Dynamisches Mirko für Livebetrieb - höhere Preisklasse!

von Barbara, 07.07.04.

  1. Barbara

    Barbara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.04   #1
    Hi!
    Ich hab früher in der band nur Backing Vocals gesungen. Mittlerweile werd ich aber immer mehr als Frontfrau eingesetzt. Beim letzten Gig hatten wir wieder mal Probleme mit Rückkopplungen meines beyerdynamic TGX 21.
    Drum dachte ich, es wär Zeit sich mal nach was neuem umzusehen.

    Ich hab zwar eigentlich kein Geld dafür, aber es gibt ja noch E-Bay....

    Unser Sänger und Tontechniker meinte ich solle mir auf jeden fall ein Dyamisches Mikro aussuchen kein KondensatoMiko...

    Er selbst hat einen Sennheiser 865e oder wie der heißt. Ich mag das Mikro aber nicht so. Da klingt meine Stimme eher dumpf und kommt auch schlechter durch.

    Ich habe im allgemeinen eher eine leisere Stimme, zwar schon kraftvoll, aber eben nicht so eine Röhre, wie sie manch andere haben.
    Gesangsstil würd ich mal sagen Sachen wie Anouk, oder Zombie von den Cranberries...

    Ich hab jetzt gesacht, mal bei AKG schauen. Ich weiß aber garnicht wo ich da anfangen soll.

    Ich hab auch schonmal das Shure Beta58 getestet, war nicht so schlecht, aber hat mich nicht vollkommen überzeugt....War mir im Endeffekt auch zu teuer, weil mein beyerdynamik eigentlich recht ähnlich geklungen hat.

    Habt ihr ein paar Vorschläge? Wär sehr dankbar.
    Es soll auf jeden Fall was gescheites sein - nix für Anfänger und eins das nicht so leicht rückkoppelt. Ich spiel noch Keyboard und singe dabei. Da steht der Monitor meist neben mir - das sollts also aushalten!

    LG und danke im Vorraus,
    Barbara
     
  2. Barbara

    Barbara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.04   #2
    Hallo!
    Hab mich grad selber noch umgeschaut.
    Bei AKG scheint nur das D3800 in Frage zu kommen.
    Jetzt war ich aber mal in einem Musik-Shop und der Verkäufer meinte er empflielt AKG nicht - keine Ahnung wieso.
    Er hat irgendwie gemeint, das verwenden nur wenige und die Mischer kennen sich damit nicht aus - was eigentlich nicht mein problem sondern das des Mischers ist... So anders kanns aber auch nicht sein, denk ich.

    Was meint ihr zum AKG D3800?
    Vergleich zum Shure Beta58?

    LG,
    Barbara

    PS.: Natürlich probier ichs, bevor ichs kauf - möcht nur wissen, nach was ich mich umsehen soll...
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 08.07.04   #3
    AKG kann ich dir s e h r empfehlen. Ich würde dir auch unbedingt zu einem Kondensator-Mikro raten. Die lösen besser auf.
    C900: das neue "Einsteiger"-Mikro von AKG. Das kenn ich persönlich nicht, hab jedoch von einigen anderen schon gehört, dass es sehr gut sein soll (lassen wir mal so stehen):
    C5900: das "Power-Mikro" - absolut feinzeichnend, auch sehr gut geeignet, wenn die Stimme unten rum etwas dünner ist. Haut auch noch voll rein, wenn der Abstand zum Mikro etwas größer ist. Hypernierencharakteristik - hatte noch so gut wie keine Feedback-Probleme damit.
    C535: die "Krönung" - es gibt ausser dem Neumann kaum ein besseres Live-Mikro für den Gesang. Es gibt Weltstars, die treten nicht auf, wenn sie nicht über dieses Mikro singen können. Glaub mir, das hat seinen Grund. Auch damit gabs bei uns noch so gut wie keine Feedback-Probleme (fehlerhaftes Monitoring natürlich ausgeschlossen)

    Das von dir angesprochene D3800 hatte ich noch nicht im Einsatz - ich kenne jedoch das D3700. Sorry, das taugt nix (im Vergleich zu den von mir genannten Kondensern). Das D3800 soll wohl etwas besser sein, rate dir jedoch trotzdem zu den oben genannten.
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 08.07.04   #4
    Hallo Barbara,

    so wie Du Deine Stimme beschreibst würde ich auch eher ein Kondensatormikro nehmen. In der erschwinglichen Preisklasse kommt das Shure SM 86 in Frage.

    Bei Dynamischen würde ich wenn schon dann eher auf Audix gehen: OM 6 oder OM 5 gehen. Die Audix sind bei Künstlern in USA sehr beliebt.

    Mein Geheimtipp für Live-Kondensatormikes sind übrigens die von CROWN.
     
  5. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 08.07.04   #5
    Hallo Barbara,

    ich wundere mich (auch) warum Dir einige Toningenieure von einem Kondensatormikro GENERELL abgeraten haben. Dazu müsste ich nun Deine Stimme kennen. Es gibt schon Stimmen, da würde ich auch kein Kondensator-Mikro empfehlen - aber generell ist das eine heisse Aussage.

    Wenn Deine Stimme zischelig (nicht negativ gemeint) klingt, dann würde ich ebenfalls zu einem dynamischen tendieren.

    Du sprichst auch das Problem von Rückkopplung an. Wenn Dein Monitor neben Dir steht, dann wäre eine Superniere besser geeignet wie eine Nierencharakteristik.

    Ich würde mich meinem Vorredner noch anschließen - probiere auch das SM86 aus.

    Gruß
     
  6. Barbara

    Barbara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.04   #6
    Erstmal danke für die Antworten. Ich werd unseren Mischer nochmal fragen, warum ich kein Kondensator Mikro nehmen soll.
    Dann sehn wir mal weiter - muss erst ein Musikgeschäft finden, wo ich die teile probieren kann!

    LG,
    Barbara

    PS.: Was meinst du mit zischelig? Gibts da einen anderen Ausdruck dafür?
     
  7. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 08.07.04   #7
    Also, ich bevorzuge das Beyerdynamic TG-X 80. Besonders finde ich es für Frauen gut geeignet, weil es den Bassbereich etwas anhebt. Klingt richtig gut und ist rückkopplungsfest.
    Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass nicht jeder Tonmann damit klarkommt, denn das Teil hat einen ziemlich hohen Output. Das bedeutet, dass man den Gain am Mischpult nicht zu hoch drehen darf. Sonst kann es eben doch zum Koppeln kommen, was aber dann am unfähigen Tonmann und nicht am Mirkofon liegt......könnte vielleicht auch Dein aktuelles Problem mit dem TG-X 21 sein?!
     
  8. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 08.07.04   #8
    insbesondere scharfe S-Laute.
     
  9. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    4.166
    Erstellt: 09.07.04   #9
    Na, wie war Asia Dausy? Gutes Wetter gehabt?

    Gruß Mikroguenni
     
  10. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 09.07.04   #10
    Yepp - wieder back in good old Germany.

    Aber Kasachtan war klasse - sowohl die Menschen (sehr offen für den Westen) und das Wetter :-)
     
  11. Barbara

    Barbara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.04   #11
    Hi!
    Also unser Mischer hat gesagt, ich soll ein dynamisches verwenden, da meine Stimme von haus aus sehr klar ist (überhaupt nicht dumpf oder so). EIn Kondensator würde dies noch verstärken, was nicht so gut wäre.

    Es ist hald schwierig mit den Mikros, wenn man garnicht weiß, wo man mit Suchen anfangen soll.

    Bei Sennheiser gefällt mir das 845, hab mal gehört das 855 soll eigentlich nicht besser sein. Finde nur, dassdas 845 sehr billig ist.
    Was meint ihr? knann ja trotzdem gut sein!

    Dann hab ich noch das Beyerdynamic TGX61 gefunden.

    Die Audix Mikros scheinen mir nicht schlecht, wobei sie schon sehr teuer sind. Wüsste jetzt auch nicht, wo ich die probieren, bzw günstig kaufen könnte...

    Naja, hat sonst noch jemand Tips?

    LG,
    barbara
     
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 10.07.04   #12
    :confused: :confused: :confused: :confused:

    Hallo Barbara,

    nichts für ungut, aber diese Aussage von Eurem Mischer ist so nicht sehr qualifiziert. Falls Du mir verrätst, wo Du her bist kann ich Dir vielleicht einen Tipp geben wegen ausprobieren.
     
  13. Barbara

    Barbara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.04   #13
    Das mit dem qualifiziert ist auch so - er ist unser Sänger, der uns ach mischt.
    Trotzdem kennnt er sich mit Mikrofonen aus und ich denke er weiß schon was er sagt....
    Ich vertrau ihm da und letztendlich muss ich das Mikro eh selber testen.
    Ich bin aus Österreich - Tirol - Bezirk Reutte.
    Das nächste Musikgeschäft ist in Schwangau (Musikhaus Kirstein) in Deutschland...

    LG,
    barbara
     
  14. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 10.07.04   #14
    Ich schließ mich da artcore an, ich halte diese Aussage auch nicht für haltbar. Ich würde eher ein Kondensator nehmen.

    Wegen Rückkopplungen: Das liegt mehr an den Einstellungen und Handling der PA/Monitore. Gute Kondesator koppeln nicht mehr als gute dynamische, deshalb sind solche Aussagen auch nicht einfach zu übernehmen.


    Ich würde die Audix ausprobieren.
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 10.07.04   #15
    Ups, in der Gegend kenn ich mich dann leider doch nicht aus ... ich weiß aber wo Reutte liegt ;-)

    Versuch doch mal den Vertrieb in Austria: http://www.audiosales.at/at/html/index.html

    Vielleicht sind die ja hilfsbereit.

    LG
     
  16. Barbara

    Barbara Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.06
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.04   #16
    So liebe Leute!
    Ich war gestern im Muikgeschäft und hab mir 3 Mikros ausgeborgt( und dafür 40 Euro gezahlt, die ich nur zurückbekomm, wenn ich ein Mikro kaufe....)

    Naja, Ich hab das
    Shure SM86
    Sennheiser e935 und
    AKG d880s
    mitgenommen.

    Im Geschäft klangen alle drei recht ähnlich, aber im Proberaum konnte ich dann doch gleich sagen, dass das vergleichsweise billige AKG (115EUR) gegen die anderen keine Chance hatte und eher ein bisschen mulfig klang.

    Naja, der Sennheiser liefert einfach einen schönen klang, alles warm und doch sehr präsent. Ein tolles Mikro, doch im gesamt Klang - wir spielen doch eher rock, als liebliche Balladen kams nicht so gut durch wie das natürlich schweineteure (240EUR) Shure SM86.
    Das ist echt ein geiles Teil. Durch den Kondensator klingts natürlich schärfer als die anderen und hat nicht so den warmen Ton des Sennheiser, doch wie gesagt, im Gesamtbild kommts einfach besser.

    Heute proben wir nocheinmal alle gemeinsam (gestern nur zu dritt) und dann wird wohl die Entscheidung fallen.

    Naja, ich denke die Stimme sollte einem schon ein bisschen geld wert sein.
    Wenn ich ein billigeres nehm (obwohl der Sennheiser auch 180 kostet) bin ich dann wieder nicht glücklich und kauf in nem Jahr dann doch noch ein teureres Mikro - das bringts ja auch nicht.

    Der einzige Nachteil des Shure:
    Der Schaft ist total dünn und deshalb liegts nicht so toll in der hand - naja, ist hald gewöhnungsbedürftig. Ich hab aber eh sehr kleine Hände, da gehts noch. Aber die Herrn der Schöpfung mit ihren Pranken könnten das denk ich echt total unangenehm finden...

    Liebe Grüße,
    Barbara
     
  17. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 17.07.04   #17
    Hi Barbara!

    Genau das hab ich auch festgestellt: Die AKGs fielen Klanglich sofort raus. Kein Durchsetzungsvermögen. Und genau wie Du bin ich bei einem Kondensator-Mic gelandet: ebenfalls das SM 86.
    Wir proben jetzt gleich (ja, grr, trotz Erkältung. Und bitte keine Vorwürfe! Ich muß doch das Mikro vorher kennenlernen....) und spielen nächste Woche live: danach entscheide ich mich, ob ich es behalte.
    Ich denke, das Ding ist wirklich phantastisch. Aber mehr dazu nach dem Gig.

    Viel Spaß
    Elisa
     
  18. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 18.07.04   #18
    und wieso hast du kein Neumann KMS 105 geborgt??????
    Wenn du ein leistungsmikrophon für den live einsatz brauchst, dann brauchst du ein Neumann KMS 105 und kein Shure...gar nicht gewusst das die auch gute livemiks mit qualität bauen?!! Benutze selbst ein KMS 105!! Ist wahrscheinlich das beste Livemik!! Tönt absolut dursichtig und geil!!! Du kommst leider ein bisschen spät den der Preis wurde erst gerade erhöht mit dem Grund: Qualität hat seinen Preis!!!!

    Meine persöhnliche Empfehung: einfach nur KMS 105
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.07.04   #19
    Das AKG D880 ist so ziemlich das schlechteste Gesangsmikro, das es von AKG gibt. Taugt eigentlich noch weniger, als es kostet.
    Wenn AKG, dann versuch wenigstens das C900 - das ist zwei Klassen besser.
     
  20. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 19.07.04   #20
    Das habe ich auch "angesungen". Total flach. Gefiel mir gar nicht. Ist noch nichtmal bis in die engere Wahl vorgedrungen.

    Nach 2 Proben und mit endlich wieder freier Stimme (jaaaa, eure Erkältungstipps waren suuuuuuuuuuuper!) kann ich sagen, daß das Shure SM86 sein Geld absolut wert war. Brilliant, setzt sich super gut durch, ganz klar, genau richtig für mich. Jetzt muß es nur noch den Live-Test bestehen.

    Elisa
     
Die Seite wird geladen...

mapping