dynacord bassking

von razor2k, 04.12.06.

  1. razor2k

    razor2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #1
    Hi!!!
    Bin durch Zufall an einen Dynacord Bassking gekommen (Baujahr ca. 1963)
    und wollt jetzt mal fragen,da dass sozusagen eine Antiquität ist, ob der noch was wert ist.

    Viele Grüße
     
  2. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Ich hab zwar nicht viel Ahnung von Raritäten und damit nicht viel Hoffnung dir was definitives sagen zu können aber stell doch mal ein Bild rein. Vielleicht werden da ja Erinnerungen wach.
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 04.12.06   #3
    Hallöli,

    unser Bassist hatte or 25 Jahren einen Bassking! :cool:
    Der war damals schon ein Oldie - und wurde dann durch ein gewaltiges 100 Watt Yamaha Top mit 15er Eliminator Box (war damals Mode) ersetzt. :rolleyes:

    Zum möglichen Preis kann ich leider nichts sagen. :confused:

    Gruß vom Grufti
    Andreas
     
  4. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 04.12.06   #4
    würd sagen max. 400, in der bucht zum grossteil weniger
     
  5. gerrily

    gerrily Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #5
    der Bassking wird so zwischen 80 bis max 200 gehandelt. Hab ihn mal vor langer Zeit gespielt, klingt gar nicht so schlecht, ist aber mit 45 Watt Leistung für heutige Ansprüche zu schwach auf der Brust.
     
  6. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 05.12.06   #6
    jo meine meinung, würde man ihn als gitarren amp im jazz oder so nutzen wäre er genial, vor allem mit der "übersichtlichen" ausstattung. die leistung is vielleicht auch bei Bigbands ausreichend aber dann is auch schon sense dort. es isn sehr clean klingender amp aber halt mit der grössten schwäche das er zu wenig leistung hat...naja früher war dies extrem viel power. es gibt aber auch Dynacord vollröhren bass amps mit 100 oder gar noch 150-200 watt. nur kostets halt auch dementsprechend. also zum sammeln oder für zu hause spielen absolut cool aber im bandgefüge nicht den hauch einer chance sich durchsetzen zu können
     
  7. genethe1000st

    genethe1000st Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Netphen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #7
    Ich fände es geil, wenn du mal ein Foto hättest.
    Bei uns im Proberaum steht auch ein Dynacord Bassking "1". Ich habe mal bei Ebay geschaut, dort werden aber andere ( Optisch und auch Regeltechnisch) Geräte unter diesem Namen angeboten.

    Wenn ich richtig gesehen habe, befinden sich darin 5 Röhren, 2 EL34 und drei 12AX (ähnliche irgendwass), das sind doch dann mehr als 45W, oder?

    Andi
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.12.06   #8
    über die antiquität kann man bestimmt noch gut spielen :) ... interessante seite: http://www.el-me-se.de/
     
  9. genethe1000st

    genethe1000st Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Netphen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #9
    Interessanter Link, meiner ist aber wieder nicht dabei. Er sieht aus wie der "Imperator", steht aber Bassking drauf, ausserdem ist die Bestückung wieder anders!!!!
     
  10. razor2k

    razor2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #10
    Ich glaub meiner ist der erste in der Liste...hab leider keine Digicam,sonst würd ich gern Fotos machen...sieht aber ganz schön lediert aus...

    Viele Grüße Malte
     
  11. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 06.12.06   #11
    ihr dürft nicht vergessen das es 4 oder 5 unterschiedliche modelle des bassking gab (auch einen volltransistor und teiltransistor nur mit röhren endstufe) und sich daraus ergibt das die ausstattungsmerkmale, leistung und schaltungsaufbau sich auch ziemlich stark unterscheiden!

    ich bin ja immernoch hinter nem reference 500 her :D
     
  12. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 06.12.06   #12
    auch bekannt als bassking t. ich hab son teil und wills noch immer mal richten lassen. allerdings auch nicht für jedes geld, da dieses modell bei ebay in der regel für etwas über 100 euro zu haben ist. der dürfte aber ein wenig neuer sein als der angesprochene bassking.
    genau, der hat paar wätter mahr. es gab mal ne website zu den basskings mit ner liste über die ausstattung. ich weiss aber leider den link nicht mehr. ich hab noch nen schaltplan von dem teil gefunden, aber da steht auch nix drin.
     
  13. lodi

    lodi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    5.02.16
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.337
    Erstellt: 06.12.06   #13
    Ich hab diesen Bassking hier:

    [​IMG]

    Man sollte aufgrund des Alters sämtliche Kondensatoren des Gerätes tauschen....war bei meinem schon gemacht.

    Ich hab ihn für (glaub ich) 80 Euro ersteigert. Ein Schnäppchen.
    Bin sehr zufrieden mit dem Teil, es steht in meinem Zimmer und dient als Übungsamp.
    Mein erster Vollröhrenamp. Als ihn das erste Mal benutzte, ging die Sonne auf, ich finde den Klang super!
    Manchmal versuche ich, wenn welche bei ebay sind, einen zweiten zu bekommen. Leider werden sie zur Zeit immer teurer.
     
  14. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 06.12.06   #14
    ja 80-150€ sind je nach Zustand schon o.k., wobei Zustand bedeutet: ordentliche Röhren, nicht verbastelt, die wichtigsten Kondensatoren getauscht.
    Ich kenne ja einige Basskings und den Imperator (und die "großen" mit 4 x EL34).

    Mein ganz persönlicher Favorit ist der (A) Bassking im Metallgehäuse, 2. Serie, beginnend mit 128.., und dann kommt der (B) Bassking I

    (A), weil der für jeden Eingang ein halbe ECC 83 hat, also bessere und rauschfreiere Verstärkung als die 127er-Serie und nicht so schwingfreudig, wenn Höhen und Master weit aufgedreht sind
    (B), auch noch eine gute Klangregelung mit Röhren (ECC808!)
    Leistung bei allen ca. 40W sin

    Wegen der ganz massiven Höhenanhebung in einem Bereich über 5 kHz fiel das Rauschen früher nicht so auf, weil die Baßboxen ja keine Hochtöner enthielten. Mit heutigen Boxen kanns schnell ganz giftig klingen - oder man hebt die Höhen nicht mehr an, er hat sowieso genug davon
    Den standby-Schalter kann man sich ganz einfach nachrüsten, dies würde ich gerade noch durchgehen lassen, obwohl ich keine verbastelten Amps mag.

    Die Bassking T werden m.M. nach etwas zu hoch gehandelt, weil die Transistor-Vorstufe nicht ganz so frisch klingt; und der Imperator ist im Prinzip der Eminent II mit Bassking-T-Vorstufe (und 2 Soundschaltern); allerdings darf man nicht die billigsten EL 34 einsetzen, denn sie werden tatsächlich mit 800V betrieben.

    Noch was: der Ausgangstrafo des Bassking (A) hat auch 5 und 8-Ohm-Abgriffe, standardmäßig ist aber nur der 15Ohm an die Buchne auf der Rückseite gelegt.

    40w sind sind echt nicht viel, in einer Dixie-Band und mit Boxen die Speaker a la EV 15L oder JBL K 140 (am Besten 2x) eingebaut haben kann man da erstaunlich gut mithalten; bei BigBand wirds schon eng. Aber findige Bastler haben sich sicher schon eine frequenzkorrigierte DI-Box mit Eingangsteiler für Speakerausgang gebastelt und damit es brummfrei zur PA geht, auch trafosymmetriert galvanisch getrennt.... Dann hat man den vollen Bass-king-Sound auf der PA


    So jetzt weiß ich aber nix mehr, ich hoffe allen Bass-king-Freunden geholfen zu haben

    Norbert
     
  15. lodi

    lodi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    5.02.16
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.337
    Erstellt: 10.12.06   #15
    Oh, Norbert! Wo gibt es diese DI-Box, die ich an den Speakerausgang hängen kann?
    Und: Ich bin mir immer noch nicht sicher mit dem Lautsprecheranschluss, ob der schon den 8Ohm Umbau hat oder nicht. Wie kann ich das feststellen? Es hängt zwar ein jetzt ein 8Ohm Lautsprecher dran, aber ich finde, das Gerät wird fürchterlich warm...obwohl ich früher (vor25 Jahren) mal über einen Eminent gepsielt habe, wo auch der Kunststoff wegschmolz vor Wärme..
     
  16. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 10.12.06   #16
    Die DI-Box mit all den Schikanen ist Eigenbau.
    Vor 20 J gab es bei Musik-Produktiv auch mal 'ne DI-Box mit Spannungsteiler für Speaker.
    Ansonsten mit 2 Widerständen einen Spannungsteiler für eine normale DI-Box basteln ist auch kein Problem.

    Ob der Bassking scon umgelötet ist, siehst Du, indem Du ihn öffnest. Wenn am Ausgangsübertrager sekundär die beiden äußeren Anschlüsse belegt sind, ist er noch auf 15Ohm gelötet (werksseitiger Lieferzustand).

    Baßking und Eminent (im neueren Kunststoffgehäuse) werden schon warm, aber daß der Kunststoff schmilzt oder wie bei manchen Basskings im Metallgeh. die Farbe braun wird deutet schon auf "fertige" Röhren oder einen viel zu hohen Ruhestrom bzw. falsche neg. Gittervorspannung hin - natürlich vorausgesetzt das Gerät war oben nicht womöglich zugedeckt.
    wird eine 8 Ohm Box am 15-Ohm-Ausgang angeschlossen, macht temperaturmäßig nicht so viel aus, für Trafos und Röhren ist es aber schon Stress.


    Norbert
     
Die Seite wird geladen...

mapping