Dynamische Verzerrer

von PeterAusH, 15.07.08.

  1. PeterAusH

    PeterAusH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Hallo zusammen,

    hat jemand von euch schon Erfahrung mit dem neuen Dyna Drive DN 2 von Boss gesammelt? Oder kann mir jemand ein bezahlbares (!) dynamisches Zerrpedal empfehlen?

    Danke
    Peter
     
  2. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 16.07.08   #2
    Ich hab das DN2 mal in meinem örtlichen Gitarrenlade ausprobiert.
    Naja, vom Hocker gerissen hats mich nicht.
    Der Zerrsound klingt nach typischer Boss Zerre (Säge, wers mag) und diese Dynamiksache ist eigentlich nur eine Spielerei (zumindest für mich).
    Ich wüsste jetzt nicht warum man so ein Pedal unbedingt braucht.
     
  3. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 16.07.08   #3
    kommt vllt blöd aber: was soll ein dynamisches zerrpedal bringen ?
    zerre is doch eh immer von der dynamik abhängig oder irre ich mich da jetzt ;)
     
  4. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 16.07.08   #4
    Unter einem dynamischen Verzerrer verstehe ich einen, der auf das Spiel des Gitarristen reagiert, auf die Anschlagstärke, einer bei dem die Verzerrung zurückgeht, wenn der Ton ausklingt, v.a. bei angeschlagenen Akkorden, oder auch eine gewisse Steuerbarkeit der Verzerrung mit dem Volumepoti.
    Eben ein Verzerrer, der nicht zu Tode komprimiert, der nicht alles zubrazt, egal wie man spielt.
    Auf Youtube und im englischsprachigen heist es gern "the pedal cleans up"
     
  5. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 16.07.08   #5
    ah verstehe. weil im prinzip ist die zerre ansich ja schon dynamisch ;)

    d.h. der grad der verzerrung wird übers eingangsignal nochmal zusätzlich gesteuert. also der bereich zwischen clean und total heavy expandiert. normal geht ja nur clean bis crunch bzw. crunch bis lead (wenn überhaupt)

    hört sich interessant an :D

    theoretisch also: expandieren -> verzerren -> ggf. komprimieren um alles auf selbe lautstärke zu bringen
     
Die Seite wird geladen...

mapping