E-Bass Bausatz

von MOFA RIDER, 13.03.08.

  1. MOFA RIDER

    MOFA RIDER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 13.03.08   #1
    Hi,

    ich wollte mir vielleicht so ein E-Bass Self Made Kit holen. Ich habe bei Ebay und bei Google nur einen Händler gefunden der sowas anbietet:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=120229278922&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=002
    gibt es noch andere Baukits??? Von anderen Herstellern???

    Ich habe nebenbei auch noch eine andere Frage: Sind diese Ebay-Billig-Bässe eigentlich gut??? Taugen die was??? Ich habe hier mal einen rausgesucht.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...3914&_trksid=p3907.m32&_trkparms=tab=Watching

    tschöö und danke schonmal im Vorraus für die Antworten!!!
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 14.03.08   #2
    Also vom Selbstbaukasten ist der Body nichtmal uninteressant. Verarbeitungs muss aber gut sein, weil sonst ists auch nur verschenktes Geld. Der Hlas wird in der Preisklasse wohl das Hauptproblem sein. Ob der so recht bespielbar ist, wies mitm Halsspannstab aussieht kann man hier nur wage vermuten (und dann noch dieses grausig aussehende Headstock). Um was brauchbares zu kriegen denke ich mal, dass du auch noch Geld in neue Pick-Ups und Elektronik stecken muss.

    Joa und von dem Bass kann ich mal nichts sagen. Aber die Bässe von diesen Ebay-Firmen ernten hier ganz was anderes als Lob. Ich würd dir davon abraten. Kauf lieebr was gutes gebrauchtest oder spar dein Geld noch n bisschen. Sonst bist du später unzufrieden und hast dafür noch geld ausgegeben.
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 14.03.08   #3
    Es gibt aber auch andere Kits. Ob dieses ebay-Teil besser oder schlechter ist, musst Du leider selbst ausprobieren. Ich habe aber schwere Bedenken, dass ebay-Dealer immer korrekte Ware anbieten. Bei Thomann hast Du wenigstens einen verlässlichen Ansprechpartner (für rund 15 Öcken Aufpreis).
    Dieses 55€-Teil würde ich nur zum Paddeln verwenden. Mag sein, dass ich mich irre. Aber selbst primitivste Hardware ist für den Preis einfach nicht machbar. Dazu noch Holz? Sorry, da hätte ich echte Skrupel!
     
  4. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 14.03.08   #4
    jau, Rauti hat recht , bei der Ebay-Variante hast du keine Pickups dabei.
    Ob die Pickups bei der Thomann-Version spielwürdig sind, ist ein anderes Thema.

    Die Kopfplatte ist ein Rohling, hier kannst du noch die endgültige Form entsprechend anpassen (Telecaster; Jazz-,Preci oder "Freestyle") .
    Mit nem entsprechend guten Pickup wird das Resultat der Bastelei wahrscheinlich auch noch recht nett klingen.


    Ratsam ist es allerdings, nen guten Gebrauchten zu kaufen.
    Da legt man bei der Anschaffung etwas mehr hin, unter´m Strich fährt man allerdings besser und hat mehr Freude an der Sache, weiterhin ne Grundlage für lohnende Umbauarbeiten.
     
  5. BlueHelmet

    BlueHelmet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    66
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 14.03.08   #5
    das sieht die produktbeschreibung aber anders.
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.03.08   #6
    Warum soll es eigentlich ein Bausatz werden?
    Wegen dem Preis oder einfach weil du Lust hast was zu basteln?
     
  7. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 14.03.08   #7

    oha, das habe ich völlig verdrängt/übersehen ... naja, es war spät und ich müde :)
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.03.08   #8
    ... wobei "zwei SingleCoil" beim Preci ja nur halbrichtig ist. Es müsste "ein DualCoil" heißen.
    So eine Art "Zwei Doppelhaushälften"! :rolleyes: :D

    @ Mofa Rider: Ich rate Dir von einem Bausatz (und von ebay generell) ab!
    Einen Bausatz (besonders dieser Preisklasse) kann man sich kaufen, wenn man bereits einen vernünftigen Bass hat "und was zum spielen" sucht. Beim Musik-Service, Thomann, MusicStore usw. kriegst Du fertige Precision Bässe zwischen 77 und 100 Euro. Ich glaube nicht, dass die Bundstäbchen bei diesem Bausatz auch nur halbwegs abgerichtet sind. Du wirst nur Ärger haben!

    In der Preisklasse bis 200/300 Euro sollte der Bass so einfach wie möglich aussehen. Alles was da an toller Optik ist muss man mit schlechtem Holz und schlechter Hardware bezahlen. Es verschenkt ja keiner was. Zudem solltest Du dich möglichst an die renomierten Hersteller wie Ibanez, Squier, Yamaha halten. Es darf auch ein Cort, Peavey oder Aria sein!
    Ich will nicht ausschließen, dass es auch wirklich gute Billigbässe von kaum bekannten Marken gibt! Aber da sollte dann ein erfahrener Bassist zur Seite stehen um Fehlgriffe zu vermeiden.

    Gruß
    Andreas
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.03.08   #9
    Deshalb heißt es ja auch "Split-Coil" :D
    Ich auch, wenn auch aus anderen Gründen. Ohne professionelle Holzbearbeitungsmaschine(n) und mangels einer ebenso professionell ausgestatteten Lackierkabine wir das Ergebnis entsprechend sein.

    Hinzu kommt, daß die Mängelgewährleistung auf tönernen Füßen steht, wenn Du den Bass nach Deinen Wünschen erstmal richtig bearbeitet hast. Die Kollegen hier haben recht - such Dir was Einfaches oder etwas Gebrauchtes. ;)
     
  10. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.03.08   #10
    Naja, ein bisschen übertrieben ist das schon. Viel mehr als einen Schraubenzieher und eine Handsäge braucht es an Werkzeug nicht um sich so einen Bausatz zusammenzuschustern.
    Lackieren kann man auch mit der Dose mit ganz ordentlichen Ergebnissen zu Hause in der Garage.

    Wir kommen aber zum gleichen Schluss. Ich rate auch davon ab, wenn auch aus anderen Gründen.
    Die handwerkliche Herausforderung ist meiner Meinung nach nicht gegeben, sprich, der Bastelspaß hält sich in Grenzen. Ein paar Schrauben einzudrehen und eventuell noch den Headstock auszusägen und die Kanten sauber zu verschleifen bewegt sich irgendwo im Werkunterrichtsniveau der 4. Klasse.
    Bessere Komponenten und Hölzer als bei den gänigen Hausmarken der Musikhäuser bekommt man auch nicht, zumal der Preis, rechnet man noch den Lack hinzu auch nicht wirklich günstiger ist.
     
  11. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.03.08   #11
    Soll er die Kopfplatte vielleicht mit einem Fuchsschwanz nach seinen Wünschen gestalten? ... Viel Spaß dabei! :D

    Mit den auflackierten Staubkörnern bekommst Du vielleicht einen singenden Streuselkuchen hin, aber keinen vernünftig bespielbaren Hals.

    Ui, ui, ui - da bin ich aber anderer Meinung. Was ich da im Store an deren Bausatz gesehen habe, bin ich mir relativ sicher, daß die Ausfräsungen nachbearbeitet werden müssen. Sowas geht weder mit einem Schraubendreher noch mit einer Handsäge. Ein weiteres Problem können Hals und Halstasche aufwerfen.

    Davon bin ich überzeugt. :D
     
  12. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.03.08   #12
    Warum nicht? Ich persönlich würde auch keinen Fuchsschwanz nehmen, aber ich sehe keinen Grund, warum das nicht funktionieren sollte. Raspel und Schleifpapier wird man zwar noch brauchen, aber um die Kopfplatte auszuschneiden brauchst man keine Band- und auch keine Stichsäge.

    Sorry sticks, auch das stimmt nicht. Schau dich mal in der Gitarren DIY-Abteilung um und guck dir an, was man mit der Spraydose alles bewerkstelligen kann.
    Auch ich selbst habe keine Lackierkabiene und diverse Sachen mit Spraydosen lackiert. Das funktioniert besser als man denkt.

    Inwiefern? Tiefe, Breite, Ecken, Kanten?
    Geht auch alles mit dem Stemmeisen hervorragend.
    Aber mich würde es wirklich interessieren, ob das stimmt, denn das wäre noch ein zusätzlicher Grund die Finger von diesen Teilen zu lassen.

    Schön, dass wir wenigsten in dem Punkt einer Meinung sind...;):)
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.03.08   #13
    Ich habe im Store mal die Halsbefestigungsplatte auf die Halstasche gelegt - die Bohrungen fluchteten nicht. Das bedeutet: Vorbohrungen vergrößern, Löcher mit Holzdübeln bündig schließen, neue Bohrlöcher ansetzen. Das würde ich mir jedenfalls mit einer Bohrmaschine in Frei-Hand-Haltung nicht zutrauen. ;)

    Zum zweiten stimmten die Ausklinkungen des Pickguards für die Hardware mit den Ausfräsungen nicht ganz überein. Auch das ließe sich nachbearbeiten, nur eben mit erheblichem Aufwand und vernünftigem Werkzeug.

    Nichts für ungut, Dude, dazu habe ich eine völig andere Auffassung; aber ich akzeptiere Deine Meinung. :)
     
  14. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.03.08   #14
    Ehrlich gesagt, bräuchte ich dafür gar kein Werkzeug, sondern nen Rücksendeschein...:p
    Ne ehrlich, das ist Flickschusterei, besser die Finger davon lassen.

    Ja, es sind verschiedene Auffassungen, die kann man auch ruhig nebeneinander stehen lassen.
    Dennoch hat die Verwendung von Handwerkzeugen nicht zwingend was mit Pfusch zu tun.
    BTW: Ich liebäugele schon ne gange Weile mit dem Gedanken mir einen Bass unter weitestgehendem Verzicht von Maschinen zu bauen. Einfach mal so als kleines Experiment um zu sehen wie weit man kommt.
     
  15. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 14.03.08   #15
    Das Problem bei diesen Selbstbaukits ist ja wohl, dass die Elektronik an dem mitgeliefertem Schlagbrett festgeklebt ist, sonst hätt ich mir schon selbst sowas geholt, einfach aus Bastelspaß ...
     
  16. aexel

    aexel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    538
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    377
    Erstellt: 15.03.08   #16
  17. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 15.03.08   #17
    Ich bezweifle, dass er dafür das Geld hat, wenn er sich schon nach 'nem 55€ Bausatz erkundigt ;)
     
  18. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 16.03.08   #18
    also der thomann bausatz ist sein geld wert, eigentlich sogar mehr!
    unser keyboarder hat sich den bausatz nämlich zu gelegt.
    hat den zusammengebaut und eingestellt und noch ne "sunburst" lackierung draufgesprayed.
    also mit der schablone, ist glaub ich gitarren DIY-forum ne schöne anleitung, wie das geht.
    die kopfplatte hat er so gelassen, find' er cool. vom sound her is der wahnsinnig crisp! übelster slapper, der bass. Bespielen lässt er sich auch gut. mit dem hals hat man ganz schön was in der hand, aber die saitenlage ist recht niedrig einstellbar ohne schnarren.
    nachteilig ist jedoch, dass er den korpus nicht nochmal irgendwie überzogen hat - der lack wirkt halt n bisschen klebrig, aber sonst top teil
     
Die Seite wird geladen...

mapping