E-Gitarre für kleinen Geldbeutel

von Gero84, 17.06.07.

  1. Gero84

    Gero84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    11.09.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.07   #1
    Erstmal hallo an alle,

    ich spiel jetzt seit mehr als 10 Jahren Konzertgitarre und möchte mich jetzt mal ein bissel "ausweiten" und mir ne E-Gitarre zulegen. Leider bin ich aber Student und hab nicht den größten Geldbeutel. :( Somit wäre mein Budget so auf 200- 250€ beschränkt. Also für E-Gitarre und Verstärker.
    Da die Sets ja nicht so der Renner sein sollen, hab ich mich mal umgeschaut und folgende Zusammenstellung herausgesucht:
    Verstärker: Roland Microcube
    E-Gitarre: Fender Squier Bullet Strat RW

    Nun, was meint ihr denn so dazu? Ich hab zwar nicht so nen großen Geldbeutel, aber nen Schrott will ich mir halt auch nicht zulegen. Ich weiß ist etwas kniffelig.
    Ich hoffe ihr habt mir da nen Rat oder vielleicht ne bessere Alternative.

    Gruß
    Gero

    P.S.: Weiß vielleicht jemand wie lange diese Angebote beim musicstore.de gelten? Ich möchte mir das noch ne Weile überlegen.
     
  2. malleus

    malleus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.406
    Erstellt: 17.06.07   #2
    Moin,

    der Microcube ist sicherlich erste Wahl, aber bei der Gitarre könntest du dir eventuell überlegen eine Yamaha Pacifica zu kaufen. Die übersteigt zwar ein wenig deinen Geldbeutel, aber ist halt nen bisschen besser als die Squier...wobei die Squier auch ganz in Ordnung ist :great:

    Gruß,
    malle
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.06.07   #3
    Hallo Gero,

    es kommt natürlich darauf an, was Du spielen möchtest.
    Eine Strat mit drei SingleCoils hat nun mal ihren eigenen Klang. Wenn man den mag, dann halte ich dein Paket für sehr gut gewählt.

    Was willst Du denn mit der E-Gitarre machen? Soll sie alleine für's stille Kämmerlein sein, oder möchtet Du evtl. auch mal in einer Band spielen?

    Für das stille Kämmerlein ist der Cube die richtige Wahl; wenn Du mit er E-Gitarre "raus willst" eher die falsche Wahl. Mein Übungsverstärker Fender Frontman 25R hat weitaus weniger Soundmöglichkeiten als der MicroCube. Dafür reichen die 25 Watt selbst für (nicht ganz so laute) Bands oder Sessions.
    Frage ist, ob der Sound des Frontman Dir gefällt. Immerhin kostet er mittlerweile auch nurnoch 111 Euro: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...D=InvVqHzlmoQAAAESBpZ_Z_G3&CatalogCategoryID=

    Ich habe eine Squier Bullet Strat. Die kommt zwar nicht an die 5x so teure Rockinger Strat ran, aber die Bullet klingt trotzdem wahnsinnig stratig. Mit macht es Spaß mit der Bullet zu spielen. Schlagzeuger hat (oder hatte) die gleiche Kombination aus Bullet plus Frontman und wir kommen zum gleichen Urteil.
    Zwischen Blues, Rock und Hardrock spielen will (und den Strat Sound z.B. von Clapton, Knopfler, Hendrix oder Blackmore mag) ist das eine preiswerte Möglichkeit.

    Vielseitiger in den Sounds und Effekten ist eindeutig der Cube. Die Zerre oder den Hall des Frontman sollte man nicht über "5" aufdrehen. Das Kopfhörersignal ist auch eher bescheiden. Da ist derCube garantiert besser!
    Alles kann man eben für 100 Euro nicht haben - aber ich bin zufrieden. Vielleicht wäre der Cube 15X noch was? Der kostet auch nur 99 Euro, ist (wenn gewollt) deutlich lauter als der Microcube, hat aber weniger Effekte. Ein guter Mittelweg.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Gero84

    Gero84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    11.09.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #4
    Vielen Dank für die schnelle Antwort! Also, könnte man schon sagen, dass man für das Geld nicht nen Schrott kauft, sondern ne kostengünstige Lösung?
    Ich werd mir dann eher den Micrcube kaufen, da ich in nächster Zeit weniger in ner Band spielen werde. Bis dahin kann man sich das ja nochmal überlegen. Muss ich eigentlich beim Kauf eines Kabels auf etwas bestimmtes achten?

    Gruß
    Gero
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 19.06.07   #5
    Hallo Gero,

    nö; stink normales Gitarrenkabel reicht.
    Es sollte nicht unbedingt das aller billigste sein, da die Kabel nicht lange halten und man auch "Trittschall" damit auffängt. Am besten wäre ein Kabel mit Neutirk-Stecker. Für zuhause habe ich mit ein Kabel zwischen 8 und 12 Euro gekauft. Das hält Jahre.
    Du brauchst Klinke/Klinke 1/4 Zoll bzw. meist als 6,3 mm bezeichnet.

    Stimmgerät hast Du? Gibt es so um die 15 Euro. Das preiswerte Korg ist recht gut. Plektren, Gitarrenständer (7 Euro), Gurt.

    Gruß
    Andreas
     
  6. Gero84

    Gero84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    11.09.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #6
    Grazie mille!

    Gruß
    Gero
     
Die Seite wird geladen...

mapping