E Gitarre Kabellos machen

von guns n mötley, 23.11.07.

  1. guns n mötley

    guns n mötley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    26.12.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 23.11.07   #1
    Ich seh öfters bei manchen auftritten das die Bands
    kein kabel an den verstärker haben, zur e gitarre.
    so das sie kabellos sind!


    und nun meine frage

    wie geht das
    was brauch ich dafür
    und wie teuer wär sowas


    mit der suchfunktion hab ich leider überhaupt nichts gefunden
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 23.11.07   #2
    gib mal "funksysteme" in die SuFu ein und beschränke die suche auf das gitarrenforum.

    da wirste ausreichend infos finden.

    oder schau gleich in das subforum "zubehör".
     
  3. malleus

    malleus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.406
    Erstellt: 23.11.07   #3
    Moin,

    das funktioniert mit einem sog. Funksystem oder auch Drahtlossystem (gibs mal in die SuFu ein, da wirste mehr als genug finden ;) ). Gibt es schon ab etwa 80€...aber obs bei dem Preis was taugt, ist ne andere Sache :D

    http://www.musik-service.de/gitarren-funksysteme-cnt1165de.aspx

    Gruß
    malleus

    //Edit: ...schon wieder zu langsam...
     
  4. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 23.11.07   #4
    true diversity mit frei wählbaren Frequenzen sollte schon sein....
     
  5. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 23.11.07   #5
    Ja Diversity sollte schon sein, dann hat das Gerät mehrere, meist 2 Empfänger und funktioniert dadurch auch bei schwächerem Signal noch gut.
     
  6. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 23.11.07   #6
    Diversity = zwei Antennen an einem Empfänger
    True Diversity = zwei Antennen mit jeweils eigenem Empfänger

    Wählbare Frequenzen sind vorteilhaft, wenn ein Kanal bereits durch eine andere Band oder durch einen Bandkollegen blockiert wurde oder wenn Störungen auf einer Frequenz auftreten.

    200 EUR sollte man grob geschätzt ansetzen. Funktionieren tun auch Systeme, die weniger kosten. Aber dort hat man meist einen zu hohen Stromverbrauch (die Batterien für den Sender halten nicht lange), durch fehlendes Diversity eventuell keinen natlosen Empfang und durch fehlende Frequenzwahl keinen Spielraum.

    Was leider in den meisten Threads über dieses Thema nicht beachtet wird ist folgendes:
    Instrumentenfunk ist kein Nachfolger des Kabels. Es ist eine Alternative. Beide Lösungen haben andere Klangeigenschaften und andere Vor-/Nachteile. Ich persönlich habe mich gegen ein schnurloses System entschieden, da es eher ein Gimmick ist und nicht wirklich zum Gitarren-Setup gehört. Zu Hause macht soetwas ebenfalls keinen Sinn, da man nach allen 4-5 Übungs-/Jamsessions neue Batterien kaufen darf - Akkus sind nicht zu empfehlen, außer es sind hochwertige Akkus mit einem ähnlich starken "Durchhaltevermögen" wie Batterien - was aber ebenfalls ins Geld geht. Wenn meine Bühnen irgendwann mal länger als 20 Meter sein sollten und ich mehr am Rumhüpfen (und am Kabel rumreißen) als am Gitarrespielen sein sollte, wärs eine Überlegung wert.
    Es handelt sich bei einem schnurlosen System also um nichts Moderneres oder Besseres. Wenn man nicht weiß ob man soetwas braucht, rate ich eher dazu, ein gutes Kabel zu kaufen. In diesem Bereich gibt es nämlich auch verschiedene Klassen und wenn man sich zwischen 20 und 60-70 EUR orientiert, ist man für die nächsten Jahre ersteinmal glücklich.
     
  7. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 24.11.07   #7
    es gibt jetzt übrigends bei fame-gitarren die option dass man die gitarre gleich incl. eingebaute sendereinheit ordert (ca. 110 euro aufschlag).

    da hat man auf der korpusrückseite den sender eingelassen und auch kanalwahlschalter und feinregler sowie on/off-switch sind eingebaut.

    aber man kann trotzdem "normal" auch ein kabel benutzen....

    finde ich eine gute idee - sollten sich andere hersteller auch anschauen!
     
  8. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 24.11.07   #8

    Wenn man ein gutes Kabel sucht kann ich die beiden objektiven Gitarrenkabeltests von Tools4music weiterempfehlen, denn dort geht es nur um messbare Unterschiede:

    Die sind zu finden, wenn man unter "archiv" im Sucher "Kabel" eingibt.
    Dann kann man auch 60€ sparen...

    LG!

    Han
     
Die Seite wird geladen...

mapping