E-Bass -> Das Richtige?

von Mirco, 07.10.05.

  1. Mirco

    Mirco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #1
    Hallo ihr Musiker ;)
    Ich höre seit ich denken kann (Punk)-Rock und spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken selber als "Musiker" tätig zu werden.
    Da ich aber singen weder kann noch will, dachte ich, ein Instrument wär das richtig.
    Schlagzeug wär recht fein, allerdings zu teuer und zu groß (Mietwohnung ... also wohl auch zu laut). E-Gitarre spielt anscheinend jeder, also fiel meine Wahl auf den E-Bass.
    Sowas sollte allerdings wohlübelregt sein*, weshalb ich euch ein paar Fragen stellen möchte. Ich bedanke mich schonmal, doch nun zu meinen Fragen:

    - Ist es möglich, E-Bass autodidaktisch zu erlernen? (Ein "Trainer wäre zu teuer)
    - *Dumme Frage*: Gibt es sowas wie Links- und Rechtshänderbässe?
    - Gibt es einen "Anfängerbass"?
    - Wie weit ist der Bass in der Musik emanzipiert? Als Laie erkennt man ihn zwischen den Gitarren in vielen Liedern kaum. (Ausnahmen wären da aber z.B. I don't care as long as you sing von den Beatseaks, welches mich vom Bass dann voll und ganz überzeugt hat)
    - Was benötigt man neben dem Bass alles
    - Wo bekommt man das am besten her?


    - Oder ist der Bass sogar das "falsche" Instrument?

    mfg
    Mirco
     
  2. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #2
    1. Ja, klar.
    2. Gibt es :)
    3. Nichts ist schlimmer, als eine CD auf der der Bass zu leise ist ;) Ist zwar meist echt schwer ihn rauszuhören, aber wenn er nicht da ist, dann weiß man, dass da was fehlt.
    Du kannst den Bass so spielen, dass er eine markante Melodie spielt, ohne die das Lied langweilig ist, oder du baust mit dem Schlagzeug das Fundament und verbindest Rhythmusgruppe und Melodiegruppe (oder so ähnlich) ;) Aber mir fallen nicht viele Bands aus der Rocksparte ein, die ohne Bass auskommen *überleg*
    4. Nen Amp wäre nicht verkehrt, ein Kabel, Stimmgerät ist als Anfänger ratsam und Pleks, wenn du nicht mit den Fingern spielst ;)
    5. Am besten aus nem Musikgeschäft :) Oder aus dem Internet, wenn dir hier ganz viele Leute zu einem Gerät raten :)
    6. Bass is nie verkehrt ;)
     
  3. Mirco

    Mirco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #3
    Ah, erstmal danke ;)
    Hmmm, gibt es da irgendwie Tipps, wie man den Bass am einfachsten lernen kann?
    Achja: Wie siehts eigentlich mit Noten aus. Muss man die lesen können / spielt man viel dannach? Ich wei0 nicht wie oft wir sowas seit der Grundschule hatten, und ich konnte es mir einfach nicht merken.

    Zu guter letzt: In was für einem Preisbereich liegen die Sachen so? (Ohne das es "Billigmist "ist. Als Schüler hat man da halt n begrenztes Budget und vo Weihnachten wir das sowieso nichts)
     
  4. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 07.10.05   #4
    es kommt drauf an, an was du gedacht hast aber ich würde anfangs um zu schauen obs das wahre is nich mehr als 200 tacken investieren...ich denke da speziell an den yamaha RBX170

    p.s.: in ner band spielen heisst eigene sachen komponieren und ausarbeiten, noten sind da an und für sich nicht gefragt da jeder der in ner band spielen will eigene sachen machen will.


    achja den verstärker habe ich vergessen....um in einer band wirklich selbst sich zu hören brauchst du mindestens 100 rms watt würde da aber sogar mehr nehmen (um die 150-200 rms watt) dann kanns losgehen...der verstärker würde meiner wahl nach in dem bereich der Laney HCM 160 hardcore sein....klingt am lautesten bei amps bis 400 euro. liegt bei 290 euro laut music town und er klingt nach was....nimm da keinen günstigeren behringer nur weils günstiger is
     
  5. Mirco

    Mirco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #5
  6. Vermona-Fan

    Vermona-Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Lichtenstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 07.10.05   #6
    Nen Gitarrenamp fürn Bass wird aber nicht so das Wahre werden!? Da brauchste schon einen richtigen Bassamp.
     
  7. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 07.10.05   #7
    Du wolltest keinen Billigmist und da bist du bei ebaybässen falsch aufgehoben. Wie schon gesagt, schua dir mal den Yamaha RBX 170 oder den Harley Benton HBB400 an.
    Beim Amp is halt immer so ne Sache. Willst du erst zu Hause a bisserl spielen und später in ne Band einsteigen oder hast du schon absichten gleich mit in ne Band einzusteigen?
     
  8. Mirco

    Mirco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #8
    Na ich würd gern zuerst mal just-for-fun spielen, und dann mal sehen wie sich das so entwickelt.
    Ja, billigmist will ich natürlich nicht, allerdings komm ich nie auf das Geld was ich für "gute" Sachen brauche.
    (Um erlich zu sein dachte ich nicht das die dinger so teuer sind)
     
  9. Darkninja

    Darkninja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 07.10.05   #9
    Stimmt da brauchste nen Bassverstärker für.Wenn du inner Band spielen willst,
    dann brauchste da aber so um die 100 Watt und sonen Amp der sich auch noch gut anhört wirste wohl nich unter 200+Euros kriegen.
    Beim dem Bass bin ich auch skeptisch:Hol dir am Anfang nen gescheiten(also
    gut bespielbaren) Anfängerbass von Ibanez,Yamaha usw. auch für etwa 200.
    So wirste wohl eher glücklich als mit sonem ebay-schrott.(es gibt natürlich auch gute
    Bässe bei Ebay)aber die dort sogenannten "Anfängerbässe" sind meist nicht das wahre.
    Mfg. Darkninja

    Edit n bisschen zu spät*Damn*^^
     
  10. Mirco

    Mirco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #10
    Hm, also unter 400€ komm ich da wohl nicht gut weg? Sparen is wohl angesagt (oder halt mal hier ganz unten im Forum gucken *gg*)
     
  11. Vermona-Fan

    Vermona-Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Lichtenstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 07.10.05   #11
  12. Mirco

    Mirco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #12
    Ah ok, wenn es so weit is werd ich mich hier mal umgucken (Obwohl ich kaum glaube das ich in Wilhelmshaven was gescheites finde :D Halt im I-Net gucken)

    Aber mal n Themenwechsel?
    Wie habt ihr angefangen, E-Bass zu lernen?
     
  13. Paulchen Panther

    Paulchen Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    20.03.06
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #13
    Ich fang auch gerade an und spiel seit knapp 1 Monat. Hab halt gespart, gearbeitet und bei den Eltern geschleimt ;)

    Ich übe mit dem Buch "Rockbass" von Jäcki Rezyschießmichtot.
    Und ich nehm auch Unterricht. Ein paar Stunden mit einem "richtigen" Lehrer können nie schaden.
     
  14. Mirco

    Mirco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #14
    Wenn ich mir nen Bass für 200 und nen Verstärker fpr 200 gekauft hab werd ich mir laaaaaaang nichts mehr leisten können.
    Nen Leher ist also imho nicht drin
     
  15. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 07.10.05   #15
    Hi! Erstmal Willkommen an Board!
    Es ist schon mal sehr erfreulich, dass du mit nem Bass liebäugelst. wie schon gesagt gibt es gute Anfängerinstrumente für 150 - 200 Euro, diesbezüglich lege ich dir den Anfängerthread im Instrumenten-Unterforum ans Herz. Die Bässe, die da aufgelistet sind, sind allesamt kein Schrott und recht gute Anfängerinstrumente.
    Wenn du für am Anfang erst mal just-for-fun spielen möchtest, dann reicht eigentlich ein kleiner Anfängeramp mit ca. 20 Watt. Das muss auch nicht der teuerste sein, ein Harley Benton oder ähnliches würde schon genügen und kostet nicht die Welt.

    Angefangen habe ich aus dem selben Grund wie du. Ich wollte Musik machen und Gitarre kam nicht in Frage, weil das einfach jeder macht. Schlagzeug hat mich nicht so gereizt und der Bass hatte einfach was faszinierendes, also wurde es folglich der Bass.
    Ich hab dann angefangen einfache Songs anhand von Tabs nachzuspielen und hab mich dabei langsam gesteigert; alles autodidaktisch, ohne Lehrer.
    Mittlerweile spiele ich seit anderthalb Jahren und von Tag zu Tag wächst die Begeisterung....auch wenn manchmal die nötige Zeit zum üben fehlt.

    Noch ne kleine Anmerkung: "I don't care as long as you sing" hat mit die einfachste Bassline, die ich kenne und auch eine der geilsten. Das kann man ohne zu zu üben sofort nachspielen. Wenn du dir also nen Bass kaufen solltest, dann besorge dir die Tabs von dem Stück und spiele auf sämlichen Bässen "I don't care as long as you sing" an. Den, auf dem es am besten klingt, nimmst du dann!:great:
     
  16. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 07.10.05   #16
    Hm, ein Lehrer wäre natürlich besser, damit man als Komplettanfänger im Bereich Saiteninstrumente ne gute Technik lernt, haben sich aber auch schon andere selbst beigebracht.

    Für die Fragen zu Instrument, Verstärker, Zubehör, etc. empfehle ich die Stickies hier in den diversen Unterforen, Aqua und einige andere haben sich da sehr viel Mühe gegeben, was passendes rauszusuchen und zu schreiben. Evtl. kannst du dich auch mal auf dem Gebrauchtmarkt umsehen, vielleicht gibts da was Schönes für günstig.

    Ansonsten ist im Laden testen gehen und sich da ein passendes Instrument raussuchen natürlich die beste Variante.

    Aber ansonsten: Bass ist immer ne gute Entscheidung ;)
     
  17. Mirco

    Mirco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #17
    Ja, das die von I don*t care ... einfach ist hört man auch so raus, aber irgendwie find ich das Lied grad wegen dem Bass sehr geil.

    Hmm Tabs spielen? Da muss ich mal gucken :D
     
  18. jox

    jox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 07.10.05   #18
    Du kannst auch im Musikgeschäft fragen, ob du dir am Anfang ein Instument mieten kannst. Bei mir war das so, dass ich für Bass und Verstärker 20 € pro monat zahlen musste. Das ganze konnte ich ein halbes Jahr lang machen, und wenn ich ihn dann kaufen wollte(was ich dann auch getan hab :D ) bekam ich diebereits bezahlten Mieten auf den kaufpreis gutgeschrieben.

    Und ich bin wahrscheinlich der einzige im ganzen Forum, der das sagt, aber Tabs sind schrecklich!!!
    Wenn es nicht nur Rumgeachtel ist bring ich mit denen überhaupt nichts zusammen. Da lob ich mir dieNoten, mit denen hab ich es gelernt, dann steht alles drinnen. VIIIIIIIIEEEEEL besser.
    Und so schlimm ist es auch nicht sie zu lernen. Das hat man schneller drauf, als man glaubt (wenn man von Anfang an mit ihnen arbeitet - sonst wird es hart)
     
  19. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 07.10.05   #19
    mein tipp: schnapp´ dir jemanden, der sich ein wenig mit instrumenten auskennt, zerr´ diesen jemand in diverse musikgeschäfte und erkundige dich nach gebrauchten instrumenten und auch nach gebrauchten amps!
    für was vernünftiges wirst du unter 400€ wahrscheinlich nicht davonkommen; bei gebrauchtem equipment bekommst du für die kohle aber sicherlich was hochwertigeres als wenn du alles neu kaufst! (wenn du was gebrauchtes gefunden hast, frag´ im gleichen laden mal nach was neuem für´s gleiche geld und vergleiche selbst!!!)

    gruß
     
  20. Penetrant

    Penetrant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.05
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Meran(o) - Italien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.05   #20
    sag ich auch mal tag an alle hier...

    scheint ja so ungefähr der richtige ort für meine fragen zu sein, denn ich spiel jetz (oder versuchs zumindest) seit 2 monaten bass - den hat mir mein kumpel geschenkt damit erendlich nich mehr alleine vor seinem schlagzeug sitzen muss...naja zusammen musik machen wollen wir schon seit 10 jahren ungefähr...

    also er hat den bass bei conrad für 150 € gekauft und nach ner woche spielen und bissl erkundigen hab ich mir schon gedacht, das ich unbedingt einen neuen brauche weil mir der longscale einfach nicht liegt, ich hab mir fast die finger gebrochen beim versuch mit vier fingern jeweils einen bund zu treffen...
    zum glück is mein nachbar der (mitllerweile ex) basser von " voices of decay" - (falls das jemand was sagt) und der hat sich den bass mal angeschaut und gemeint so schlecht sei der eigentlich nich und zum anfang wär das schon ok. jetzt nach 2 monaten hab ich auch nich mehr das problem mit dem greifen - zum glück, denn ich war da echt schon am verzweifeln...
    aber mich würde gerne mal interressieren obs zum üben wirklich reicht mit so einem bass zu spielen - sind die unterschiede denn so gravierend? denn wenn ja würde ich mir schon überlegen einen neuen zu holen, was über kurz oder lang sowieso passieren wird, denn jetzt werde ich so lange üben bis ichs richtig kann...
    lieder die mir zuversicht gegeben haben sind 7 nation army, was richtig spass macht mitzuspielen und zur zeit bin beim versuchen bei bloodline von slayer mitzuspielen..
    hoffe das is hier nich alles zu lang, will hier niemand nerven...
    aber dann hab ich noch voll probleme melodien umzusetzen, das krieg ich nich gebacken - ich hab oft melodien im kopf, aber kann das in keinster weise umsetzen, gibts da irgendwelche tipps???
    so das wars erstmal von mir - ich hoffe das sich jemand die zeit nimmt das alles zu lesen - danke schonmal
    gruß und als anmerkung: supergeiles forum is das hier
     
Die Seite wird geladen...

mapping