E Gitarre lernen , wie am besten ?

von Pajo, 05.09.05.

  1. Pajo

    Pajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 05.09.05   #1
    Hi Community !

    Also, wollte euch mal fragen,was ihr Leuten,die so gut wie gar keine Ahnung von E Gitare spielen haben ( aber jetzt anfangen möchten zu spielen) empfehlen könnt :

    Musikschule bzw Lehrer ...
    Internet bzw Programme am Computer ...
    oder Bücher ...

    Wenn ich mich nun in einer Musikschule in meiner Nähe anmelden würde,könnte ich erst Anfang nächsten Jahres ( Januar) beginnen,was könnte ich bis dahin schon tun um schon etwas zu lernen ... also weil ich unbedingt jetzt etwas mit der Git. machen möchte und die nich jetzt noch nen halbes jahr stehen lassen möchte .. naja wenn eine andere Art von oben besser sein sollte, sagt es bitte !

    Danke schon mal !:)
     
  2. ^^""""

    ^^"""" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    22.01.09
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 05.09.05   #2
    Musikschule/Lehrer!
     
  3. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 05.09.05   #3
    wenn ich noch mal neu anfangen müsste, würd ichs genau so machen wie ichs gemacht hab. einfach ohne alles drauf los gespielt. macht mir am meisten spass und das wichtigste am anfang kriegt man eh selbst raus.
     
  4. Pajo

    Pajo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 05.09.05   #4

    lol und woher kannste die ganzen griffe ?
     
  5. AngelOfDeath

    AngelOfDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    98
    Erstellt: 06.09.05   #5
    er hat bestimmt nicht drauf losgespielt und nie einen blick ins internet geworfen ;)

    ich würde dir lehrer/musikschule empfehlen, einzelunterricht aber

    ansonsten wenigstens ein gutes buch, damit du einen roten pfaden hast und die grundlagen lernst und alles kennen lernst, im internet ist einfach zu viel müll sodass die guten seiten alle verdeckt sind, da findest du zwar antworten auf fragen, aber keinen guide der dir das gitarre spielen von anfang an so richtig beibringt, da bringt dann nur suchen suchen suchen, und das problem ohne lehrer oder buch ist, das du wahrscheinlich irgendwo in paar monaten stecken bleibst, weil du irgendwas nicht hinbekommst, oder nicht weißt wie du weitermachen sollst, und dann vielleicht von allem ein bisschen machst jedoch nichts richtig kannst

    also ein guter lehrer lohnt sich, ansonsten könntest du ja im bekantenkreis wen fragen der dir hilft, oder halt ein buch besorgen bloß ohne jemanden der dir zeigt wies geht kannst du dir auch falsches angewöhnen
     
  6. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 06.09.05   #6
    Kommt drauf an was du dir leisten kannst.

    Am besten wäre natürlich ein Privatlehrer, der ist aber halt auch recht teuer.

    Um dich derweil ein bisschen mit der Gitarre zu beschäftigen, kannst du dir ja auch mal

    das :

    :)
    und das :
    :)

    durchlesen. (die smileys sind links..)
     
  7. sleepwalker361

    sleepwalker361 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Fritzlar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 06.09.05   #7
    Such Dir nen guten Privatlehrer. Von Gruppenunterricht halte ich persönlich weniger (2 Schüler, die musikalisch gut zusammen passen kann aber ganz ok sein) Bücher und Internet KANN funktionieren. Prinzipiell kannst Du dadurch alles finden und lernen. Das Problem besteht darin, die guten Erklärungen/Tips von den eher zweifelhaften zu unterscheiden. Hier im Forum hast Du aber eigentlich eine sehr gute Möglichkeit. Hier werden zwar auch manchmal sehr diskussionswürdige Tips gegeben, aber es sind genug kompetente Leute da, um Dich auf den richtigen Weg zu bringen. Hinterfrage alle Punkte, wo die Meinungen auseinandergehen gründlich, der offensichtlich einfachste Weg ist nicht immer der richtige. Vernachlässige die Theorie nicht ! Wenn Du eine gute theoretische Grundlage hast (mir hat das immer Spass gemacht, ist für viele aber auch anstrengend), wirst Du merken, dass es Dir sehr viel in der Praxis hilft. Du lernst hinterher viele Sachen leichter, wenn Du verstehst warum Du etwas spielst, wie Du es spielst. Ganz wichtig (Und für mich das Hauptargument für einen Lehrer): Haltung !!! Es gibt aber auch dazu hier genaug Beiträge. Nimm sie ernst. Und lass, wenn Du ohne Lehrer lernst, wenigstens ab und zu Deine Haltung mal von nem Lehrer oder erfahrenem Gitarristen überprüfen.

    Wünsche Dir viel Spass und Erfolg.
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 06.09.05   #8
    klar wegen tabs und akkorden muss man mal nachgucken aber is ja klar dass man sich auch beim drauf los spielen irgendwie weiter bilden muss. nur imho isses am anfang am besten wenn man erst mal selber ausprobiert was man mit ner gitarre so machen kann.
     
  9. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 17.09.05   #9
    Und was spricht gegen einen Lehrer, bzw, hast du eingetlich den Vergleich dazu?

    Gruß,
    Alexandra
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.09.05   #10
    dagegen spricht nix, hab ich auch nie gesagt. ich persönlich mags eben nich wenn man nen gewissen lerndruck hat oder bestimmte übungen machen soll. ich find probieren geht über studieren :)
     
  11. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 18.09.05   #11
    Hallo,

    Ich hab seinerzeit mit Lehrer auf der A Gitarre in 3 Jahren mehr gelernt als in 8 Jahren Eigenregie auf der E Gitarre.

    Irgendwie läuft man schnell Gefahr sich im kreis zu drehen und Sachen zu spielen, die man eh kann. Das schlimmste ist dann, wenn man noch eigene Songs macht und eigentlich jede Weiterentwicklung gestoppt ist, weil man immer das gleiche spielt :)
    Zumindest gings mir so.

    Hab jetzt nach langer Pause (13 Jahre) wieder begonnen zu spielen und such mir bewusst schwierige Sachen und ueb die dann langsam und intensiv. Und siehe da, das fliesst auch gleich in die neuen Songs rein. Da liegen Welten zwischen dem alten Dreck von damals und dem jetzigen. und das nach 6 Wochen.

    Dennoch nehm ich mir definitiv jemanden, der mir auf die Finger schaut, Schwächen erkennt und eine Richtung vorgibt. Und wenns nur 2x im Monat ist, einfach um zu verhindern dass man sich falsche Technik aneignet. Ich üb seit Wochen verbissen an der Schmerzgrenze um mir die falsche Haltung der Greifhand abzugewöhnen. Das hab ich übrigens dem Forum zu verdanken. :great:

    Unterm Strich ist ein Lehrer sicher sein Geld wert.

    cu
    martin

    PS: Noch ein Beispiel. Ich habe aus Bequemlichkeit und weil ich recht grosse Haende habe, teilweise die Fingersaetze sehr frei interpretiert und oft den Ringfinger statt des Kleinen genommen. Das klappte schnell und gut, oft musste halt ein Slide herhalten, weil ja ein Finger zu wenig im Einsatz war :)
    Da kam aber auch schnell eine Grenze, über die man nicht drueber kam. Ausserdem musste ich immer aufs Griffbrett schauen. Heut achte ich peinlichst auf korrekten Fingersatz.

    Ausserdem hab ich immer sehr unsauber gespielt. Wir haben das dann einfach als "Stilmittel" eingesetzt. heute haenge ich dafuer schon, wenn ich das Van Halen Riff auf der Schanzel Seite mit Gain sauber spielen soll :D

    Nochmal - mit Lehrer haett ich das alles schon vor 15 Jahren haben koennen und muesste mir jetzt nicht den Arsch aufreissen.
     
  12. ibanez_rg350dx

    ibanez_rg350dx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Kaernten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.05   #12
    du könntest dir eigentlich alles selber beibringen!

    :rock:

    mit einfachen technik übungen könntest du dir einen grundstein für mehrere lieder legen.

    z.B: du greifst mit dem zeigefinger bei deiner gitarre in den 5. bund E saite ( die dickste oberste) und spielst dan eine 4 finger übung.

    einfach jeden finder nach dem anderen, und dan auf die nächste saite usw.
    das gleiche dann auch rückwehrts.

    wenn du das dan einigermaßen kannst, versuchst du ein paar leichte lieder zu spielen.

    auf www.mxtabs.net kannst du versuchen ein paar tabs nachzuspielen.

    wenn du nicht weißt wie, schick mir einfach ne E-Mail

    ibanezrg350dx@hotzmail.com
     
Die Seite wird geladen...

mapping