E-Gitarre für einen Anfänger

von ChaosV2, 29.02.08.

  1. ChaosV2

    ChaosV2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 29.02.08   #1
    Guten Abend,

    Nun wie man es eventuell an meinen Thread Titel schon erkennen kann bin ich im Moment auf der Suche nach einer E-Gitarre.

    Ich spiele schon seit längerer Zeit mit den Gedanken mir ein Instrument zuzulegen und habe mich nun endlich durchgerungen eines zu erlernen.

    Da ich derzeit noch ein Anfänger im diesen Bereich bin habe ich mich natürlich erstmal hier ein bisschen schlau gemacht, bin aber immer noch sehr unentschlossen, da ich Angst habe mir eine „falsche“ E-Gitarre für meinen Bedarf zu zulegen.

    Das einzige wo drin ich mir sicher bin sind meine musikalischen Wünsche und Richtung in der ich sehr gerne spielen möchte und diese Musikrichtung wäre Metal. Aber da natürlich auch nicht quer durch die Landschaft sondern schon gerne mehr in Richtung Folk Metal, Viking Metal ( Bands wie: Ensiferum, Eluveitie, Wintersun, Korpiklaani) bin aber natürlich auch Bands wie Hammerfall nicht abgeneigt ;).

    Besonderen Wert würde ich auf den Klang (der zwar wie ich gelesen habe auch auf den AMP ankommt), Einsteigerfreundlichkeit, Preis (keine teure aber auch kein Brennholz) und das diese Gitarre die ich dann mein eigen nennen darf auch noch was für eine längere Zeit ist nachdem ich aus den Kinderschuhen raus bin.

    Als letztes bleibt mir zu sagen das ich mich freuen würde wenn ihr ein paar konkrete Vorschläge hättet, jede Meinung ist mir wichtig.

    PS: Man liest hier dass der „Roland Micro Cube“(?) ein guter AMP für Anfänger sein soll, vielleicht hättet ihr dazu noch ein paar Meinungen ;).

    Mit Freundlichen Grüßen

    ChaosV2
     
  2. eldood

    eldood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    150
    Erstellt: 29.02.08   #2
    ich verkaufe gerade mein einsteiger set.np war 130€. nur weiß ich nicht ob das fürmetal geeignet ist.
     
  3. Dragonguitar

    Dragonguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 29.02.08   #3
  4. gitarhero

    gitarhero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #4
    die ibanez GRG 170 DX hab ich au .......
    da kann man nix dagegen sagen......:D
    *empfehlenswert*
     
  5. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 29.02.08   #5
    Wieviel Geld hastn du zur Verfügung?
    Ich pers. fand die Ibanez Grg170 total scheiße.Da fand ich die Rg321 (die nur 100€ mehr kostet) um Längen besser (da hat man echt gedacht dass man ne gitarre für 500 in der Hand hat,super verarbeitung!,recht guter Sound)
    Also ich würd wie gesagt bei ner Gitarre schon auf 300 hochgehen.Dann würd ich dir da wirklich die Rg321 empfehlen.
    Oder kaufe gebracuht.
    ich hab mir meine M200 für 270€ gekauft.Neu kostet die 500€.
    Gebrauchspruchen hatte die sogut wie keine.(war 1 1/2 jahre alt)
    Außerdem zieh ich da immer ein Vergleich:
    Für das Geld hätte ich mir eine neue Grg270 kaufen können die auch absoluter schrott ist.
    Oder eben eine M200,mitn paar kratzern die man jedoch wirklich kaum sieht.(ich mein selbst wenn du neu kaufst,hat deine gitarre nach 2 Tagen schon die ersten kratzer)
    Also überlegs dir nochmal gut ob du nicht lieber gerbaucht kaufst..(ich würd da den board-flohmarkt empfehlen)

    Gruß
    mantas
     
  6. ChaosV2

    ChaosV2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 29.02.08   #6
    Erstma vielen lieben dank für die schnellen und zahlreichen Antworten.

    Also Preislich habe ich ca. 200-300 Euro zur Verfügung habe da aber viel Spielraum wichtig ist das sie nach der Einsteiger Phase für Fortgeschrittene Spieler noch sehr viel bietet.
    Eine Gebrauchte kaufen wäre für mich auch kein Problem nur leider hat man da nicht so eine große Auswahl oder man muss wirklich warten bis die passende Gitarree angeboten wird natürlich könnte man jez auch auf ebay gucken aber bei solch teuren Sachen ist mir das Auktionshaus nicht geheuer.

    Wer noch ein paar Vorschläge hat ist herzlich dazu aufgefordert sie hier noch zu posten ;).
     
  7. PhysXCore

    PhysXCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 29.02.08   #7
    Diese könntest du dir auch mal anschauen. Es handelt sich um eine Squier Vintage Modified HSS. Hab mir nach langem Überlegen diesselbe für den Anfang gekauft und bin echt sehr zufrieden. Habe bisher keinerlei negatives über diese Gitarre gefunden, hier noch ein sehr gutes Review!


    MfG PhysXCore
     
  8. superhoschi

    superhoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Zur Zeit auf den Fidschis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.203
  9. ChaosV2

    ChaosV2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.03.08   #9
    So nochmals einen vielen lieben dank für die Antworten. Ein Freund der selbst schon seit etwas längerer Zeit Gitarre spielt hat sich dazu bereit erklärt heute mit mir ma in ein Gitarrengeschäft zu fahren damit ich mal ein paar von den hier empfohlenen Gitarren antesten kann. Bin ma ziemlich gespannt was dabei rum kommt ;).

    Mfg

    ChaosV2


    €dit: Kleiner Nachtrag.

    So war jetzt mal im Gitarrengeschäft und habe diverse E-Gitarren einmal getesten wobei mir die Ibanez GRG170 wirklich sehr gefiel (Danke für dne tipp ;) ). Habe sie dann auch mal einen Kollegen anspielen lassen der schon ein wenig länger Gitarre spielt und meinte auch das sie schon ziemlich ordentlich sei. Jetzt ist natürlich die Frage für einen Verstärker noch offen. Hänge da zwischen den:
    Roland Micro Cube
    Roland Cube 15x
    Die beiden liegen preislich genau gleich aber was ist genau der große unterschied von denen und welcher von diesen beiden ist eher zu empfehlen? Hoffe einer weiss einen Rat und kann mich in der hinsicht ma etwas aufklären ;).
     
  10. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 01.03.08   #10
    Mein Geheimtipp: Kustom Tube 12A (wird im Moment für nur 69,- € gehandelt!)

    Schau auch mal hier, da gibt es sogar Soundfiles:
    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/253097-amp-kustom-tube-12-a.html

    Sorry, aber da kann selbst der Microcube einpacken. ;) Vom Sound steht der beliebte Brüllwürfel deutlich hinter dem Kustom. Wenn du allerdings Effekte und ein paar interessante Spielereien haben möchtest, kannst du ohne Sorge 30 Euro mehr zahlen und zum Microcube greifen. Der Sound ist schon in Ordnung, im Vergleich zum Kustom (der in der Vorstufe eine Röhre besitzt) jedoch "künstlicher" und (bedingt durch den kleinen Lautsprecher) etwas "heller/dünner".

    Aber für den High-Gain-Bereich taugen wohl beide nichts (da muss ich mich allerdings selbst auf die Meinung der Fachpresse verlassen, da ich absolut kein Metal spiele :p).

    Gruß

    Andreas
     
  11. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 01.03.08   #11
    @Jonderik: Im Moment wiederholen sich die Fragen wirklich schon fast im Wochentakt. Topseller sind wohl die Fragen: "Was kann ich gegen das Schnarren meiner Gitarre tun?" oder "Weshalb steht der Steg - Tremolo - nach dem Saitenwechsel plötzlich ab?" :rolleyes: Hier würde die Sufu in der Tat helfen. :great:

    Aber ChaosV2 fragt nach einem Anfängerset, dass auf ihn abgestimmt sein soll. Das hat, in meinen Augen, schon seine Berechtigung. Immerhin merkt man ganz klar, dass er sich bereits gut eingelesen hat. :)

    Gruß

    Andreas
     
  12. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 01.03.08   #12
    Ich würde dir zu dem Cube 15X http://www.musik-service.de/-prx395757034de.aspx
    raten, da du hier im Gegensatz zum Micro Cube eine 3-Band Klangregelung hast, also Bässe, Mitte und Höhen regeln kannst. Dies halte ich für wichtiger als die Effekte, die der Micro Cube zu bieten hat. Zudem hat er einen größeren Lautsprecher, was sich meiner Meinung nach besonders für Metal und somit bassigere Sounds besser eignet. Vom Klang her find ich die Cubes für Metalsounds wesentlich besser als andere "Einsteigeramps". Ich selbst spiele in meinem Gitarrenunterricht über diesen Verstärker und würde ihn mir jederzeit auch für zu Hause zum Üben zulegen.

    mfg
    Tobi
     
  13. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 01.03.08   #13
    @mettob: Erklär doch bitte einem Nicht-Mataler (also mir :D), weshalb die Cubes für diesen Musikstil besser geeignet sind?

    Gruß

    Andreas
     
  14. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 01.03.08   #14
    Ich find den Zerrsound von denen einfach besser für Metal geeignet als z.B. den vom Peavey Rage. Das gute am Cube ist auch noch, dass er eben nicht nur Metal kann, sondern auch einen super Cleansound und auch recht schöne leicht angezerrte Sounds hat. Ich hab als ich mit E-Gitarre angefangen hab mir nen Marshall MG30 gekauft und kurz darauf gleich ein teures Multieffekt, nur weil mir der Zerrsound nicht gefallen hat. Das war Rausgeschmissenes Geld. Diese "Gefahr" seh ich mit dem Cube eben nicht. Natürlich reicht der nicht an meinen Peavey 6505+ ran, den ich in den Bandproben spiel, aber für zu Hause zum Üben ist der mein absoluter Favorit.
    Ich hab halt die Erfahrung gemacht, dass die meisten kleinen Übungsverstärker nicht stark genug verzerren oder einfach nicht die gewünschte Klangcharakteristik aufweisen konnten.
    Ich hoffe ich hab das damit erklärt ;).
    Aber auf jeden Fall den auch mal anspielen gehn, ChaosV2, du hast ja gesagt, dass du ein paar Freunde hast, die schon länger spielen. Geh mit denen nochmal in den Laden und spiel ihn an, wenn dir dann der Sound nicht gefällt kauf dir lieber einen anderen. Aber über Geschmack lässt sich halt streiten.
    mfg
    Tobi
     
  15. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 01.03.08   #15
    @mettob: Danke für die Erklärung!

    Dann kann ich ohne Sorge auch den Kustom Tube 12A für den Metalbereich empfehlen. Gerade durch die Röhre in der Vorstufe klingt die Zerre sehr gut (warm) und kann mit dem Cube mithalten (nutze selbst beide, d.h. den Kustom und Microcube). Über "Hardrock" komme ich aber selbst nie hinaus. :D

    Gruß

    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping