E-Gitarre an Reciever anschließen

von buddahbrot, 18.05.06.

  1. buddahbrot

    buddahbrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.13
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 18.05.06   #1
    Hi,
    ich hoff mal dass ich in diesem subforum richtig bin, ansonsten bitte verschieben

    also, ich besitze einen Denon "AM-FM Stereo Reciever" DRA-335R an den zwei Magnaf-Boxen angeschlossen sind und eine Epiphone The dot Studio

    Ich habe gehört, dass man eine e-gitarre nie direkt an eine Hi-Fi anlage anschließen darf, da sonst der hochtöner abraucht.

    Nun hat mir mein vater erzählt, dass dieser reciever bei den 4 verschiedenen eingängen Tape, CD, Phono und Video immer verschiedene Frequenzbereiche herausfiltert.

    Ich wollte euch fragen, ob ihr genaueres dazu wisst, ob ich nun meine Hi-Fi anlage (das teil is übrigens älter als ich^^) gitarre spielen kann, da mein amp erst in 2 wochen ankommt

    vielen dank im voraus

    buddahbrot
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 18.05.06   #2

    vergiss es
    ein gespielter ton und du hast sowohl anlage als auch speaker geschossen...

    tjoa da musste dich wohl oder übel noch gedulden
    oder du fährst in den nächsten laden und holst dir so´n kleines multieffekt (digitech rp50 oder behringer X-VAMP fürn paar luschen und spielst über kopfhörer
    wenn die teile übrigens ne boxensimulation eingebaut haben, funzt das mit der stereo-anlage vielleicht auch
    ma schauen, vielleicht kannste dir sowas auch ausleihen:great:
     
  3. buddahbrot

    buddahbrot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.13
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 18.05.06   #3
    ok, und kann ich die boxen meiner anlage benutzen, wenn ich den output meines (zukünftigen) Marshall MG 15 an die anlage schließe? dieser soll ja frequenzkorrigiert sein

    Ps: danke für die schnelle antwort
     
  4. Blissi

    Blissi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    150
    Erstellt: 19.05.06   #4
    und warum solltest du das tun wollen???? das bringt doch garnichts....
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.05.06   #5
    Hmm, ist das wirklich so? Was kommt denn aus einer Gitarre gefährliches raus? Also dass der Anlage was passiert, kann ich mir erst recht nicht vorstellen, höchstens den lautsprechern. Ein Gitarrensignal ist doch sogar schwächer als ein Line-Signal.
    Was man wirklich nicht machen sollte, ist ein verzerrtes Signal mit vollem Frequenzspektrum, das tut dem Hochtöner einer Hifianlage wohl wirklich nicht gut. Aber die pure Gitarre?
    Also ich mache es hier eigentlich selbst, also Gitarre ins Mischpult und dann auf meine Studiomonitore. Hab mir bisher keine Sorgen gemacht, dass da was kaputt geht.
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 19.05.06   #6
    nein genau das sollste nicht machen


    nochmal zum verständnis...
    das wäre nur eine NOTLÖSUNG mit nem entsprechenden multieffektgerät
    auch bei dem MG15 brauchste trotzfrequenzkorrigiertem ausgang noch ne DI-box dazwischen. vor allem was soll das bringen
    wenn du den marshall aufreisst werden dir deine eltern sowieso mit nackten körperteilen ins gesicht hüpfen, also lass den schmarrn und

    sorry für die formulierung jetzt...

    konzentriere dich doch erst mal darauf spielen zu lernen bevor du deine energie damit verschwendest wie du lauter wirst...

    die antwort auf diese frage ist nämlich ganz einfach...

    spare, geh arbeiten, mach nen ferienjob oder trag zeitungen aus

    und kauf dir nen größeren verstärker
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.05.06   #7
    Oder stattdessen einen ModelingPreAmp/Effektgerät, der dann über seine Hifi-Anlage vielleicht besser klingt als ein billiger Gitarrenverstärker ;-)
     
  8. Phobos

    Phobos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    14.09.14
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 19.05.06   #8
    Das hatte ich auch mal so vor 20 Jahren gemacht ca. drei Monate lang, Gitarre über die Stereoanlage, ich hatte sogar noch einen Verzerer (MXR) dazwischen. Also der Stereoanlage hatte es nichts ausgemacht. Aber ich kann bestätigen dass es den Boxen nicht allzu gut tut.


    Gruss
     
  9. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 19.05.06   #9
    Ich denk auch...also ich spiel zu Haus auch nur noch über meine Stereoanlage .......

    sieht ungefähr so aus Kenwood 5.1 Receiver Magnat Standboxen plus subwoofer.....

    Allerdings geh ich dazu über mein Toneport UX1 und dann via den Analog Outs in die Anlage...

    WEnn du einen Pc hast würd ich dir auch raten dir evtl ein Audiointerface anzuschaffen....dann hast du immens viele Möglichkeiten rumzutesten..mit unzähligen Effekten, und du hast ne gute Recordingmöglichkeit.....

    WEnn du das jedoch nicht brauchst, vielleicht nach nem günstig gebrauchtem Behringer V-AMP 2 oder sou umschauen...

    Da du ja bereits den Receiver und vernünftige Boxen hast......

    Ich find diese Lösung für mich persönlich besser als über einen Amp zu Haus zu spielen der für den Proberaum zu leise und für zu Haus zu laut ist......

    Achja und noch was ...seit ich mein UX1 hab verstaubt mein Zoom Fire-30 verstärker....

    MFG:great:
     
  10. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 19.05.06   #10
    Ich hab mir dafür zu Hause ein Korg AX10G zugelegt, das hat ja die Möglichkeit zwischen Line- und Ampsignal zu schalten und der SOund ist auf jedenfall auch besser als der von meinem Ibanez Toneblaster 25 :D
    Aber das ist ja nur die Homelösung!
    Finde ich aber echt gut und den Boxen tut das man gar nix....aber ist ja auch Line Signal...wenn du den AMp noch nicht bestellt hast oder so, dann würde ich mir vllt überlegen nich so ein Effektgerät zu kaufen, wenn du in absehbarer Zeit sowieso noch nicht in einer Band spielen willst!
    Außerdem hast du dann mehr Möglichkeiten dích mit Effekten zu beschäftigen...was am Anfang aber natürlich auch stören sein kann!
     
  11. buddahbrot

    buddahbrot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.13
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 19.05.06   #11
    noch ne kurze frage:

    kann ich meine klammpfe in den Line In vom Pc anschließen, und das ausgangssignal von dem programm Guitar Rig auf meinen reciever laufen lassen?
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 19.05.06   #12

    das würde wiederum funktionieren
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.05.06   #13
    Aber GuitarRig ist ja schon ganz schön teuer, da würde ich dann eher das schon erwähnte Line6 Toneport kaufen.
     
  14. adr1an0

    adr1an0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.09
    Beiträge:
    135
    Ort:
    dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #14
    Es spielt keine rolle wie und an was ihr eure gitarren anschleisst, das ist echt unwichtig, was viel wichtiger ist, ist der eingangs pegel., (bei effektgeräte oder line out, ist aber ein relativ normales pegel) und die bxen, die können wirklich im arsch gehen, aber wenn mann das nicht aufdreht, dann ist ja jut. aber ein gitarren lautsprecher/amp/effekt hat ein frequenz von 800- biss 5000 Kz, eine hi.fi anlage, 20. bis 22000 Hz, also das mit den rausfiltern und so ist für die steroanlage echt egal, aber wie gesagt, die hoch und mitell tönnern können wrklich dem bach runter gehen., aber wenn mann die irgendwie ausschalten kann, so dass nur noch der bassspeaker funktioniert (der hat auch etwa zwischen 20 und 3500Hz) ist das sicherlich kein probelm.

    ich habe es hier imn forum irgendwo gehört, und deswegen sag ich es noch mal.
    dass mann der lauteste bandmitglied sein muss ist eine gitarristen krankheit....

    ok ciao
     
  15. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 20.05.06   #15
    Wolltest du irgendwas sagen?
    Ich hab nix verstanden:p
     
  16. adr1an0

    adr1an0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.09
    Beiträge:
    135
    Ort:
    dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #16
    hi spa, ich hab etwas schnell geschrieben, ich wollte pennen gehen den ich hatte heute um 9 fahrstunde. .....

    ich meinte nur dass der eingangs pegel wichtig ist. also die lautstärke der gitarre bzw. lineout der amp oder multieffektgerät. die muss echt nur ein paar miliwatt haben, und das ist ja in der regel der fall bei den meisten gitarren,multis und amps.

    Gitarren frequenzen, ob clean, metal, oder blues, leigt irgendwo zwischen 800 und 5000 Hz. bei einer HiFi anlage ist der Hz berich viel grösse. zwischen etwa 20Hz(dass hört man aber schon nicht mehr, dass spürt man nur noch) und 22000Hz., also die anlage geht nicht im arsch und filtriert auch nicht den sound.

    Folgung : wenn mann die Hoch und Mitell.töner ausschalten kann, kann mann siene Anlage als eine endstufe benutzen, denn der tieftöner hat ja ein frequenz bereich irgendwo zwischen 200 und 4000 Hertz, es sei den dass ist kein subwoofer....

    ok ciao
     
  17. buddahbrot

    buddahbrot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.13
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 21.05.06   #17
    ok, dann stell ich die (vorraussichtlich) letzte frage:

    Als Anfänger:

    Digitech RP 50 und boxen oder Marshall MG 15?

    also soll ich mir die 50€ sparen?
     
  18. adr1an0

    adr1an0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.09
    Beiträge:
    135
    Ort:
    dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.06   #18
    ich verstehe die frage nicht ganz.... :)

    hast schon den marshall?

    ciao
     
  19. adr1an0

    adr1an0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.09
    Beiträge:
    135
    Ort:
    dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.06   #19
    also, du kannst auch dein rp50(zoom 505II ist meiner meinung besser) und auch dein marshall an deine hifi anlage anschleissen...(sei nur vorsichtig wie laut du den amp/rp50 aufdrehst, ich würde erst clean spielen und dann den marshall/rp50 immer lauter drehen biss es verzerrst, dann weist du bescheit wie laut du den level stellen musst)

    mit den rp50 hast du mehrer sound möglichkeiten. mehrere zerren, effekte, und kannst die auch speichern und etc etc, mit den marshall hast du nur eine zerre, ein clean und ein reverb (vieleicht hast du auch ein fussschalter?).

    aber wenn du jetzt weiter gitarre spielen willst, dann warte erst mal 1,1/2 jahre biss du gut spieeln kannst, und kauf dir etwas gutes. ich meine der rp50 ist gut für anfänger und so, aber wenn du besser wirst dann möchtest du ein neuen, also...geldverschwendung, ich würde an deiner stelle den marshal behalten un den rp50 nicht kaufen.

    wenn du zB nur zuhause spielen willst dann reicht der marshall auf jeden fall, wenn du aber auftretten willst dann würde ich mir ein effektgerät kaufen(zB rp50 oder Ax10 etc etc) und dann mich an der mischpult anschliessen. dann brauchst du nicht mehr ein 1000watt monster mit dir schleppen (na ja , es besteht aber die möglichkeit dass nicht immer ein mischpult da ist...)

    ok hoffe hebe dir geholfen....:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping