E-Drums auf den Computer bringen

von SkaRnickel, 12.04.08.

  1. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 12.04.08   #1
    Hallo,

    ich werde wohl in naher Zukunft mit einem Schlagzeuger zusammenarbeiten, um ein Musikprojekt in Heimarbeit aufzunehmen. Er verfügt über ein E-Drumset, welches mir und ihm :-)rolleyes:) unbekannt ist.

    Jetzt überlege ich, wie ich das ganze am vorteilhaftesten auf dem PC bringe. Viel investieren möchte ich vorerst nicht, da ich vom dauerhaften Interesse eben dieses Drummers noch nicht so ganz überzeugt bin.

    Den Audioausgang des Sets (bzw des "Computers" des Sets) könnte ich natürlich an mein Interface anschließen (Mackie Onyx Satellite), mit dem Problem, dass alles in einer Spur zusammenhängt, was beim späteren Abmischen unvorteilhaft ist.
    Die einzige Alternative zu dieser Möglichkeit sehe ich aber darin, entweder die MIDI Signale der einzelnen Teile per Interface ((noch) nicht in meinem Besitz) in den PC zu speisen und später mit Loopaziod oä zum Klingen zu bringen, oder die gesamte Spur mit Drumagog (welches aufgrund seines Preises für mich zzt. nicht infrage kommt), oder einem ähnlichen Programm in MIDI Spuren zu wandeln.

    Wie würdet ihr die Sache angehen, habt ihr evtl so etwas schon gemacht? Was wäre die eleganteste Lösung, und wie kriege ich die aufgenomme Drumspur am besten bearbeitet, sollte das ganze wirklich auf "Lösung" Nr1 herauslaufen?

    Gruß,

    Ska'
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 12.04.08   #2
    Ich würde in deiner Situation beides parallel (Sound + Midi) aufnehmen und dann schauen, was am Ende besser gefällt, bzw. beide Signale mischen.
    Das ist zwar etwas sehr "hands on" - aber bei einem 2 Kanal Interface IMHO eine gute Lösung.


    Topo :cool:
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 12.04.08   #3
    Da ich gerade gesehen habe, dass die meisten Drum Module über einen MIDI-OUT verfügen, ist das wirklich die beste Lösung. Ein kleines ein- oder zweikanaliges MIDI Interface kostet ja nicht die Welt, und kann immer mal wieder gebraucht werden, denke ich.

    War bisher vom schlimmsten Fall ausgegangen, dass das Modul keinen MIDI Ausgang hat... ich werde es ja dann sehen. Danke schonmal!
     
Die Seite wird geladen...

mapping