E-Drums oder richtige Drums?

von mib_force, 17.06.04.

  1. mib_force

    mib_force Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    18.06.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.04   #1
    hi,

    also ich habe irgendwie vor, ins Schlagzeug spielen reinzuschnuppern.
    Nur ist das problem die Preisfrage und der Platz.
    Ich weiss nicht ob E-Drums einem den noetigen Spass vermitteln um sich dann irgendwann mal richtige Drums zu kaufen. Fuer richtige Drums hab ich in meinem Zimmer irgendwie kein Platz, jedoch koennte ich die richtigen Drums bei 'nem kumpel im Proberaum abstellen, da wuerde es aber Gefahr laufen das jemand anders drauf rumhaemmert, etc. :rolleyes:

    Hat vielleicht jemand noch 'nen andern Rat fuer mich parat, wie ich da reinschnuppern koennte? Oder mir aus Erfahrung sagen ob sich E-Drums wirklich lohnen?
    Bin fuer jeden Rat offen ;-)
    weil keine lust teures geld fuer'n Drumkit zu bezahlen um dann irgendwie feststellen zu muessen das es nix is ;-)

    gruss
    mibby
     
  2. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 17.06.04   #2
    also ich persönlich finde e-drums nicht so dolle, aba das is ja auch wieda ne frage von geschmack !
    ich denke e-drums haben auch ihre vorteile: du kannst laustärke verstellen und somit fast imma spielen .. zB.
     
  3. mib_force

    mib_force Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    18.06.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.04   #3
    najaaa, meinste es reicht zum reinschnuppern ins drummen?
    weil das "rockt" einfach mal ;-)
    so'n ding sollte mir ja nich die lust aufs drummen lernen versaun
     
  4. downwards

    downwards Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    251
    Ort:
    nahe Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.06.04   #4
    HI!

    Ich glaube nicht das dir hier jemand eine garantie darauf geben kann, daß dir das drummen spaß macht!

    Ich würde mir aber keine E-drums holen!
     
  5. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.06.04   #5
    Also meiner Meinung nach sind billige e-drums nicht zu gebrauchen ...teure dagegen sind mehr als eine feine Sache. Unser Drummer hat sein ganzes Sonor Set mit Meshheads und nem Ddrum 4se modul ausgerüstet.... Fantastischer Sound... unglaublich geil und druckvoll.... Vor allem ist der Soudn variabel, bei nem Drumsolo kann man eine Base spielen die mächtig untenrum wummst und wenn man wieder Durchsetzungsfähigkeit im Bandsoudn braucht wechselt man auf eine mit mehr Kickanteil.

    Linkin Park und Limp Bizkit triggern z.B. auch.... der Klang kann imho 100% mit nem echten Drumset der High-End Klasse mithalten und ist live dazu sofort saugeil ohne eq's drehen zu müssen. Zumal auch ein High End Schlagzeug sowie top micros benötigt würden.

    Allerdings ist Sound nicht alles, sodass unser Drummer jetzt was Becken und Snare betrifft wieder akustische spielt... Die Toms und Base bleiben aber bis in alle Ewigkeit ;-)

    Also unter Roland Td6 oder Ddrums 4 se würd ich nicht an edrums denken, die sind was Abnahme und Soudn betrifft unseren Tests nach nicht zu gebrauchen. Ob man ddrum oder Roland spielt ist weitestgehend auch geschmackssache... Im Studio würde ich ein TD20 bevorzugen, Live ein Ddrum 4 se
     
  6. Akku

    Akku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    3.03.06
    Beiträge:
    71
    Ort:
    nordsee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.04   #6
    e-drums sind unromantisch ...
    scheiß auf den sound
     
  7. scarface

    scarface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    23.07.06
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 18.06.04   #7
    baSS! nicht baSE...
     
  8. ruficus

    ruficus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.06.04   #8
    Es ist jedem selber überlassen, was er nimmt. Aber ich würde auch zu den Normalen tendieren, da es einfach, keine Ahnung. Probier es sochmal in einem Musikhaus aus, was dir besser gefällt.
    Es gibt eigentlich keine richtigen Vor- und Nachteile, zwischen beiden Instrumenten, aber hier liste ich mal jeweils Nachteil beider Sets auf:

    Akkustik:
    - Groß

    E:
    - noch nicht der selbe Sound, auch wenn's schon in die Nähe kommt.
     
  9. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 19.06.04   #9
    hmmm ich würd das nicht gerade so sinnvolle "auflistung" vor-und nachteile nennen....vorteile von a-drums sind meines erachtens das man leise, laut, rimshots spielen kann... ich meine bei e-drums geht sowas ned.. bei e-drums kann man zwar auch eine lautstärke einstellen, aber ich glaube das es dann gleich laut ist, egal wie man drauf haut :rolleyes: verbessert mich wenn ich falsch liege ! :)
     
  10. ZildjianDrummer

    ZildjianDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    26.08.06
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #10
    Ähm. Du liegst falsch. Ich hab neulich so n Sampling Pad oder wie das heißt von Yamaha ausprobiert. Da kann man halt die Grundlautstärke einstellen, aber wenn man leise spielt ist der Sound leise und wenn man richtig reindrischt ists schon laut.
    Marco
     
  11. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 19.06.04   #11
    Klare Sache: Akustik-drums.
    E-drums haben keinen Stil. Sowas nehmen so Alleinunterhalter-Duos, die auf Hochzeiten spielen. ;-)
     
  12. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 19.06.04   #12
    Jop, auch Rimshots kann man spielen (vielleicht nicht am allerbilligsten Set).
    Ich muss sagen, ich spiele lieber am E-drum als am Akkustischen. Gummipads fühlen sich zwar komisch an, aber mit Meshheads hast ein gewaltiges Spielgefühl.
    Der große Vorteil: Das E ist leise (du kannst also auch um 10 noch spielen) und es klingt super. Gerade als Anfänger kann es schwer werden, ein A-set richtig gut klingend zu stimmen.
     
  13. Biohazard

    Biohazard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #13
    Hi
    Musst du wirklich selber ausprobieren was dir besser gefällt. Ich habe seit über einem Jahr ein TD-8 und der Sound ist wirklich genial. DU musst wirklich selber entscheiden. Ich liebe sowohl E-Drums als auch A-Drums.
     
  14. andy

    andy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #14
    wenn du erst mal ins schlagzeug spielen reinschnuppern willst,dann würd ich dir empfehlen nich gleich ein eigenes drumset zu kaufen. geh in die musikschule und nimm einfach mal ein paar wochen/monate unterricht. und in eigentlich jeder musikschule gibts genügend übungsräume mit drumsets. da kannst du dann immer hin und üben.
    weil wenn du dir gleich ein eigenes drumset kaufst und dann merkst, dass dir das spielen doch nicht so liegt, hast du ein problem.
     
  15. joachim-x

    joachim-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.04.05
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #15
    Es geht nichts über akustische Drums. Ich persönlich würde dir zu akustischen Drums raten. Akustische Drums nehmen halt mehr Platz und sind lauter , aber dafür sind sie viel schöner als diese langweiligen E-Drums
     
  16. Biohazard

    Biohazard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #16
    @joachim-x

    Hey viele sagen "ich würde dir zu A-Drums raten", obwohl sie das gar nicht sagen können. Wie viele von uns haben sich denn schon genauer mit E-Drums beschäftigt um wirklich ein Urteil fällen zu können. Also ich bin immer noch der Meinung, dass man das selber entscheiden muss. Wenn die Lautstärke kein Problem ist, würde ich jedem (und ich hätte mich dann auch so entschieden) zu einem A-Drum raten.Ich hatte das Problem mit der Lautstärke und bereuhe heute den Kauf meines E-Drums in keinster Weise.
     
  17. joachim-x

    joachim-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.04.05
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.04   #17
    Ja klar wenn man in einem Hochhaus wohnt und Schlgzeug spielt wäre ein Akustisches Drumset nicht gerade die beste Lösung. Da wären die E-Drums naturlich besser.
     
  18. andy

    andy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.04   #18
    ich hab mich noch nich mit e-drums beschäftigt.
    aber die teile haben einfach keinen stil.
    zum üben mögen sie evtl. ganz gut sein. aber mehr auch nich!
     
  19. RedDragon

    RedDragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.06
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Baden-Baden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.04   #19
    Naja... E-drums sind zum üben wirklich praktischer und auch flexibler (bei nem guten Set) aber ich finde beim Sound,Aussehen und Bespielbarkeit geht nichts über ein Akkustisches Set !
     
  20. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 14.07.04   #20
    Moin, erstmal vorweg...ich bin Gitarrist, unser Drummer spielt ein TD-6 Set von Roland. Ich finde der größte Vorteil der E-Drums ist der, daß man die Grundlautstärke vor allem im Proberaum deutlich senken kann. Bei Akkustik Sets muß sich alles nach dem Drummer richten (mit der Lautstärke) und das geht auf Dauer ziemlich auf die Ohren, selbst mit Gehörschutz.
    Auch für Bands die verschiedene Musikstile spielen (Coverbands z.B.) bringen E-Drums Vorteile, da die Sets/Sounds den Stücken angepaßt werden kann.
    Mit dem TD6 und dem passenden Pad kannst Du auch Rimshots in verschiedenen Lautstärken hinbekommen :) .
    Unser Drummer und wir sind jedenfalls voll zufrieden mit den E-Drums.
     
Die Seite wird geladen...

mapping