analogen Wah-Pedal wirst du damit keine Probleme haben.
     
  5. nigs

    nigs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    836
    Ort:
    Amoltern - Kaiserstuh
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    12
    Erstellt: 21.01.05   #5
    Bei Wahs sag ich immer: Entweder Vox oder Dunlop...


    Habe selber ein CryBaby, und bin voll zufrieden damit. Ist eben einfach ein Pedal. Wenn ich Wah will drück ich kräftig drauf und Wah los, wenn ich mal nicht Wah will drück ich einfach nicht drauf :D

    Kein Schnickschnack etc. Es ist eben so wie es ist, und das ist gut so. Ich hab einfach den Wahsound den ich will auf Knopfdruck...


    Was ich auch schätze, ist dass das Pedal selber keinen großen Spielraum hat(ich bin eher der Typ der das mit Feinmotorik macht, als da drauf groß rumzuwippen :p ).

    Vox vs. CryBaby gibt es einfach nicht. Manchmal finde ich das Vox für verzerrte(oder angezerrte Sachen) etwas geeingneter, weil das Cry schon Clean "aggressiver" wie das Vox finde. Und wenn ich dann richtig Zerre drin hab, ist mir das Cry ein bitzl zu extrem(aber ich bin eher der softere Typ, daher passt das genau :p). Aber manache wollen eben genau das....

    Also Vox ist sehr weich, und CryBaby cried richtig ;)

    TIPP FÜR HOBBYBASTLER: Wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, und zuwenig Geld habt kauft euch das Cry. Für ein paar Cents macht ihr das Cry dem Vox baugleich(aber ich finde das Vox sieht besser aus;)).... Wenn ihr Bock und Zeit habt könnt ihr da sogar 2 Platinen einbauen(Platz is da....) und dann ihrgendwo nen kleinen Cry<->Vox Schalter einbauen(müsste eingentlich klappen...)
     
  6. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 21.01.05   #6
    Hab das 95Q und bin mehr als zufrieden damit. Wirste sicher glücklich damit werden. Sehr feines Teil
     
  7. PHT

    PHT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 22.01.05   #7
    Also dem Ibanez kan ich nix abgewinnen.
    Erstens ist es total unhandlich, total lose(oder einfach nur bei dem im Laden)
    und wackelt wenn man es nur anstuppst, Sound ist toal künstlich und klingt für mich toal nicht nach Wah....viel zu groß das Ding....wurde für 2m Mauern gebaut...
     
  8. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 22.01.05   #8
    Dangscheen für eure Antworten. War gestern testen und hab mir gleich das Dunlop 95Q bestellt. Sollte es Mittwoch haben... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping